• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Langzeitstudien

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Langzeitstudien

    Hallo
    Ich bin familiär vorbelastet. Nun sieht es so aus daß ich alle 2 Jahre meinen Blutzucker bestimmen lasse, mein Arzt nun aber auf die Idee gekommen ist, den hba1c Wert anstelle des Blutzuckers bestimmen zu lassen, da dies die Empfehlung der Fachgesellschaften sei. Dies könne er auch über die Krankenkassen abrechnen. Bei meiner diesjährigen Untersuchung kam 5,2 heraus, was wohl ein wenig erhöht ist, da komplett gesunde wohl unter 5,0 haben. Mein Arzt meinte nur lapidar das es noch keine Langzeitstudien gäbe, inwieweit das mit der Diagnose bzw. Ausschluß anhand des hba1c überhaupt reichen würde, obwohl er mir die Woche vorher ja genau diesen Wert als so überlegen angepriesen hat. Was soll ich mit der Aussage nur anfangen? Also doch wieder nüchtern messen?
    LG Katja


  • Re: Langzeitstudien

    hallo katja,
    der hba1c ist von der aussagekraft die zuverlässigste methode.
    der nüchternwert ist von sehr vielen sachen beeinflußt und ist daher weniger aussagekräftig.
    mfg.klaus

    Kommentar


    • Re: Langzeitstudien

      Danke für Deine Nachricht Klaus. Also würdest Du Dich bei diesem Wert nicht weiter Glukosemässig testen lassen? Ich habe da jetzt ein Fließdiagramm gesehen worauf stand das bis 5,7 nichts vorliegen kann. Ist das denn so anerkannt oder kann da dann trotzdem was sein?
      Gruß Katja

      Kommentar


      • Re: Langzeitstudien

        hallo katja,
        1. wenn dein doc blut abgenommen hat, dann ist mit dem hba1c auch der bz mit gemessen worden. (er hat nur nichts dazu gesagt weil der wert unauffällig war.
        2. im grund ist der hba1c ein glucose wert, und da er eben nicht von aüßeren einflüssen beeinflußt wird , sagt er mehr aus als ein momentwert -bz-, der kann vor 5 minuten anders sein als jetzt und in fünf minuten wieder anders, auf deutsch er schwankt . er ist wenn der weg zum doc 1, 2 oder drei km weit ist. er ändert sich wenn du angst vor der kanüle hast, und vieles mehr.
        daher wird von der ddg eben der hba1c bevorzugt
        mfg. klaus


        Kommentar



        • Re: Langzeitstudien

          Moin Klaus
          Danke für Deine nette mail. Nein er hat keine weitere Glukose bestimmt sondern gezielt nur den hba1c, dies war der einzige Wert auf dem Laborbericht.
          Gruß Katja

          Kommentar


          • Re: Langzeitstudien

            hallo katja,
            ist nicht weiter problematisch, da sowieso nur ein momentwert.
            hätte das budget aber auch nicht mit mehr als nem euro belastet.
            den hba1c bezahlt die kasse mit ca 5€, da teureres gerät(hplc).
            mfg. klaus

            Kommentar


            • Re: Langzeitstudien

              Hallo Klaus
              Danke für Deine Mühen. Dann interpretier ich das mal so , dass Du der Meinung bist dass der hba1c Wer ausreicht und der Doc alles richtig gemacht hat?
              Gruß Katja

              Kommentar



              • Re: Langzeitstudien

                Danke für Deine Nachricht Klaus. Also würdest Du Dich bei diesem Wert nicht weiter Glukosemässig testen lassen? Ich habe da jetzt ein Fließdiagramm gesehen worauf stand das bis 5,7 nichts vorliegen kann. Ist das denn so anerkannt oder kann da dann trotzdem was sein?
                Gruß Katja

                Der Wert ist unauffällig. Weitere Untersuchungen sind nicht notwendig. erst wieder in ein oder zwei Jahren.

                Kommentar


                • Re: Langzeitstudien

                  Also wegen des leicht erhöhten Wertes dann doch besser nach einem Jahr die Glukose oder den hba1c bestimmen?
                  Danke und Gruß

                  Kommentar


                  • Re: Langzeitstudien

                    liebe katja, bitte lies "was" da steht und weiter nichts.
                    1. der wert ist "unauffällig"
                    2. die nächste kontrolle ist wie immer in ein oder zwei jahren empfohlen.

                    Kommentar