• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Dia­be­tes möglich?!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dia­be­tes möglich?!

    Hallo,
    seit Tagen lässt mich der Gedanke nicht los, womöglich Dia­be­tes zu haben.. zwar hab ich für übernächste Woche einen arzttermin, aber mich würde vorab interessieren ob das überhaupt möglich ist. Zu mir: ich bin weiblich 22 Jahre und normalgewichtig - schon immer (55kg bei 1,65) ich ernähre mich würde ich sagen in Ordnung. Sport treibe ich überhaupt keinen. zu meinen Symptomen.. erstmals stützig hat mich der Urin Geruch gemacht, der besonders am morgen extrem stechend süßlich riecht. Ich leide sehr häufig, fast schon chronisch an blasenentzündungen.. dachte anfangs es hat damit zu tun, jedenfalls leide ich dauernd an infekten. Außerdem bin ich in letzter Zeit sehr erschöpft, müde und unglaublich schlecht gelaunt. Meine Haut wird sehr schlecht. Habe sehr viele große unreihnheitem bekommen.
    Ist die Panik eher unberechtigt


  • Re: Dia­be­tes möglich?!

    Diabetes macht bis in ein weit fortgeschrittenes Stadium überhaupt keine Symptome: Kann also bei jedem und jeder IMMER Diabetes sein ;( Klar kann also auch Diabetes sein, was Du aktuell beklagst. Diabetes ist sehr viel höher als gesunder Blutzucker. Einfach mal beim Arzt den Bluttest machen lassen, und Du hast Klarheit.

    Kommentar


    • Re: Dia­be­tes möglich?!

      Hallo Lenes,

      warte den Arzttermin nächste Woche ab. Nach der Untersuchung und den Laborwerten weißt du es genau.

      Spekulationen über die Ursache von deinen unspezifischen Symptomen würde dir kein bisschen weiter helfen.

      Kommentar


      • Re: Dia­be­tes möglich?!

        Apropos Panik: Ich weiß von einigen Leuten, die mit ihrem Diabetes über 80 gworden sind und ihre Leben genossen haben. Wer sich ein bisschen systematisch drum kümmert, hat gute Chancen, gerade mal ne leichte Behinderung gesund ausgleichen zu müssen. Würdest Du bestimmt mit links schaffen

        Kommentar



        • Re: Dia­be­tes möglich?!

          hallo,
          da unser forendoc uns inzwischen erklärt hat, daß manche(oder alle) krankenkassen nur die blutzuckerbestimmung bezahlen, solltest du wenn dein arzt dir blut abnimmt (und es nicht erwähnt) selbst die kosten für die bestimmung des -hba1c wertes- (kostet nicht viel) bezahlen.
          dieser wert ist unabhängig ob nüchtern oder nicht, egal zu welcher tageszeit, und kann über deinen blutzuckerverlauf der letzten zeit mehr aussagen als ein punktueller wert.
          (ich wußte das mit der kostenübernahme durch die kk nicht, da wir als diabetiker damit nie probleme haben)
          mfg. klaus

          Kommentar


          • Re: Dia­be­tes möglich?!

            Hallo,
            seit Tagen lässt mich der Gedanke nicht los, womöglich Dia*be*tes zu haben.. zwar hab ich für übernächste Woche einen arzttermin, aber mich würde vorab interessieren ob das überhaupt möglich ist. Zu mir: ich bin weiblich 22 Jahre und normalgewichtig - schon immer (55kg bei 1,65) ich ernähre mich würde ich sagen in Ordnung. Sport treibe ich überhaupt keinen. zu meinen Symptomen.. erstmals stützig hat mich der Urin Geruch gemacht, der besonders am morgen extrem stechend süßlich riecht. Ich leide sehr häufig, fast schon chronisch an blasenentzündungen.. dachte anfangs es hat damit zu tun, jedenfalls leide ich dauernd an infekten. Außerdem bin ich in letzter Zeit sehr erschöpft, müde und unglaublich schlecht gelaunt. Meine Haut wird sehr schlecht. Habe sehr viele große unreihnheitem bekommen.
            Ist die Panik eher unberechtigt
            Ein Diabetes ist nicht sehr wahrscheinlich. Der Uringeruch erklärt sich gut über die (chronische) Blasenentzündung. Sie sollten zum Arzt und u.a. einen Diabetes und eine Schilddrüsenunterfunktion ausschließen.

            Kommentar