• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage zu Blutzuckermessung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zu Blutzuckermessung

    Hallo!

    Ich bin neu hier und habe eine Frage zur Messung des Blutzuckers. Bei mir (30 Jahre, sportlich, schlank, gesunde Ernährung, BMI 23) wurde in einem Routineblutbild eine Nüchternblutzuckerwert von 109 festgestellt. Ich hatte auch bei vorherigen Routineuntersuchungen beim Hausarzt schon höhere Werte von 104 (war im Jahr 2014) und 110 (war 2015).

    Mein Arzt hat damals wie heute nicht wirklich großartig etwas dazu gesagt... ich mache mir aber doch etwas Sorgen, weil ich das ungewöhnlich finde und habe mir nun ein Blutzuckermessgerät zugelegt. Dort habe ich heute gemessen einen Wert von 103 (nüchtern) gehabt. Meine Frage: Kann man diese Werte vergleichen? Ich habe gelesen, dass dies nur geht, wenn das Messgerät bzw. die Teststreifen plasma-kalibriert sind. Ich verwende ein Accu Chek Performa Messgerät (von Roche) wo Teststreifen dabei waren. Es steht aber nirgends, ob das nun plasma-kalibriert ist.

    danke


  • Re: Frage zu Blutzuckermessung

    Was genau willst Du denn jetzt hier lesen?


    Falls Du was für das BZ-Testgerät bezahlt hast:
    Das war rausgeschmissenes Geld.

    Wenn Du Deinem Arzt nicht vertraust, dann gehe in eine andere Praxis. Sonst: Genau da nachfragen!

    Zu den ganzen Werten gibt es Referenzenbereiche.
    Dein Testgerät hat eine erlaubte Abweichung von 20 % - und die ist meistens nach oben!

    Dein Arzt kann Deine Werte bestimmt gut einordnen und gegebenenfalls aktiv werden.

    Jetzt denke mal selbst darüber nach.

    Kommentar


    • Re: Frage zu Blutzuckermessung

      hallo,
      alle zz auf dem markt befindlichen bz-geräte u streifen sind auf plasma eingestellt.
      kalibriert , falls du aus der meßtechnik kommst ist überhaupt gar kein gerät. daher sagen wir auch schätzeisen zu den dingern und nicht meßgerät. laut "norm" haben sie ab 100mg/dl aufwärts eine "genauigkeit"
      von +-15%, die aber von vielen geräten nicht eingehalten wird.
      zudem die genauigkeit überwiegend von den streifen abhängt (und die kommen alle aus china).
      du hast glück gehabt daß du im gleichen bereich um 100 gelandet bist,
      wie schon seit jahren. wobei der nüchternwert sich nicht gerade durch übergroße zuverlässigkeit auszeichnet. (nicht vom laborgerät her sondern von den persönlichen umständen)
      daher sehe ich keinen grund weshalb du an der kompetenz deiner ärzte zweifeln solltest, wenn die bedenken hätten würden sie es dir sagen.
      mfg. klaus

      Kommentar


      • Re: Frage zu Blutzuckermessung

        Wenn wir mal davon ausgehen, dass bei 100mg/dl ein Gerät diese 100 anzeigen kann und ein anderes 90 und ein weiteres 110 bei gleich genauer Einstufung, hat sich über die Jahre an Deinem Nüchtern-Blutzucker nichts geändert. Alle Deine Messungen weisen praktisch den selben Nüchternwert aus.


        Wenn Du Diabetes entwickeln würdest, auch wenn nur einen entwicklungsmäßig sehr langsamen, würde Dein Blutzucker über die Messtoleranzen hinaus längst deutlich angestiegen sein. Denn ein unbehandelt immer höherer Blutzucker-Anstieg ist das wesentliche Merkmal jedes Diabetes.

        Warum denkst Du eigentlich, dass Du Diabetes haben könntest?

        Kommentar



        • Re: Frage zu Blutzuckermessung

          Hallo Jürgen
          Würde der hba1c dann nicht auch steigen?

          Kommentar


          • Re: Frage zu Blutzuckermessung

            klar würde er

            Kommentar


            • Re: Frage zu Blutzuckermessung

              Hallo!

              Ich bin neu hier und habe eine Frage zur Messung des Blutzuckers. Bei mir (30 Jahre, sportlich, schlank, gesunde Ernährung, BMI 23) wurde in einem Routineblutbild eine Nüchternblutzuckerwert von 109 festgestellt. Ich hatte auch bei vorherigen Routineuntersuchungen beim Hausarzt schon höhere Werte von 104 (war im Jahr 2014) und 110 (war 2015).

              Mein Arzt hat damals wie heute nicht wirklich großartig etwas dazu gesagt... ich mache mir aber doch etwas Sorgen, weil ich das ungewöhnlich finde und habe mir nun ein Blutzuckermessgerät zugelegt. Dort habe ich heute gemessen einen Wert von 103 (nüchtern) gehabt. Meine Frage: Kann man diese Werte vergleichen? Ich habe gelesen, dass dies nur geht, wenn das Messgerät bzw. die Teststreifen plasma-kalibriert sind. Ich verwende ein Accu Chek Performa Messgerät (von Roche) wo Teststreifen dabei waren. Es steht aber nirgends, ob das nun plasma-kalibriert ist.

              danke
              Alles gut bei Ihnen! Bleiben Sie schlank, machen Sie weiter viel Sport und gehen Sie ein Mal im Jahr zum Arzt!

              Kommentar