• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Erhöhter Blutzucker bei meiner Tochter

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erhöhter Blutzucker bei meiner Tochter

    Guten Morgen, kürzlich wurde bei meiner Tochter (10 Jahre) 2mal hintereinander Blut abgenommen. Beim Hausarzt waren nur die Thrombozyten erhöht. Eine knappe Woche später im Krankenhaus lagen noch weitere Werte nicht im Normbereich. Phosphat 0.82 mmol/l (1.09 - 2.00), Glucose im Serum 11.2 mmol/l ( 3.3 - 5.6 ). Im Urin waren die Erythrozyten bei einem Wert von pH 8.0 (5.5 - 6.0). Sie war wegen starker Übelkeit ohne Erbrechen im Krankenhaus. Manchmal klagt sie auch über Schwindel und Kopfschmerzen. Ansonsten ist sie zierlich und wiegt bei einer Größe von fast 1,50 m nur knapp 38 kg. Deuten diese Glucose-Werte dennoch auf Diabetes hin? Eine Ultraschalluntersuchung ergab auch keine Hinweise, dass die Bauchspeicheldrüse nicht richtig arbeitet. Ich bin total verunsichert, bitte helfen Sie mir weiter. Vielen Dank und liebe Grüße


  • Re: Erhöhter Blutzucker bei meiner Tochter

    hallo jenny,
    bitte gehe mit deiner tochter so schnell wie möglich in eine "diabetologische schwerpunktpraxis" ohne termin sofort.
    es kann sein daß sie einen t1 diabetes entwickelt und da ist schnelles handeln(insulin) erforderlich, denn eine entgleisung , mit ketoascidose und intensiv, muß man nicht abwarten.
    sollte sich herausstellen daß es kein diabetes ist, was bei bz über 200mg/dl recht unwahrscheinlich ist, hast du auf jeden fall nichts falsch gemacht.
    wie ein kh bei über 200mg/dl jemanden einfach so nach hause schicken kann ist mir absolut unklar. allerdings da ich gerade selbst im kh war , habe ich feststellen müssen daß über diabetes nur auf diabetesabteilungen wissen vorhanden ist.
    mfg. klaus

    Kommentar