• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutzuckerwerte spielen verrückt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutzuckerwerte spielen verrückt

    Guten Morgen erstmal
    Meine Frage : ich habe gerade eine Chemo beendet und jetzt habe ich Probleme mit meinen Blutzuckerwerten. Bei normalen Spritzen wie immer komme ich mit einmal in den Bereich von 3,5
    Habe gestern meine Nachtspritze(Basal 40) weggelassen und der Wert heut Morgen 6 (gestern Abend war er 10,6) er dürfte ohne Spritze nicht fallen, oder???


  • Re: Blutzuckerwerte spielen verrückt

    hallo johanna,
    zuerst 3,5 ist über 60mg/dl und nicht problematisch.
    was mich etwas verwirrt ist die aussage "bei normalem spritzen" , du solltest dringend bei deiner sp praxis eine ict schulung anmahnen.
    es gibt doch gar kein "normales" spritzen, ich spritze soviel wie nötig und nicht mehr, auf deutsch ich passe meine spritzmenge dem bedarf an.
    da bei chemo sehr vieles im körper beeinflußt wird ist es wichtig für dich,
    daß du selbst die nötigen spritzmengen dem wirklichen bedarf anpassen kannst,was natürlich bei einer guten schulung gelernt wird.
    viel glück mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: Blutzuckerwerte spielen verrückt

      Danke für Deine Antwort!
      Ich spritze schon seit 10 Jahren. Morgens, Mittags und zum Abendbrot. In der Regel immer die gleiche Menge. Da liege ich zwischen 5 und 11. Zur Nacht dann noch Basal zweimal 20. Da sind die Werte immer ganz in Ordnung.
      Wenn ich die Nachtspritze nicht spritze hätte ich eher an eine Steigerung gedacht nicht aber auf eine Abfall.
      Mal sehen wie es jetzt weitergeht

      Kommentar


      • Re: Blutzuckerwerte spielen verrückt

        Wenn Dein Blutzucker ohne Basal sinkt, lässt das vermuten, dass da noch/wieder etwas eigene Insulin-Ausgabe etwas besser funktioniert. Klar, dass man damit die Spritzmenge entsprechend anpassen kann. An Deiner Stelle wäre ich wirklich gespannt, wie weit die Verbesserung funktioniert. Würde also genauer beobachten und mir das Anpassen vor allem auch dadurch erleichtern, dass ich die KH-Portionen=BEs kleiner halten würde. Z.B. halbieren. Denn damit halbieren sich die Spritzmengen, und auf diese Weise verringert sich ja auch völlig automatisch das mögliche Zuviel.

        Und wenn ich jetzt z.B. 2 Stunden nach meinem Mittagessen messen würde, dass ich zu viel für das Essen gespritzt hatte, müsste ich das jetzt nachträglich aufessen und das nächste mal halt entsprechend weniger spritzen

        Kommentar



        • Re: Blutzuckerwerte spielen verrückt

          Nachtrag:
          Als ich meinen Beitrag gerade auf den Weg geklickt hab, hatte ich die Info zu den Spritzgewohnheiten noch nicht gelesen. Mein Fehler.
          Aber 5-11 halte ich für einen ungesund weiten Zielbereich, der ja dann in der Spitze so etwa ne Stunde nach dem Essen noch gewaltig überschritten werden kann. Bitte immer dran denken, dass das eigene wie auch das gespritzte Insulin am besten im Bereich von um 4 bis um 7 wirkt.

          Kommentar


          • Re: Blutzuckerwerte spielen verrückt

            Hallo Johanna,

            wenn du Typ1-Diabetes hast, dann wäre das ein kleines Wunder. Bei Typ2-Diabetes lässt sich dafür eine einfache Erklärung finden. Ich vermute eher, dass du ein Typ 2er bist.

            Gerade in der letzten Zeit gibt es viele Artikel darüber, dass mit einer niederkalorischen Ernährung über mehrere Wochen der Diabetes stark zurückgedreht werden kann. Vermutlich ist bei dir mit der Chemo, entweder direkt durch die Ernährung oder auf anderem Weg, etwas ähnliches passiert. Auf jeden Fall brauchst du jetzt erst mal viel weniger Insulin. Wie viel von der Verbesserung dauerhaft ist und wie viel nur vorübergehend, wird die Zukunft zeigen. Deine Chancen auf dauerhafte Verbesserungen stehen nicht schlecht.

            Auf jeden Fall darfst du nicht weiter so viel Insulin spritzen wie bisher. Wenn du nicht gelernt hast, deine Dosis alleine an den Bedarf anzupassen, dann musst du schnellstens zu deinem Diabetesarzt. Bis dahin reduziere die Dosis mit viel Umsicht. Sinnvoller, als das Basalinsulin wegzulassen, wäre eine Reduzierung vom Mahlzeit- und vom Basalinsulin. Vielleicht gehst du bei beiden erst mal auf die Hälfte runter und korrigierst dann weiter nach unten oder nach oben.

            Alles Gute, Rainer

            Kommentar


            • Re: Blutzuckerwerte spielen verrückt

              Guten Morgen erstmal
              Meine Frage : ich habe gerade eine Chemo beendet und jetzt habe ich Probleme mit meinen Blutzuckerwerten. Bei normalen Spritzen wie immer komme ich mit einmal in den Bereich von 3,5
              Habe gestern meine Nachtspritze(Basal 40) weggelassen und der Wert heut Morgen 6 (gestern Abend war er 10,6) er dürfte ohne Spritze nicht fallen, oder???

              In der Tat wäre eine Anstieg des Blutzuckers (über Nacht) zu erwarten. Bei Ihnen ist es halt eine Ausnahme. Am besten Sie lernen in einer Schulung, Ihre Insulineinheiten an den aktuellen Bedarf anzupassen.

              Kommentar