• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

An Dr. Hagen: War Abnehmen sinnvoll?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • An Dr. Hagen: War Abnehmen sinnvoll?

    Hallo,

    meine Diagnose lautete bislang immer Prädiabetes. Jetzt wurde ein Langzeitzucker von 6,4 festgestellt und das ist doch ziemlich an der Grenze oder?
    Ich sollte sagen, dass ich 35kg abgenommen habe. Habe lange Zeit fast 100kg gewogen und bin 1,65m groß. Habe jetzt mit 63kg Normalgewicht ohne richtige Diät. Habe einfach versucht nicht mehr als dreimal am Tag normale Portionen zu essen und nichts zwischendurch. Das hat gut funktioniert, obwohl das Abnehmen insgesamt ca. 2 Jahre gedauert hat.
    Hat es nichts gebracht, dass ich abgenommen habe? Soll ich zum Diabetologen gehen?
    Früher sagten immer alle der Bluthochdruck, die erhöhten Blutfett- und Blutzuckerwerte liegen alle an ihrem Übergewicht. Jetzt ist das Übergewicht weg und ich muss mehr Blutdrucktabletten nehmen als vorher, da der Blutdruck laut Langzeitblutdruckmessung immer noch nicht ok ist. Der LDL-Cholesterin ist ebenfalls auf 200 gestiegen (wohl familiär bedingt).
    Muss ich mir Gedanken um eventuelle Folgen dieser Krankheitskombination machen?
    Wie muss ich mich ernähren, um weder zu noch abzunehmen? Muss mich an das "schlank" sein erst einmal wieder gewöhnen, ist beim Kleiderkauf etc. etwas ungewohnt. Klingt blöd ich weiß.

    Viele Grüße


  • Re: An Dr. Hagen: War Abnehmen sinnvoll?

    Hallo,

    meine Diagnose lautete bislang immer Prädiabetes. Jetzt wurde ein Langzeitzucker von 6,4 festgestellt und das ist doch ziemlich an der Grenze oder?
    Ich sollte sagen, dass ich 35kg abgenommen habe. Habe lange Zeit fast 100kg gewogen und bin 1,65m groß. Habe jetzt mit 63kg Normalgewicht ohne richtige Diät. Habe einfach versucht nicht mehr als dreimal am Tag normale Portionen zu essen und nichts zwischendurch. Das hat gut funktioniert, obwohl das Abnehmen insgesamt ca. 2 Jahre gedauert hat.
    Hat es nichts gebracht, dass ich abgenommen habe? Soll ich zum Diabetologen gehen?
    Früher sagten immer alle der Bluthochdruck, die erhöhten Blutfett- und Blutzuckerwerte liegen alle an ihrem Übergewicht. Jetzt ist das Übergewicht weg und ich muss mehr Blutdrucktabletten nehmen als vorher, da der Blutdruck laut Langzeitblutdruckmessung immer noch nicht ok ist. Der LDL-Cholesterin ist ebenfalls auf 200 gestiegen (wohl familiär bedingt).
    Muss ich mir Gedanken um eventuelle Folgen dieser Krankheitskombination machen?
    Wie muss ich mich ernähren, um weder zu noch abzunehmen? Muss mich an das "schlank" sein erst einmal wieder gewöhnen, ist beim Kleiderkauf etc. etwas ungewohnt. Klingt blöd ich weiß.

    Viele Grüße
    Der Anstieg des HbA1c-Wertes trotz Gewichtsabnahme ist ungewöhnlich. Ich würde die Typ-1-AK bestimmen lassen.

    Kommentar