• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prädiabetes?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prädiabetes?

    Hallo ihr Lieben
    Ist alles Neuland für mich.
    Hatte in meiner Schwangerschaft 2012 Schwangerschaftsdiabetes, wurde nach der Entbindung alles noch mal gecheckt und war soweit in Ordnung.
    Nun habe ich seit März einen neuen Hausarzt und er hat einen OGTT gemacht. Habe jeweils am Finger und aus der Vene Blut genommen bekommen. Ich würde hier gerne mal meine Werte einstellen und schsuen was ihr dszu meint.

    BZ und Insulin April 2017

    nüchtern 108mg/dl unter 90
    7.74µIE/ml unter 16

    75 Gramm Glukose

    1 Std 166mg/dl unter 140
    47.75µIE/ml unter 50

    2 Std 121 mg/dl unter 90
    17.75 µIE/ml unter 50

    Bekam 2 Tage später meine Periode....und jetzt habe ich im Internet gelesen dass man mindestens drei Tage Abstand dazwischen haben sollte

    Ich habe noch Blutwerte von März 2017

    Glucose 104 mg/dl Norm 60-110
    Hba1c 5,3% Norm 4-6
    HbA1cIFCC 34,4 mmol/Mol Norm 20-42

    Habe gestern mal meine ganzen Werte rausgesucht wo immer wieder Glucose im normalen Blutbild bestimmt wurde und ich war immer zwischen 95 und 111. Sind Blutwerte ab dem Jahr 2001. Hat noch nie jemand etwas gesagt außer in der Schwangerschaft da hatte ich ja Schwangerschaftsdiabetes und musste mich an alles möglich halten. Und nun bin ich total verwirrt weil mich mein neuer Hausarzt zu den Diabetikern stellt. Er sagt ich müsste mich komplett Low Carb ernähren da meine Werte schlecht wären. Wäre sehr dankbar über Tipps

    Danke im voraus


  • Re: Prädiabetes?

    hallo,
    da du nicht eine einzige diagnoseschwelle reißt muß der mann sich versehen haben. daher nimm ihn nicht zu ernst.
    natürlich ist be jemanden der schon mal gestationsdiabetes hatte, die gefahr später einen dm zu entwickeln höher als normal.
    bis jetzt ist davon aber nichts zu bemerken.
    daß man die kh leicht beschränken kann und soll ist für vorbelastete immer richtig, und du bist vorbelastet.
    extremdiäten sind idiotisch, und auf dauer weder gesund noch für normale menschen durchführbar.(das sind die die dann bei sog heißhungerattacken soviel kh futtern wie normale im jahr, und dann sagen es ging nicht anders)
    "wer" wirklich diabetes hat ist beim diabetologen "immer" am besten aufgehoben, denn der weiß was er sagt und macht nicht auf panic.
    also bleib gesund , und wenn du wirklich mal dm entwickelt hast, schlägst du hier einfach wieder auf.
    -lebe dein leben du hast nur eins-
    mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: Prädiabetes?

      BZ und Insulin April 2017
      nüchtern 108mg/dl unter 90, 7.74µIE/ml unter 16
      1 Std 166mg/dl unter 140, 47.75µIE/ml unter 50
      2 Std 121 mg/dl unter 90, 17.75 µIE/ml unter 50
      Hallo Sweetymaus,

      der Nüchternwert ist in der Tat ein kleines bisschen über normal, aber dieser Wert kann schon durch Kleinigkeiten unreal ausfallen. Deshalb solltest du die Werte insgesamt betrachten und die sind so gut, dass du ganz ganz weit von Diabetes entfernt bist. Noch besser ist, dass du nicht einmal Insulinresistenz hast. Der HOMA-Index liegt selbst mit dem eventuell falsch hohem NBZ bei 2,1 und die anderen Insulinwerte zeigen einen perfekten Verlauf. Hat dir das dein Arzt nicht gesagt?

      Den normalen BZ- und Insulinverlauf in Abhängigkeit von den Mahlzeiten kannst du dir übrigens hier (aus Wiki, Insulin) gut ansehen:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Insuli...day-german.svg
      Bei Insulinresistenz wären die Insulinwerte auf das 5...10-fache erhöht, kleine Abweichungen haben nichts zu sagen.

      Nach meiner Meinung ist bei dir von Diabetesentwicklung weit und breit nichts zu sehen. Eine regelmäßige Überprüfung, am besten aller zwei Jahre reicht vollkommen aus.

      Beste Grüße, Rainer







      Kommentar


      • Re: Prädiabetes?

        Hallo ihr Lieben
        Ist alles Neuland für mich.
        Hatte in meiner Schwangerschaft 2012 Schwangerschaftsdiabetes, wurde nach der Entbindung alles noch mal gecheckt und war soweit in Ordnung.
        Nun habe ich seit März einen neuen Hausarzt und er hat einen OGTT gemacht. Habe jeweils am Finger und aus der Vene Blut genommen bekommen. Ich würde hier gerne mal meine Werte einstellen und schsuen was ihr dszu meint.

        BZ und Insulin April 2017

        nüchtern 108mg/dl unter 90
        7.74µIE/ml unter 16

        75 Gramm Glukose

        1 Std 166mg/dl unter 140
        47.75µIE/ml unter 50

        2 Std 121 mg/dl unter 90
        17.75 µIE/ml unter 50

        Bekam 2 Tage später meine Periode....und jetzt habe ich im Internet gelesen dass man mindestens drei Tage Abstand dazwischen haben sollte

        Ich habe noch Blutwerte von März 2017

        Glucose 104 mg/dl Norm 60-110
        Hba1c 5,3% Norm 4-6
        HbA1cIFCC 34,4 mmol/Mol Norm 20-42

        Habe gestern mal meine ganzen Werte rausgesucht wo immer wieder Glucose im normalen Blutbild bestimmt wurde und ich war immer zwischen 95 und 111. Sind Blutwerte ab dem Jahr 2001. Hat noch nie jemand etwas gesagt außer in der Schwangerschaft da hatte ich ja Schwangerschaftsdiabetes und musste mich an alles möglich halten. Und nun bin ich total verwirrt weil mich mein neuer Hausarzt zu den Diabetikern stellt. Er sagt ich müsste mich komplett Low Carb ernähren da meine Werte schlecht wären. Wäre sehr dankbar über Tipps

        Danke im voraus
        Die beschriebenen Werte lassen nicht den Schluss zu, dass Sie Diabetes haben.
        Ihr Risiko Diabetes zu entwickell ist aber erhöht (das wußten wir aber schon, da Sie früher Schwangerschaftsdiabetes hatten).

        Kommentar