• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutzuckerschwankungen - Sorge

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutzuckerschwankungen - Sorge

    Lieber Doktor,

    ich bin 25 jahre alt bei 178 und 72kg Körpergewicht. Mein ganzes Leben lang war ich untergewichtig, bis ich jetzt in den letzten 10 Monaten endlich - wieso auch immer - 10kg zugenommen habe und mich damit gut fühle (männlich). Mein Nüchternzucker liegt zu 99% der Zeit bei genau 90, in meiner Familie gibt es kein Diabetes. Ich bin absolut untrainiert.

    Nun plagt mich folgendes:
    Wenn ich zu Mittag esse, geht mein Zucker danach auf 125 hoch. Nach etwa zwei Stunden ist der Wert bei 102 - dann geht es mir super.

    Oft passiert aber auch folgendes: Nach dem Essen (1-2h danach), fühle ich mich irgendwie schummrig und erschöpft. Ich messe dann einen Blutzuckerwert von um die 80 (das niedrigste war mal 72). In diesem Zustand geht es mir nicht gut und ich muss mich hinsetzen, bin schwächlig und fühle mich schlecht. Diese überwältigende Müdigkeit die ich dann dazu manchmal spüre ist nicht durch Kaffee behebbar, sondern durch das essen von bspw. Nüssen, Äpfel oder vor allem Bananen. Dabei muss ich mich dazu zwingen, da ich eigentlich überhaupt keinen Hunger verspüre. Dies belastet mich sehr und schränkt mich auch stark ein, da ich hierdurch keine Kundentermine Nachmittags wahrnehmen kann (denn hier kann ich nicht einfach bei Auftreten der Symptomatik meine Bananen auspacken) und gleichzeitig liege ich immer auf der Lauer und kontrolliere ob die Symptome kommen.
    Nach dem Essen von Bananen o.ä. (meist zwei Stück) geht es mir langsam wieder besser, und ich messe Werte von um die 100.

    Teilweise kommt es sogar vor, dass mich so eine Müdigkeit 1-2h nach dem Mittagessen erreicht, dass meine Augen total müde werden. Es ist dann nicht eine echte Körpermüdigkeit sondern meine Augen sind total schwer sodass ich sie fast zusammenkneifen muss während sie geschlossen sind um das Gefühl weg zu bekommen. Cola trinken lässt das Gefühl verschwinden (dies kommt bspw. auch Morgens manchmal vor - ich esse immer das gleiche nämlich ein Vollkornbrötchen nur manchmal spüre ich unmittelbar danach diese bleiernde Augenmüdigkeit. Manchmal auch erst 1-2h danach. Weg geht diese nur über Cola, oder dann ein echtes Mittagessen. Eine Banane bspw. hilft bei dieser bleierenden Müdigkeit in Verbindung mit meinen schweren Augen hier nicht richtig).

    Und noch etwas ist merkwürdig: Manchmal 1-2h nach dem Mittagessen, wenn ich auf dem Sofa gelegen habe fühle ich mich sehr gut und werde auch durch meinen BZ von um die 100 hierdrin bestätigt. Nun mache ich mich auf, ziehe mich an und laufe zwei Stockwerke runter zu meinem Auto. Setze ich mich dann in mein Auto merke ich schon wie es mir irgendwie nicht mehr so gut geht. Messe ich dann sehe ich einen Blutzucker von: 79. Also 21 weniger als noch vor 10 Minuten.

    Ich habe folgende drei Fragen an Sie:

    1) Ist es normal, dass nach manchen Speisen, mein Blutzucker 2h nach dem Essen Unter meinen Nüchternzucker sinkt? Was ist die Ursache hierfür, und was kann ich dagegen tun - meine Kollegen haben das alles nciht können Kiloweise Nudeln bspw. essen und ihnen geht es gut.

    2) Wie kann ich diese Müdigkeit erklären?

    3) Auf was ist der starke Blutzuckerabfall zu erklären in Absatz 3. Es macht mir Angst und ich weiß nicht ob das normal ist.

    Ich würde mich sehr über eine Antwort von Ihnen freuen.
    Beim Hausarzt war ich bereits, er hat ein Blutbild gemacht ohne Auffälligkeiten. Ich bin offengesagt ziemlich verzweifelt, da mich das ziemlich in meiner Lebensqualität einschränkt.

    Für Ihre Antwort schon jetzt meinen herzlichen Dank. !!! :-)


  • Re: Blutzuckerschwankungen - Sorge

    Hier hast Du nen gesunden Blutzucker-Verlauf in seiner ganzen möglichen Breite https://upload.wikimedia.org/wikiped...german.svg.png
    Du siehst Deine Messungen im völlig gesunden Bereich. Warum spekulierst Du eigentlich auf irgendwas mit Zucker und fragst nicht erstmal Deinen Arzt?

    Kommentar


    • Re: Blutzuckerschwankungen - Sorge

      Lieber Doktor,

      ich bin 25 jahre alt bei 178 und 72kg Körpergewicht. Mein ganzes Leben lang war ich untergewichtig, bis ich jetzt in den letzten 10 Monaten endlich - wieso auch immer - 10kg zugenommen habe und mich damit gut fühle (männlich). Mein Nüchternzucker liegt zu 99% der Zeit bei genau 90, in meiner Familie gibt es kein Diabetes. Ich bin absolut untrainiert.

      Nun plagt mich folgendes:
      Wenn ich zu Mittag esse, geht mein Zucker danach auf 125 hoch. Nach etwa zwei Stunden ist der Wert bei 102 - dann geht es mir super.

      Oft passiert aber auch folgendes: Nach dem Essen (1-2h danach), fühle ich mich irgendwie schummrig und erschöpft. Ich messe dann einen Blutzuckerwert von um die 80 (das niedrigste war mal 72). In diesem Zustand geht es mir nicht gut und ich muss mich hinsetzen, bin schwächlig und fühle mich schlecht. Diese überwältigende Müdigkeit die ich dann dazu manchmal spüre ist nicht durch Kaffee behebbar, sondern durch das essen von bspw. Nüssen, Äpfel oder vor allem Bananen. Dabei muss ich mich dazu zwingen, da ich eigentlich überhaupt keinen Hunger verspüre. Dies belastet mich sehr und schränkt mich auch stark ein, da ich hierdurch keine Kundentermine Nachmittags wahrnehmen kann (denn hier kann ich nicht einfach bei Auftreten der Symptomatik meine Bananen auspacken) und gleichzeitig liege ich immer auf der Lauer und kontrolliere ob die Symptome kommen.
      Nach dem Essen von Bananen o.ä. (meist zwei Stück) geht es mir langsam wieder besser, und ich messe Werte von um die 100.

      Teilweise kommt es sogar vor, dass mich so eine Müdigkeit 1-2h nach dem Mittagessen erreicht, dass meine Augen total müde werden. Es ist dann nicht eine echte Körpermüdigkeit sondern meine Augen sind total schwer sodass ich sie fast zusammenkneifen muss während sie geschlossen sind um das Gefühl weg zu bekommen. Cola trinken lässt das Gefühl verschwinden (dies kommt bspw. auch Morgens manchmal vor - ich esse immer das gleiche nämlich ein Vollkornbrötchen nur manchmal spüre ich unmittelbar danach diese bleiernde Augenmüdigkeit. Manchmal auch erst 1-2h danach. Weg geht diese nur über Cola, oder dann ein echtes Mittagessen. Eine Banane bspw. hilft bei dieser bleierenden Müdigkeit in Verbindung mit meinen schweren Augen hier nicht richtig).

      Und noch etwas ist merkwürdig: Manchmal 1-2h nach dem Mittagessen, wenn ich auf dem Sofa gelegen habe fühle ich mich sehr gut und werde auch durch meinen BZ von um die 100 hierdrin bestätigt. Nun mache ich mich auf, ziehe mich an und laufe zwei Stockwerke runter zu meinem Auto. Setze ich mich dann in mein Auto merke ich schon wie es mir irgendwie nicht mehr so gut geht. Messe ich dann sehe ich einen Blutzucker von: 79. Also 21 weniger als noch vor 10 Minuten.

      Ich habe folgende drei Fragen an Sie:

      1) Ist es normal, dass nach manchen Speisen, mein Blutzucker 2h nach dem Essen Unter meinen Nüchternzucker sinkt? Was ist die Ursache hierfür, und was kann ich dagegen tun - meine Kollegen haben das alles nciht können Kiloweise Nudeln bspw. essen und ihnen geht es gut.

      2) Wie kann ich diese Müdigkeit erklären?

      3) Auf was ist der starke Blutzuckerabfall zu erklären in Absatz 3. Es macht mir Angst und ich weiß nicht ob das normal ist.

      Ich würde mich sehr über eine Antwort von Ihnen freuen.
      Beim Hausarzt war ich bereits, er hat ein Blutbild gemacht ohne Auffälligkeiten. Ich bin offengesagt ziemlich verzweifelt, da mich das ziemlich in meiner Lebensqualität einschränkt.

      Für Ihre Antwort schon jetzt meinen herzlichen Dank. !!! :-)

      Ich kann nicht erkennen, wieso Sie einen Zusammenhang zwischen Befinden und Blutzuckerwert vermuten. Alle BZ-Werte sind normal und Ihre Beschwerden sind unspezifisch. Eine Ferndiagnose macht keinen Sinn. Wichtig ist ein Besuch beim (Haus-)Arzt.

      Kommentar


      • Re: Blutzuckerschwankungen - Sorge

        Danke für die Antworten :-)

        Beim Hausarzt war ich bereits, dieser hat ein Blutbild gemacht und ansonsten nichts feststellen können außer einen leicht erhöhten GPT Leberwert (119). Alle vier anderen Leberwerte waren allerdings normal (AP GGT GOT), sodass auch ein Ultraschall keine Auffälligkeiten zeigte.

        Der Verdacht kommt, weil ich die Symptome nur dann weg bekomme, wenn ich etwas esse - oder anders formuliert ich muss mich zwingen zu essen um mich wieder besser zu fühlen und das kann doch nicht normal sein? Danke nochmal!

        Kommentar



        • Re: Blutzuckerschwankungen - Sorge

          Hi!

          Diese Blutzucker-Schwankungen, so wie Du sie beschreibst, kannst Du nicht wahrnehmen! In diesem geringen Umfang ist das nicht möglich – und dennoch sind viele Menschen überzeugt, Stunden nach einer Mahlzeit zu Unterzuckern. Hast Du mal an Deinen Blutdruck gedacht? Leih Dir ruhig mal ein Gerät aus und messe bei solchen Befindlichkeiten. Aufschreiben und Kommentieren nicht vergessen, das könnte weiterhelfen.

          Blutzuckertechnisch sind Deine Werte ein Traum.

          Kommentar


          • Re: Blutzuckerschwankungen - Sorge

            Danke für die Antworten :-)

            Beim Hausarzt war ich bereits, dieser hat ein Blutbild gemacht und ansonsten nichts feststellen können außer einen leicht erhöhten GPT Leberwert (119). Alle vier anderen Leberwerte waren allerdings normal (AP GGT GOT), sodass auch ein Ultraschall keine Auffälligkeiten zeigte.

            Der Verdacht kommt, weil ich die Symptome nur dann weg bekomme, wenn ich etwas esse - oder anders formuliert ich muss mich zwingen zu essen um mich wieder besser zu fühlen und das kann doch nicht normal sein? Danke nochmal!
            Ihre Symptome sprechen nicht für eine bestimmte Krankheit. Das heißt natürlich nicht, dass die Symptome nicht real sind bzw. nicht störend sein können. Nur kann es sein, dass die Ursache bekannt ist.

            Kommentar