• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

BZ nur mit Basal Gabe in den Griff bekommen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • BZ nur mit Basal Gabe in den Griff bekommen?

    Hallo
    ich bin Typ 2 und habe 2015 angefangen mit Insulin zu spritzen. Nach ca 1. Jahr hat sich alles wieder normalisiert und ich bin mit Januvia hingekommen. BZ war ok. Nun habe ich Anfang diesem Jahr wieder stark erhöhte BZ Werte und mein Langzeitzucker ist wieder auf 7 angestiegen. Also spritze ich wieder Insulin. (Protaphene)
    Meine Frage: Ist es möglich mit Basal Insulin (Morgens 8 IE und abends 8 IE) den BZ in den Griff zu bekommen? Bis jetzt bin ich am ausprobieren und ssteiger die Dosierung, aber Abends 22:00 steigt er fast immer auf 250.


  • Re: BZ nur mit Basal Gabe in den Griff bekommen?

    Hallo, ich spritze Toujeo als Langzeitinsulin vermeide möglichst Kohlenhydrate und habe nachts und morgens damit vernünftige Werte., natürlich auch tagsüber, aber bei mir war immer der Nüchternwert das Problem. Ohne die Vermeidung von Kohlenhydraten (richte mich ziemlich nach der Logi-Methode) müsste ich sicherlich auch zu den Mahlzeiten spritzen.

    Kommentar


    • Re: BZ nur mit Basal Gabe in den Griff bekommen?

      hallo ,
      grundsätzliche frage : hast du eine insulinschulung mitgemacht ?
      2. nimmst du zusätzliche medis
      3. hälst du irgendeine ernährungsform ein
      und ua treibst du sport , hast du üg.
      -- bei der normalen BOT = basisunterstützte orale therapie.
      wird basalinsulin zusätzlich zu tabletten gegeben.
      allerdings wird dort meist ein 24h insulin wie lantus oder toujeo gespritzt. grund nph insuline wie zb protaphane haben wirkbuckel, und wirken je nach dosis zwischen 5-max 8h.--
      --
      grundsätzlich ist es recht problematisch mit basisinsulin zu korrigieren, da: bei hohen werten automatisch die insulinresistenz mit steigt, und sollte sie durchbrochen werden der bz abfall rasant und recht unkontrolliert erfolgt.
      nach mm ist eine gut kontrollierte ict die optimalere form, da sie auch kontrollierte korrekturen erlaubt.
      mfg. klaus

      Kommentar


      • Re: BZ nur mit Basal Gabe in den Griff bekommen?

        Bolus zum Senken, Basal zum Halten.

        Wenn ich häufig Beispiel 200 ohne zu Essen sehe und will aber ohne essen Beispiel 100mg/dl haben, dann spritze ich Basal für die 100 PLUS Bolus dafür, dass der BZ auf die angestrebten 100 absinkt. Wenn er das in der Zeit der Boluswirkung nicht tut, war das für das Absenken nicht genug Bolus.

        Wenn schließlich mit dem Bolus 100 erreicht werden, der BZ aber ohne Essen nach der Boluswirkzeit wieder ansteigt, ist da nicht genug Basal. Dann muss das Basal eben alle paar Tage in kleinen Schritten erhöht werden, eben so lange, bis die mit dem Bolus erreichte Zielhöhe mit dem Basal ohne Essen gehalten wird. Dann passt die Basalmenge.

        Habe selbst in meinen Spitzenzeiten um 80IE/Tag an Basal gebraucht und kenne Leute, die dafür die doppelte Menge und mehr brauchen. Deswegen gibt es ja Toujeo, denn damit brauchen die vielen Einheiten nicht so schmerzhaft viel Platz im Fell.

        UND VORSICHT:
        Je mehr von 24 Stunden der BZ im gesünderen bis gesunden Bereich an 100 und darunter verläuft, desto mehr Insulin-Rezeptoren schaltet der Organismus wieder aktiv und desto weniger Insulin kann eben in diesen niedrigeren Höhen zum Erreichen und Halten vom angestrebten BZ reichen!

        UND Dawn Phänomen:
        Habe ich bis zu meiner Leberentfettung genossen, um 70mg/dl so um 1-2 Uhr und dann erst langsam und schließlich immer mehr Anstieg auf 140-180 um 8-9 Uhr. So ein Anstieg lässt sich mit keinem Basal-Insulin verhindern, sondern am besten mit einer Pumpe, die so programmiert wird, dass sie dem BZ, der immer höher ansteigen will, passend immer mehr Insulin entgegen setzt. Ohne Insulin hilft da die passende Menge Bolus um 4 oder 5 Uhr und bei vielen noch einmal so eine Gabe mit dem Aufstehen.

        Daumendrück

        Kommentar



        • Re: BZ nur mit Basal Gabe in den Griff bekommen?

          Nachtrag: Hatte den Beitrag oben die Tage schon mal verwendet. Wenn nur Basal, bekommen wir 2er für weniger Hohe Spitzen und zum Senken nach dem Essen Tabletten statt Insulin.

          Kommentar


          • Re: BZ nur mit Basal Gabe in den Griff bekommen?

            Hallo klausdn
            Ja ich hatte einen Diabetiker Schulung. und nein ich nehme keinen weitere Medizin außer ne halbe Tbl Kinzalmono gegen hohen Blutdruck.
            Metformin hatte ich versucht bei meiner ersten Phase aber die habe ich überhaut nicht vertragen - auch nicht bei seeehr langsamer Angewöhnung.
            Ernährung versuch ich halt Kalorien arm zu essen, aber das ist schon schwierig. Sport in geringen umfang. Ich bin aber auch nicht Übergewichtig bei 172 Größe und rund 68 kg.
            Werde nächste Woche zum Doc gehen. Villeicht anderes Insulin testen.
            Danke für eure Antworten

            Was haltet ihr von der Hafer Kur wie die NDR Doc`s empfehlen? (ist in der Mediathek auf NDR=https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die-ernaehrungsdocs/Diabetes-Typ-2-Heilung-statt-Spritzen,ernaehrungsdocs344.html )

            Kommentar


            • Re: BZ nur mit Basal Gabe in den Griff bekommen?

              hallo,
              wenn du schon zum doc gehst, sprich mit ihm über ict, dh ein vernünftiges basisinsulin und zum essen abdecken und zum korrigieren ein kz insulin. das kann zu anfang ein normalinsulin wie aktrapid sein, das ja auch die grundlage des protaphane ist, und nach etwas erfahrung auch ein kz analog.
              ich habe alle schon im laufe der jahre gehabt, und kann natürlich auch mit protaphane einen ausgeglichenen bz hinbekommen aber das bedeutet aufwand und ganz gezieltes essen, und mind viermal/d spritzen also einschränkungen ind jede richtung.
              grundsätzlich ist für disbetiker die wie du kein gewichtsprobem haben,
              wesentlich sinnvoller auf kh zu achten und zu reduzieren als kalorienzählen.
              mfg. klaus
              ps zu haferflocken sage lieber nix, da ich als kind einen fanatischen müslifan als stiefvater hatte, da gab es nichts anderes zum frühstück, wer mich heute schnell loswerden will braucht mir nur einen teller mit haferflocken zu zeigen.

              Kommentar



              • Re: BZ nur mit Basal Gabe in den Griff bekommen?

                Heilung halte ich immer noch für ein GROSSES WORT. Bedeutet nach meinem laienhaften Verständnis "ad integrum", also beim Diabetes so, dass der geheilte Mensch ohne Medis und spontan ohne jede Berücksichtigung wieder in ALLEN Mengen ALLES Essen kann, ohne dass sein Blutzucker auch nur Anstalten macht, den völlig gesunden Rahmen zu überschreiten.
                In Zahlen nüchtern bis max 90mg/dl und in der Spitze etwas 1 Stunde nach dem essen für wenige Minuten bis an 140, HBA1c bis 5,5.

                Im Zusammenhang mit den Verbesserungen, die man mit Magenverkleinerungen und -umgehungen entdeckt hat und inzwischen mit gutem Erfolg ohne Operation mit Diät nachbauen kann, ist sehr viel seriöser und zutreffender die Rede und Schreibe von Remission. Damit wird ein Zustand bezeichnet, in dem sich der Blutzucker ohne Medis allein mit der passenden Auswahl und Portionierung von Essen und passender körperlicher Bewegung über wenigstens 1 Jahr und guter Aussicht auf weitere zuverlässig im nahe gesunden Rahmen halten lässt. Also mit dem persönlich passenden sehr aktiven Behandlungs-Verhalten.
                In Zahlen morgens Nüchtern bis 100mg/dl und HBA1c bis 6. Funktioniert bei vielen mit gutem Erfolg, so lange sie sich an eine überdurchschnittlich begrenzte Essenauswahl und Menge und an überdurchschnittlich viel Bewegung halten.

                Die längsten bekannten Fälle schaffen das jetzt gut 10 Jahre. Die meisten, die vor gut 10 Jahren so gestartet sind, behandeln ihren Diabetes längst wieder mit Medis, haben also Essen und Bewegen nicht ausreichend konsequent durchhalten können oder mit allen noch so konsequenten Anstrengungen ihren Blutzucker nur kürzere Zeit ohne Medis im nahe gesunden Zielrahmen halten können.

                Für mehr als bedenklich, also praktisch schon betrügerisch, halte ich die Ansage "Diabetes weg" bei ohne Medis Nüchtern-BZ unter 125mg/dl und HBA1c unter 6,5. Diese Grenzwerte kursieren zunehmend im Zusammenhang mit einer großen Vergleichsstudie in GB, von der ich befürchte, dass sie viele Betroffene fürchterlich enttäuschen wird. Dann in den über 20 Jahren Selbsthilfe, auf die ich inzwischen zurückblicken kann, habe ich keinen einzigen Fall erlebt, in dem jemand seinen Blutzucker auch nur über 2 Jahre ohne Medis knapp unter diesen Grenzwerten hätte halten können.

                Empfehlung wie Klaus: Langwirkendes Basal-Insulin für die Grundversorgung und für die Versorgung zum Essen kurzwirkendes Bolus-Insulin. Kein Mensch weiß, warum das Bolus heißt, aber den kennt die Englisch sprechende Welt genauso wie wir. Mit ICT dagegen, mit der wir diese Behandlungsform mit den 2 Insulinen fachoffiziell richtig zu bezeichnen pflegen (intensified conventionel therapy) kann nicht mal in der ausgeschcriebenen Form ein Englischsprachler was anfangen

                Kommentar


                • Re: BZ nur mit Basal Gabe in den Griff bekommen?

                  Hallo
                  ich bin Typ 2 und habe 2015 angefangen mit Insulin zu spritzen. Nach ca 1. Jahr hat sich alles wieder normalisiert und ich bin mit Januvia hingekommen. BZ war ok. Nun habe ich Anfang diesem Jahr wieder stark erhöhte BZ Werte und mein Langzeitzucker ist wieder auf 7 angestiegen. Also spritze ich wieder Insulin. (Protaphene)
                  Meine Frage: Ist es möglich mit Basal Insulin (Morgens 8 IE und abends 8 IE) den BZ in den Griff zu bekommen? Bis jetzt bin ich am ausprobieren und ssteiger die Dosierung, aber Abends 22:00 steigt er fast immer auf 250.
                  Ihre Therapie ist möglich, aber ungewöhnlich.
                  In der Regel werden zwei Diabetes-Tabletten kombiniert, bevor Insulin daz kommt.
                  Wenn Langzeitiinsulin, dann wird dieses in der Regel mit einer Tablette kombiniert.
                  Darunter sind die BZ-Werte oft jahrelang im Zielbereich.

                  Kommentar