• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Seltsame Blutzuckerschwankungen - Angst und Sorge

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seltsame Blutzuckerschwankungen - Angst und Sorge

    Liebe community,

    ich bin ein Hypochonder. Dennoch macht mir auch objektiv eine Körpererfahrung ein wenig Angst.

    Folgendes:

    Manchmal fühle ich mich 1-2 (manchmal nach 3) Stunden nach dem Essen plötzlich schwach und energielos - manchmal auch extrem müde. Das Gefühl kommt von jetzt auf gleich.
    Mit einem Kaffee geht diese Müdigkeit nicht weg. Esse ich allerdings 1-2 Bananen, geht es mir relativ schnell wieder gut und das Thema ist für den Tag gegessen.

    Ich habe mir mal ein Blutzuckermessgerät gekauft und folgendes gemerkt: Diese Symptomatik tritt nicht immer auf, es ist ein wenig vom essen abhängig, kann aber auch bei identischem Essen an einem Tag auftauchen und am anderen Tag nicht.

    Wenn ich keine Symptomatik habe, ist mein Blutzucker wie folgt:

    Vor dem Mittagessen so um die 90 - nach dem Mittagessen (1h) 117-123, und fällt dann so nach 2h auf etwa 104. Dieser Wert wird dann mehrere Stunden gehalten und bleibt konstant. Erst gegen Abend (also so 4-5 Stunden nach dem Essen) fällt dieser dann auf etwa wieder 90 ab. Bei so einem Verlauf geht es mir blendend!

    Habe ich an einem Tag die beschriebene Symptomatik, messe ich nach dem Mittagessen einen leicht höheren Blutzucker (130), und irgendwann wenn es mir schlecht geht, zeigt mein Messgerät Werte um die 90 an.

    Für mich bedeutet das, dass es mir dann gut geht, wenn mein Blutzucker relativ auf gleichem Level bleibt (um die 100), und ein rascheres Abfallen auf 90 für die beschriebene Symptomatik sorgt (Werte dann zwischen 79-90).

    Ich frage mich:
    Sind solche Läufe normal? Kann da irgendwas falsch dran sein? Und was würde denn passieren, wenn ich nicht dann 1-2 Bananen essen würde - das kann doch irgendwie nicht normal sein, dass das so ist?

    Ich freue mich auf eure - evtl über eine Expertenmeinung.

    PS:
    Ich bin 25 Jahre alt, 178 Groß, bei mittlerweile 67KG (in den letzten Monaten 6Kg zugenommen juhu). In Familie keinerlei Diabetes.


  • Re: Seltsame Blutzuckerschwankungen - Angst und Sorge

    Leider kann ich den Text nicht bearbeiten. Folgende Beobachtung machte ich noch zu o.g. Symptomatik:

    Die Symptomatik tritt meist dann auf, wenn ich vor dem Mittagessen längere Zeit nichts gegessen habe. Beispiel: Morgens ein Vollkornbrot (08:00 Uhr), und dann Mittagessen um 12:00 Uhr.
    Esse ich bspw. um 11:00 Uhr noch ein Vollkornbrot, ist die Symptomatik meist nicht vorhanden. Das kann ich mir irgendwie alles nicht erklären - schließlich hat das von meinen Kollegen, oder Freunden gar keiner!

    Kommentar


    • Re: Seltsame Blutzuckerschwankungen - Angst und Sorge

      du wirst mir ev nich glauben, aber das ist mir egal.
      du hast "nichts" nicht mal blutzuckerschwankungen.
      alle die sowas wirklich haben, würden gerne mit dir tauschen.
      also abhaken und in der kiste versenken, ok? .
      mfg. klaus

      Kommentar


      • Re: Seltsame Blutzuckerschwankungen - Angst und Sorge

        Leider kann ich den Text nicht bearbeiten. Folgende Beobachtung machte ich noch zu o.g. Symptomatik:

        Die Symptomatik tritt meist dann auf, wenn ich vor dem Mittagessen längere Zeit nichts gegessen habe. Beispiel: Morgens ein Vollkornbrot (08:00 Uhr), und dann Mittagessen um 12:00 Uhr.
        Esse ich bspw. um 11:00 Uhr noch ein Vollkornbrot, ist die Symptomatik meist nicht vorhanden. Das kann ich mir irgendwie alles nicht erklären - schließlich hat das von meinen Kollegen, oder Freunden gar keiner!

        Machen Sie sich keine Sorgen. Die Beschwerden sind leicht und haben keinen Krankheitswert. Genießen Sie das Leben, z.B. machen Sie Sport! Gern mit Banane.

        Kommentar