• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Atorvastasin.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Atorvastasin.

    Hallo,
    seit 8 Wochen nehme ich Atorvastasin. seit einigen Tagen spielt nun mein BZ verrückt.
    Nehme Velmetia 2x 1 Tbl. und bin damit bisher gut gefahren. HB1aC Wert um 6,5
    Nun merke ich seit einigen Tagen, dass mein Nüchternwert bei über 200 liegt.
    Da ich nachgeforscht habe, was wohl in der letzten Zeit passiert sein könnte, Essensveränderung usw. kam ich darauf, dass ich seit 8 Wochen Atorvastasin nehme. Beim Nachforschen im Netz fand ich dann einige Artikel die besagen, dass sich dieses Medikament negativ auf den BZ auswirken kann. Kann das hier von den Diabetesexperten bestätigt werden?
    Kann sich der BZ wieder erholen, in übliche Gleise, wenn ich das Medik. nun weglasse?
    Wie sind die Aussichten?


  • Re: Atorvastasin.

    Hallo nonanissimo,

    es ist kaum denkbar, dass ein so kurzer höherer BZ-Verlauf von 2 Monaten starke dauerhafte Schädigungen verursacht. Insofern kannst du davon ausgehen, dass sich dein BZ wieder wie vorher verhält, wenn du die Ursache beseitigen kannst. Ob das Statin tatsächlich die Ursache für die BZ-Erhöhung ist, musst du ausprobieren.

    Es ist auch denkbar und vielleicht sogar wahrscheinlicher, dass es sich um eine normae Verschärfung deines Diabetes handelt. Rede lieber mit deinem Arzt auch gleich über die Anpassung deiner Medikation.

    Beste Grüße, Rainer

    Kommentar


    • Re: Atorvastasin.

      Hallo Rainer, besten Dank für deine schnelle Antwort. War gestern beim HA tatsächlich lag mein HBA1C bei 8,3 Haben dann beschlossen Metformin mittags um 500 mg hochzusetzen. Habe nun Gesamtmenge von 2200 mg.Hoffe, dass sich etwas tut. Auch achte ich wieder sehr verstärkt auf das was ich zu mir nehme.

      Kommentar


      • Re: Atorvastasin.

        hallo,
        gut daß du den aktuellen hba1c noch erwähnt hast, denn der entspricht einem bz -durchschnitt von ca 190mg/dl - mit den entsprechenden ausschlägen. und das ist eindeutig zu viel. vor allem > bei diesem bz wirkt insulin wesentlich schlechter als bei normalen werten. dadurch steigt die resistenz.
        daher halte ich metformin nicht für ausreichend, du solltest noch einen anderen wirkstoff dazu nehmen. der den bz wieder auf die reihe bringt.
        wenn dein ha dazu nichts weiß ist eindeutig ein diabetologe gefragt.
        mfg. klaus

        Kommentar



        • Re: Atorvastasin.

          Ich werde es jetzt erstmal über die Feiertage so probieren. Wenn sich innerhalb von 10 Tagen keine Änderung nach unten zeigt, werde ich erneut den arzt aufsuchen. Welches orale Antidiabeticum müsste denn dazu kommen?

          Kommentar


          • Re: Atorvastasin.

            januvia, velmetia, die es auch als kombipille mit metformin gibt.
            bzw gespritzt byetta , victoza.
            zu beachten "wenn" der bz über eine gewsse zeit wieder auf normal läuft, wirkt auch das insulin wieder besser.
            außer die eigenproduktion hat nachgelassen, was aber nur durch
            c-peptidbestimmung festgestellt werden kann.
            mfg. klaus

            Kommentar


            • Re: Atorvastasin.

              Hallo klausdn, heute sieht es schon ein wenig besser aus mit dem Bz. Liegt zwischen 130 und 180. Ich glaub, es wird wieder. Falls ich das vorher nicht so erwähnt hatte, ich nahm bisher 2x 1 Velmetia und seit 3Tagen jetzt mittags 500mg metformin dazu. Kostmässig bin ich wieder sehr eisern. Danke nochmal für die Bemühungen. Es hilft doch sehr, wenn man sich austauschen und Rat finden kann hier.

              Kommentar



              • Re: Atorvastasin.

                januvia, velmetia, die es auch als kombipille mit metformin gibt.
                bzw gespritzt byetta , victoza.
                zu beachten "wenn" der bz über eine gewsse zeit wieder auf normal läuft, wirkt auch das insulin wieder besser.
                außer die eigenproduktion hat nachgelassen, was aber nur durch
                c-peptidbestimmung festgestellt werden kann.
                mfg. klaus
                Velmetia wird doch bereits eingenommen?! Dies enthält Sitagliptin (genauso wie Januvia).

                Kommentar


                • Re: Atorvastasin.

                  Hallo,
                  seit 8 Wochen nehme ich Atorvastasin. seit einigen Tagen spielt nun mein BZ verrückt.
                  Nehme Velmetia 2x 1 Tbl. und bin damit bisher gut gefahren. HB1aC Wert um 6,5
                  Nun merke ich seit einigen Tagen, dass mein Nüchternwert bei über 200 liegt.
                  Da ich nachgeforscht habe, was wohl in der letzten Zeit passiert sein könnte, Essensveränderung usw. kam ich darauf, dass ich seit 8 Wochen Atorvastasin nehme. Beim Nachforschen im Netz fand ich dann einige Artikel die besagen, dass sich dieses Medikament negativ auf den BZ auswirken kann. Kann das hier von den Diabetesexperten bestätigt werden?
                  Kann sich der BZ wieder erholen, in übliche Gleise, wenn ich das Medik. nun weglasse?
                  Wie sind die Aussichten?

                  Atorvastatin erhöht nicht den Blutzucker. Insbesondere nicht in dem beschriebenen Ausmaß.

                  Kommentar