• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Diabetes

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Diabetes

    Hallo,

    ich hatte im August 2016 einen Trümmerbruch im linken Sprunggelenk. Die Heilung hat sehr lange gedauert weil ich den Fuß immer zu früh belastet habe und deshalb ist der Bruch mehrmals wieder aufgegangen. Irgendwann hielt es dann doch und ich darf seit Januar ohne den Vacupeed Schuh laufen. Ich habe mein Bein versucht immer zu schonen und die Schwellung ging zurück. Jetzt ist der Fuß aufeinmal wieder richtig Dick und mein Physiotherapeut hat gestern gesagt es sind keine Wasserablagerungen.

    Als ich Mittwoch beim Arzt war frug mich die Schwester wie viel ich täglich trinke. Ich habe dann zu ihr gesagt mehrere Flaschen Cola und sie wollte eigentlicvh einen Test auf Zucker machen was dann doch wieder untergegangen ist.

    Ich habe hier ein Bild angehängt wie mein Fuß gestern Abend aussah. Er tut auch komischerweiße im Mittelfußknochen weh wo eigentlich keine verletzung war. Und als ich im Internet auf Bilder eines Diabetes Fuß gestoßen bin hat mich das schon an meinen Fuß erinnert.



    Was sagt ihr dazu? Ich kann erst Montag zum Arzt und einen Test machen.,
    Vielen Dank im vorraus!


  • Re: Angst vor Diabetes

    Warte ab, was dein Arzt am Montag sagt - in den zwei Tagen kann bezüglich Diabetes nichts Schlimmes passieren.

    Diabetes und ein diabetischer Charcot Fuß wäre eine aus mehreren Möglichkeiten. Von Ferne kann man dazu nur sagen: es kann sein oder es kann nicht sein. Mit der Frage musst du dich schon an einen Arzt wenden, der sich deinen Fuß genauer ansieht und bei Verdacht auf Diabetes deine BZ-Werte bestimmen lässt.

    Alles Gute, Rainer

    Kommentar


    • Re: Angst vor Diabetes

      rainer hat völlig recht, für einen ev diabetes sind die zwei tage völlig unwesentlich.
      aber du hattest einen echten trümmerbruch bei einem charcot fuß bricht es einfach so, "und" meist nach längerer diabetesdauer.
      die du mit sicherheit nicht hast, denn ich kann mir selbst beim größten mißtrauen absolut nicht vorstellen daß im lauf der zeit und garantiert häufigen blutabnahmen nicht auch auf glucose oder sogar der hba1c untersucht worden wäre.
      "zudem" -- krankenschwestern sind garnicht dazu da irgendwelche verdachtsdiagnosen zu äußern oder gar zu stellen. das ist gelaber weiter nichts. vor allem laß dir bloß nicht einreden , daß du cola trinkst hat was mit diabetes zu tun.
      daß der fuß dick ist steht außer frage, und ich wäre hier ins kh wo ich bekannt bin und alle meine befunde und behandlungen dokumentiert sind
      einfach hin, das hat mir der chefarzt bei der entlassung gesagt egal was geredet oder gefordert wird , einfach kommen dafür steht er gerade.
      und ich weiß daß in notfällen wirklich was passiert.
      als ich drin war hat mein bettnachbar am we plötzlich fieber/schmerzen bekommen, innerhalb 20 minuten war die dienstfreie oberärztin im jogginganzug vor ort, "und" es wurde gehandelt!
      denn daß da was ist sieht man , was es ist sieht man nicht und das kann aber festgestellt werden, egal ob es auf der venösen oder arteriellen seite ist, je eher was getan wird desto besser.
      wünsche dir viel glück, mfg klaus
      schreib mal wie es ausgegangen ist

      Kommentar


      • Re: Angst vor Diabetes

        Hallo,

        ich hatte im August 2016 einen Trümmerbruch im linken Sprunggelenk. Die Heilung hat sehr lange gedauert weil ich den Fuß immer zu früh belastet habe und deshalb ist der Bruch mehrmals wieder aufgegangen. Irgendwann hielt es dann doch und ich darf seit Januar ohne den Vacupeed Schuh laufen. Ich habe mein Bein versucht immer zu schonen und die Schwellung ging zurück. Jetzt ist der Fuß aufeinmal wieder richtig Dick und mein Physiotherapeut hat gestern gesagt es sind keine Wasserablagerungen.

        Als ich Mittwoch beim Arzt war frug mich die Schwester wie viel ich täglich trinke. Ich habe dann zu ihr gesagt mehrere Flaschen Cola und sie wollte eigentlicvh einen Test auf Zucker machen was dann doch wieder untergegangen ist.

        Ich habe hier ein Bild angehängt wie mein Fuß gestern Abend aussah. Er tut auch komischerweiße im Mittelfußknochen weh wo eigentlich keine verletzung war. Und als ich im Internet auf Bilder eines Diabetes Fuß gestoßen bin hat mich das schon an meinen Fuß erinnert.



        Was sagt ihr dazu? Ich kann erst Montag zum Arzt und einen Test machen.,
        Vielen Dank im vorraus!
        Sie denken an eine DOAP (Charcot-Fuß)?! Bei Ihnen ist (noch) kein Diabetes bekannt. Ein Charcot Fuß gibt es nur bei Diabetes und ist dann auch extrem selten. Ich erkenne wenig auf dem Bild, aber nicht so, dass ich an Charcot-Fuß denken würde.

        Kommentar