• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Detis 2-Schock-was nun?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Detis 2-Schock-was nun?

    Hello und guten Abend!
    Bin die Ida, bin 60 und derzeit etwas nachdenklich.
    ello!
    Mein Name ist Ida und ich bin 60 jahre.
    Habe da ein heftiges problem.
    Vielleicht habt ihr da ein bisserl Erfahrung.
    Wegen eiigerr gesundheitluichen Probleme habe ich einen Blutbefund machen lassen.
    Was ich ahnte, wurde gestern bestätigt.
    Meine Blutwerte sind sehr hoch und ich leide unter Diabetis 2.
    Da auch hoher Blutdruck und einige andere Werte sehr hoch sind wurden mir Medikamente verordnet.
    Für die Diabetis mus ich spezielle Tabletten nehmen.
    Auserdem mus ich radikal meinen Lebensstil ändern.
    Ich habe schon vor einiger Zeit die ernährung umgestellt und mache vermehrt Sport (Langlaufen usw..).
    All das werde ich nun noch viel stärker in den Mittelpunkt stellen müssen.
    Nächste Woche werde ich bei meiner Krankenkasse betr.Diabetikerberatung anfragen un auch einen Termin mit einer Ernährungsberaterin ausmachen.
    Ich will diese Geschichte unbedingt wieder in Ordnung bringen.
    Doch zuerst mus ich mich mal genau mit dieser Krankheit befassen.
    Zwar findet man viel im Internet, doch eine Beratung ist sicher noch besser.
    Vielleicht habt ihr auch Erfahrung damit?
    Liebe Grüsse und schönen Abend v.Ida


  • Re: Detis 2-Schock-was nun?

    Diabetis 2 sollte es heissen.

    Kommentar


    • Re: Detis 2-Schock-was nun?

      hallo ida,
      herzlich wilkommen hier bist du unter diabetikern..
      und werden dir helfen soweit es möglich ist.
      entscheidend ist für uns aber welche werte blutzuckermäßig vorliegen.
      auch bitte niemals bemerkungen als böse sehen , denn es nutzt dir aber auch allen nichts wenn man um probleme drumherum faselt statt sie anzusprechen.
      die richtige bezeichnung ist -der diabetes mellitus-
      und leiden tun wir nicht darunter , wir müssen damit leben, denn diabetes ist eine chronische stoffwechselerkrankung.
      -- und je besser wir damit umgehen desto weniger beeinflußt er unser leben.--
      bitte schreib mal welche medis du bekommen hast und wieviel mg die tabs haben, und wie oft /tag .
      gleich vorab, diabetesmäßig hast du garantiert metformin(wird unter vielen verschiedenen markennamen gehandelt) bekommen,
      wobei dieses besser vertragen(meistens) wird wenn es mit der mahlzeit eingenommen wird, und wenn es eingeschlichen wird also zuerst nur einmal täglich mit 250mg , und die dosis erst nach gewöhnung nach ca einer woche immer in kleinen schritten wöchentlich erhöht wird. dadurch wird die gute wirkung erst langsam
      einsetzen aber die oft erwähnten nebenwirkungen können dadurch vermieden werden.
      bez ernährung ist eine reduzierung der kohlenhydrate (brot, reis nudeln kartoffeln) nützlich , limos mit süßstoff , obst in maßen aber ausreichend. denn ein glas orangensaft(original ohne zuckerzusatz)
      enthält trotzdem genausoviel zucker wie ein glas cola.
      zur beruhigung viele schlechte blutwerte verbessern sich wenn der blutzucker wieder in normalen bahnen verläuft.
      daher kopf hoch und durch, toi toi toi.
      mfg.klaus

      Kommentar


      • Re: Detis 2-Schock-was nun?

        ein bischen viel ist es schon was man da beachten mus. und diese vielen tabletten die ich da nehmen soll sind auch sehr heftig.
        Mir ist richtig schlecht dabei.
        ich mus mal mit ausreichend Zeit alles an Grauchbeilagen bei den Tabletten durchlesen.Momentan ist mir nur fürchterlich schlecht und ich hab grausige Kopfschmerzen.
        Gute Nacht

        Kommentar



        • Re: Detis 2-Schock-was nun?

          Hello und guten Abend!
          Bin die Ida, bin 60 und derzeit etwas nachdenklich.
          ello!
          Mein Name ist Ida und ich bin 60 jahre.
          Habe da ein heftiges problem.
          Vielleicht habt ihr da ein bisserl Erfahrung.
          Wegen eiigerr gesundheitluichen Probleme habe ich einen Blutbefund machen lassen.
          Was ich ahnte, wurde gestern bestätigt.
          Meine Blutwerte sind sehr hoch und ich leide unter Diabetis 2.
          Da auch hoher Blutdruck und einige andere Werte sehr hoch sind wurden mir Medikamente verordnet.
          Für die Diabetis mus ich spezielle Tabletten nehmen.
          Auserdem mus ich radikal meinen Lebensstil ändern.
          Ich habe schon vor einiger Zeit die ernährung umgestellt und mache vermehrt Sport (Langlaufen usw..).
          All das werde ich nun noch viel stärker in den Mittelpunkt stellen müssen.
          Nächste Woche werde ich bei meiner Krankenkasse betr.Diabetikerberatung anfragen un auch einen Termin mit einer Ernährungsberaterin ausmachen.
          Ich will diese Geschichte unbedingt wieder in Ordnung bringen.
          Doch zuerst mus ich mich mal genau mit dieser Krankheit befassen.
          Zwar findet man viel im Internet, doch eine Beratung ist sicher noch besser.
          Vielleicht habt ihr auch Erfahrung damit?
          Liebe Grüsse und schönen Abend v.Ida
          Ihre Idee eine Schulung mitzumachen, ist sehr gut. Ihr Hausarzt wo diese in der Nähe durchgeführt wird.

          Kommentar