• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

diabetes 2 genetisch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • diabetes 2 genetisch

    hallo,

    meine familie väterlicherseits hat diabetes 2. niemand ist übergewichtig. mein vater hat jedoch ein paar kilo zu viel. meine oma war aber sehr dünn.
    ich wiege bei 175, 69 kg. ich weiß, ich könnte noch abnehmen und mehr sport machen. bei mir wurde über zuckerbelastungstest eine insulinresistenz beginnend festgestellt.

    habe ich eine chance trotz genetik einen diabetes zu vermeiden? ich bin bereit alles dafür zu tun!
    ist logi ernährung für mich angesagt ?
    was kann ich sonst tun? metformin wurde mir angeboten, aberdas löst ja das problem nicht

    herzlichen dank!


  • Re: diabetes 2 genetisch

    Niemand weiß bis heute, wie und wodurch das startet, was den Blutzucker immer höher antreibt und mit Überschreiten eines des Diagnosegrenzwerte Diabetes Typ2 genannt wird. Deswegen kann Dir auch niemand eine ernsthafte Antwort auf Deine Frage geben.
    Wenn der Blutzucker höher als gesund ansteigt, ist LOGI wenigstens eine Zeit lang eine brauchbare Möglichkeit, diesen Anstieg zu begrenzen. Aber bislang gibt es keinerlei Hinweis darauf, dass sich damit der Start in eine Typ2-Entwicklung verhindern ließe.

    Was ich nicht verstehe: Wir haben heute jede Menge gute Möglichkeiten, wenn er denn messbar eintritt, also frühestens mit dem Prädiabetes, eben mit dem Diabetes vollkommen beschwerdefrei gesund zu leben. Also praktisch mit einer leichten und leicht ausgleichbaren Behinderung. Warum hast Du offenbar solch wahnsinnige Angst davor?

    Kommentar


    • Re: diabetes 2 genetisch

      natürlich kannst du den kohlenhydratanteil in der nahrung reduzieren,
      natürlich kannst du bewust dh langsam noch abnehmen.
      natürlich kannst du vermehrt sport treiben.
      das alles "kann" helfen.
      was mir noch nie erklärlich war, sind solche aussagen "aber das löst das problem ja nicht" in bezug auf medizinische mittel.
      ich zb bin insulinpflichtig dh. meine eigenproduktion ist praktisch null,
      daher löst das insulin das problem sehr wohl.
      wenn du also mit hilfe von metformin die insulinresistenz reduzierst, und damit gesunde werte erreichst löst dies das problem auch.
      kein arzt wird dir abraten die oberen drei punkte zusätzlich zu beachten.
      ansonsten stimme ich jürgen voll zu.
      mfg. klaus

      Kommentar


      • Re: diabetes 2 genetisch

        hallo,

        meine familie väterlicherseits hat Diabetes 2. niemand ist übergewichtig. mein vater hat jedoch ein paar kilo zu viel. meine oma war aber sehr dünn.
        ich wiege bei 175, 69 kg. ich weiß, ich könnte noch abnehmen und mehr Sport machen. bei mir wurde über zuckerbelastungstest eine insulinresistenz beginnend festgestellt.

        habe ich eine chance trotz genetik einen diabetes zu vermeiden? ich bin bereit alles dafür zu tun!
        ist logi Ernährung für mich angesagt ?
        was kann ich sonst tun? metformin wurde mir angeboten, aberdas löst ja das problem nicht

        herzlichen dank!
        In Ihrer Situation ist zur Diabetes-Prävention zu empfehlen:
        - nicht zunehmen
        - viel Sport v.a. auch Aufbau von Muskelmasse
        - Ballaststoffreiche Ernährung
        - Lowcarb (nicht durch Studien eindeutig gesichert)

        Kommentar