• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Metformin Dosierung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Metformin Dosierung

    Hallo! Mein Vater hat seit Jahren einen Diabetes Typ 2 und bekommt seit Beginn 2 mal täglich 1000 mg Metformin. HBA1C ist 5,7. Er ist über 80, wiegt bei 1,75 Körpergröße knapp 70 kg, und hat Schwierigkeiten, sein Gewicht zu halten und leidet manchmal unter Muskelschwäche in den Beinen (was ihn sehr stört, weil er viel Sport macht). Der Hausarzt ist aber völlig zufrieden. Was meint ihr?


  • Re: Metformin Dosierung

    Hallo Sonnenschein,

    Glückwunsch an deinen Vater für den guten HbA1c-Wert.

    Ich denke schon, dass es sinnvoll ist, das Metformin weiter einzunehmen. Er sollte allerdings von seinem Arzt mal den Vit.-B12-Status überprüfen lassen. Bei Langzeiteinnahme von Metformin kannn es zu Vit.-B12-Mangel kommen, eventuell ist das die Ursache für seine Probleme.

    Kommentar


    • Re: Metformin Dosierung

      Übrigens,
      wenn dein Vater auch noch Statine einnimmt, dann sind die als Ursache für Muskelschwäche sehr viel wahrscheinlicher als Metformin und Vit.-B12-Mangel. Darüber sollte er dann auch mit seinem Arzt reden.

      Kommentar


      • Re: Metformin Dosierung

        Hallo Rainer,

        herzlichen Dank für Deine Antworten!
        Das mit dem Vitamin B12 ist eine gute Idee, das kann er klären lassen. Statine nimmt er nicht, weil das Cholesterin auch so völlig ok ist. Die Frage mit der Metformin-Dosierung kam mir, weil er, als es angesetzt wurde, 15 kg mehr gewogen hat und viel Stress hatte. Jetzt ist er richtig dürr und ernährt sich super-gesund. Trotzdem das Metformin in gleicher Dosis immer weiter nehmen? Danke für alle Tipps!

        Kommentar



        • Re: Metformin Dosierung

          Hallo Sonnenschein,

          ich halte nichts von homöpathischen Dosen bei Metformin. Wenn dein Vater es nicht mehr braucht, dann kann er es auch ganz weglassen. Allerdings glaube ich nicht, dass seine Muskelprobleme dann unmittelbar geringer werden. Da sollte er weiter nach den Ursachen suchen.

          Wenn er seinen BZ gelegentlich selbst misst, dann kann er relativ einfach herausbekommen, ob ihm das Metformin etwas bringt. Er kann ja mal mit seinem Arzt darüber reden, ob er so einen Versuch über 2...3 Wochen starten soll. Wenn Metformin bei deinem Vater eine positive Wirkung hat, dann wird er das deutlich an den Nüchternwerten sehen können. Da Metformin nach dem Absetzen mehrere Tage auf hohem Niveau nachwirkt, kann man allerdings erst nach einer Woche die Werte wirklich zum Vergleich heranziehen.

          Kommentar


          • Re: Metformin Dosierung

            Hallo! Mein Vater hat seit Jahren einen Diabetes Typ 2 und bekommt seit Beginn 2 mal täglich 1000 mg Metformin. HbA1c ist 5,7. Er ist über 80, wiegt bei 1,75 Körpergröße knapp 70 kg, und hat Schwierigkeiten, sein Gewicht zu halten und leidet manchmal unter Muskelschwäche in den Beinen (was ihn sehr stört, weil er viel Sport macht). Der Hausarzt ist aber völlig zufrieden. Was meint ihr?
            Muskelschwäche kann viele Ursachen haben, daher ist es nicht möglich, an dieser Stelle zu spekulieren. Metformin kann neuerdings bei eingeschränkter Niereninsuffizienz (GFR 30 bis 60) mit einer max Tagesdosis von 1000 mg eingenommen werden. Die Nierenfunktion ist bei über 80 Jährigen meist eingeschränkt oder wird es in naher Zukunft sein.
            Der Ziel-HbA1c-Wert beträgt nach NV-Leitlinie 6,5 bis 7,5%, bei geriatrischen Patienten kann er auch 8% betragen.

            Kommentar