• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dringend Rat: Insulin verwechselt!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dringend Rat: Insulin verwechselt!

    Statt 22iE Basalinsulin spritzte ich eben 22iE Apidra !!! BZ: 86. Meinen Diabetologen erreiche ich erst später. Wie verhalte ich mich?


  • Re: Dringend Rat: Insulin verwechselt!

    hallo,
    da schon zwei stunden vergangen sind, leider erst jetzt, versuche mit nem kh stoß zb cola+saft, und dazu weißbrot, auf über 180 zu kommen also künstlich hyper, und damit in den resistenzbereich .
    dann kannst du besser eventuelle abfälle abfangen. da 22ie auch bei apidra die wirkzeit verlängern ist das problem frühestens nach > 4h vorbei. ansonsten häufiger kontrollieren und nicht nur schnelle kh sondern auch etwas brot zum vergleichmäßigen. wann der wirkauslauf anfängt wirst du merken, dann vorsichtiger gegensteuern.
    alles insulin was im resistenzbereich abgebaut wird muß nicht durch futter neutralisiert werden.
    mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: Dringend Rat: Insulin verwechselt!

      Mal ein Grundsätzliche frage dazu. Das scheint dem einem oder anderen doch ab und an zu passieren. Auch hier war vor einigen tagen ein vergleichbarer Problemfall. Da ich kein ICT praktiziere mal eine Frage: bekommt man in der Schulung keine Verhaltensregeln dazu an die Hand? Man macht sich natürlich schon seine Gedanken wenn man so einen "Hilferuf" wie diesen hier hört und nicht weiß ob der Ratschlag noch angekommen ist.

      Gruß

      Dirk

      Kommentar


      • Re: Dringend Rat: Insulin verwechselt!

        hallo dirk,
        gut daß du diese frage stellst, und meine antwort darauf wird nicht allen schmecken.
        1. ja solche verhaltensmuster "könnten" in der schulung mit vorkommen
        2.--aber-- was müßte man dann noch alles bringen und die zeit ist begrenzt.
        3.--und-- das interesse der betroffenen ist zt erschreckend minimalistisch.
        ständig hört man "das" ist zu kompliziert , sowas will ich garnicht wissen.
        auch die klugsch..er gibt es , "würde mir nie passieren".
        4.und auch veraltetes wird weitergeschleppt.
        beisp: basal in den oberschenkel. dabei gilt dies "nur" für nph also protaminverzögerte insuline(zb. protaphane ua) deren anteil nicht mehr hoch ist. analog-basalinsulin braucht nicht mehr in den os gespritzt werden. übrigens wenn man den unterschied mal ausgetestet hat ist die längere wirkzeit für nph in den os auch nicht mehr als theorie.
        und bei ct also mischinsulin wird das basal ja auch in den bauch gespritzt.
        5. wer in der schulung aufgepasst hat "weiß" daß nph verzögertes insulin im niederschlag ist, wer also nicht vorher geschüttelt hat , hat praktisch kein insulin gespritzt.
        6. es gibt "aufkleber" für die pens, mit eindeutigen symbolen damit solche verwechselungen "vorher" auffallen. frag mal nach wer sowas benutzt.
        7. damit verwechselungen vermieden werden gibt es die pens auch in unterschiedlichen farben, frag mal nach wer bei der bestellung darauf achtet. usw usw..
        grundsätzlich "wenn" sowas passiert, hektik und panik behindert das denken. also in ruhe nachdenken,
        analog basal im übermaß ist problematisch weil man auf längere zeit auf den bz-verlauf aufpassen muß und wird daher auch mit langwirkenden mitteln schokolade, vollkornbrot ect behandelt.
        kz-analog sollte bevor die wirkung eintritt mit schnellem kh abgefangen werden also beabsichtigte hyper mit entsprechender resistenzbildung,
        denn gerade in solchen fällen hat man keinen appetit auf ständig süßes, und bei f 1 wären das bei 22ie gut 80bonbons, da ist cola oder orangen/traubensaft mit 1be/100ml wesentlich einfacher.
        und bedenken bei so hohen insulinmengen ist die wirkdauer länger.
        mfg. klaus

        Kommentar



        • Re: Dringend Rat: Insulin verwechselt!

          Hallo Klaus,

          Danke für die ausführliche Erklärung. Ich werde mit BOT therapiert daher habe ich keine ICT Schulung und das Risiko der PEN Verwechslung hält sich bei einem Insulin in Grenzen. Aber ich setze mich schon seit längerem mit ICT auseinander. Die Aussage "könnte mir nie passieren" käme mir "nie" über die Lippen. Aber ich denke das wäre in der Schulung doch eines der wirklich elementaren Dinge bei denen man die Ohren spitzt um im Falle des Falles einen Plan zu haben.
          Natürlich verstehe ich auch den Fragesteller in diesem Thread, das selbst wenn er einen Plan hat, er sich nochmal rückversichert.

          Was ich interessant fände wenn der Fragesteller im Anschluss berichten würde wie sich der Fehler dann zum Ende mit welchen Maßnahmen entwickelt hat.

          Viele Grüße

          Dirk

          Kommentar


          • Re: Dringend Rat: Insulin verwechselt!

            Hallo Klaus,

            Danke für die ausführliche Erklärung. Ich werde mit BOT therapiert daher habe ich keine ICT Schulung und das Risiko der PEN Verwechslung hält sich bei einem Insulin in Grenzen. Aber ich setze mich schon seit längerem mit ICT auseinander. Die Aussage "könnte mir nie passieren" käme mir "nie" über die Lippen. Aber ich denke das wäre in der Schulung doch eines der wirklich elementaren Dinge bei denen man die Ohren spitzt um im Falle des Falles einen Plan zu haben.
            Natürlich verstehe ich auch den Fragesteller in diesem Thread, das selbst wenn er einen Plan hat, er sich nochmal rückversichert.

            Was ich interessant fände wenn der Fragesteller im Anschluss berichten würde wie sich der Fehler dann zum Ende mit welchen Maßnahmen entwickelt hat.

            Viele Grüße

            Dirk
            Da haben Sie Recht....

            Kommentar