• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Geräte

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Geräte

    Hallo zusammen,

    ich habe seit einigen Jahren den Typ-1-Diabetes und habe ich mich inzwischen an meine Messgeräte und jegliches dazugehöriges Equipment gewöhnt. Doch letztens kam mir die Frage auf, welche Geräte es eigentlich alternativ noch gibt. Bei mir wurde am Anfang alles durch meine Diabetologin quasi vorgegeben, und ich bin auch sehr zufrieden damit. Was habt Ihr beispielsweise für Messgeräte, Pens, Pumpen, ...?

    LG!


  • Re: Geräte

    hallo,
    so ganz verstehe ich deine frage nicht, grund---
    1. welche pumpe kannst du wählen wenn du die genehmigung der kk hast.
    2. welches testgerät ? genau das was dir am meisten zusagt,dazu läßt man sich ein paar schicken und probiert aus.(zz verio iq)
    3. welchen pen entscheidet sich dadurch welche insuline du benutzt.(da die patronen unterschiedlich sind)
    lilly und berlin chemie sind identisch daher austauschbar.
    aventis
    novo nordisk.(nutze ich , daher novopen 4 u 5, echo/demi)
    ein pen für alle ist in vorbereitung der neue pendiq, (einführung ist verschoben, wegen zulassungsproblemen)
    4. stechhilfe nutzt man die , die einem am besten zusagt und am wenigsten schmerzt, auch dies muß ausprobiert werden,(ich nutze seit jahen softclix) da ja jedes bz gerät eine stechhilfe dabei hat kann man ausprobieren welche man am liebsten hat, den rest in den gelben sack)
    mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: Geräte

      Genau, meine Frage zielt vor allem darauf ab, welche Kaufkriterien dann, wenn man mehrere Geräte testet und vergleicht, für Euch wichtig sind. Danke für Deine Rückmeldung soweit. Was benutzen die anderen so? :-)

      LG!

      Kommentar


      • Re: Geräte

        hallo ,
        ich glaube du hast mich da mißverstanden.
        alles was wir diabetiker benötigen "kaufen" wir nicht !
        bis irgendso ein schwachsinniger gesundheitsminister das gekappt hat ,
        hat man sich die pens auf den diabetestagen mitgeben lassen, jetzt läßt man sie sich verschreiben.
        bz-geräte bestellt man bei den firmen zum testen, das kostet nichts.
        da sind immer streifen zum probieren dabei (bei bayer leider nur 5 st)
        genau wie lanzetten für die clixer, und für die man sich entschieden hat läßt man sich die rezeptieren.
        alle kanülenhersteller schicken dir auf anfrage die erfragten längen zu , auch kostenlos.
        bez pumpenmodelle bin ich nicht mehr auf dem laufenden, hatte die spirit zum testen, geht nicht da ich auf sämtlicher pflaster(katheter) allergisch reagiere. habe vor kurzem einen begeisterten dana-pumpi getroffen der mir das ding warm empfohlen hat.
        als bz gerät ist meins zz da otu verio iq, das hat streifeneinschub und
        streifen beleuchtet ist flach, und hat ein sehr gut ablesbares farbdisplay,
        und bracht keine batterien sondern hat accu, zum gerät bekommst du das ladegrät dazu, das leiht sich meine frau manchmal aus um den musikwürfel zu laden.
        mfg. klaus

        Kommentar



        • Re: Geräte

          Bei meiner Geräte-Auswahl steht nach der Verfügbarkeit die für mich passende Funktion an erster Stelle. Meine ersten Testgeräte hab ich mir Anfang der 90ger Jahre des vorigen Jahrhunderts selbst gekauft. Das erste, weil es erste war, das ich zufällig im Schaufenster eines Sanihauses gesehen hatte.
          Das zweite, weil es statt wie das erste Brikett in der Form und Größe eines schlanken Pens kam und elektronisch und nicht mehr mit Fotozelle funktionierte. Als der Pen nicht mehr angeboten wurde, hab ich ein bisschen rum probiert und bin schließlich bei den einzeln verpackten Teststreifen von Abbott gelandet.
          Kein Dosengefummel, kein Altern von irgend nem vergessenen Dosenrest. Die Einzelnverpackung in einem Zug öffnen und den Streifen in das Gerät schieben, ohne dass er angefasst werden muss, das ist seit Jahren mein Ding mit dem Fingerpieks. Zum Auslesen reicht mir jedes Gerät, weil ich damit nur den Momentwert sehen will.

          Ist das so in der Art, wie Du’s gerne wissen willst?

          Kommentar


          • Re: Geräte

            Super, vielen Dank für die Antworten! Und ja, das war die Art von Antwort, nach der ich gesucht hatte.

            Kommentar


            • Re: Geräte

              hallo zuckerkkumpel,
              nur kleine anmerkung die seite die du auf dem anderen forum gepostet hast , vergiss es, das ist eine werbeverkausfsseite mir großen einschränkungen für t2er (wenig nützlic).
              1. die wollen dir was verkaufen , was du auf anruf oder mail von den herstellern kostenlos bekommst.
              2. die gehen von völlig anderen voraussetzungen aus a. daß du die streifen kaufst, und b.daß du die streifen in der apo kaufst, was nur menschen machen die zuviel geld rumliegen haben.
              3. daher sind deren rechnungen völlig falsch.
              denn
              1. bekommst du alle streifen die du benötigst per rezept ohne zuzahlung.
              2. um den "wahren" preis zu ermitteln geht man zb auf medizinfuchs,
              und da wirst du finden daß man die gleiche markenstreifen die in der apo 36 und mehr euronen kosten(50st) schon für 18 euros zu bekommen sind.
              daher sind die kosten, nicht nur für dich völlig irrelevant.
              und ! probiere "nur" markengeräte accu chek, bayer(ascensia), abbott,
              lifescan(one touch). immer im bewustsein es sind "keine" meßgeräte, sondern testgeräte deren zulässige fehlerbreite bei 100mg/dl +-15% ist bei höheren werten streuen die wie ine alte schrotflinte.
              die größte fehlerquelle sind die streifen.
              alles was billig ist vergiß es.
              mfg. klaus

              Kommentar



              • Re: Geräte

                Hallo zusammen,

                ich habe seit einigen Jahren den Typ-1-Diabetes und habe ich mich inzwischen an meine Messgeräte und jegliches dazugehöriges Equipment gewöhnt. Doch letztens kam mir die Frage auf, welche Geräte es eigentlich alternativ noch gibt. Bei mir wurde am Anfang alles durch meine Diabetologin quasi vorgegeben, und ich bin auch sehr zufrieden damit. Was habt Ihr beispielsweise für Messgeräte, Pens, Pumpen, ...?

                LG!

                Da Sie Typ-1-Diabetes haben:
                Die Frage ist nicht, welches Messgerät, sondern welcher Sensor. Sobald Sie einen Sensor nutzen, werden Sie ihn weiternutzen wollen.
                Zweite Frage: Pumpe oder Pan. Die müssen Sie selbst beantworten.

                Kommentar