• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gestörte Gluckosetoleranz bei Schwangeren?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gestörte Gluckosetoleranz bei Schwangeren?

    Guten Tag,
    ich (kurz über 30, im 9. Schwangerschaftsmonat) habe soeben die oben stehende Diagnose erhalten und mir wurde gesagt, dass der 1. Wert (also nach einer Stunde) nach Gluckosezufuhr zu hoch sei. Wenn ich das richtig verstanden habe, befinde ich mich damit in einem Vorstadium der Schwangerschaftsdiabetes. :-( Das will ich natürlich vermeiden.
    Was kann bzw. sollte ich jetzt tun?
    Werde ich das "Problem" nach der Schwangerschaft wieder los?
    Bitte helfen Sie mir.
    Viele Grüße!



  • Re: Gestörte Gluckosetoleranz bei Schwangeren?

    hallo,
    leider hast du den wert nicht dazu geschrieben, zu hoch ist zu ungenau.
    was hat denn der doc gesagt was du nun tun sollst ? denn lange dauerts ja nicht mehr und danach sieht die welt ganz anders aus.
    denn außerhalb der ss gelten ganz andere (höhere) werte und der 1h wert gilt garnicht. nach 2h über 200mg/dl.
    da du eigentlich noch nichts definitives hast brauchst du ja auch nichts loswerden.
    daß nach einem ss diabetes die "möglichkeit" irgendwann mal einen typ 2 zu entwickeln erhöht ist , ist dir bestimmt schon bekannt. trotzdem sollte dich das nicht beunruhigen, denn die allermeisten t2 waren nie schwange und hatten auch keinen ss-diabetes, und trotzdem diabetes.
    aber da ja der doc nun was (wenn auch sehr vages) festgestellt hat tritt ihm auf die füße - nun haben sie was festgestellt nun sagen sie mir bitte auch was zu tun ist.
    da du vermutlich ja jetzt ein bz gerät hast , poste doch ein paar werte , nüchtern und ca 1,5h nach mahlzeit.
    bitte auch wie das gerät heißt.
    ansonsten bitte nicht verrückt machen / machen lassen, das ist schlechter als ein paar etwas erhöhte werte.
    alles gute mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: Gestörte Gluckosetoleranz bei Schwangeren?

      Hallo Klaus,
      und danke für deine Antwort.
      Ich habe heute die Diagnose erstmal "nur so" erhalten, die Besprechung folgt noch. Den Termin habe ich auch schon nächste Woche.
      Im Moment weiß ich nur, dass mein Wert nicht 180 war, sondern 19x. Ich frage mich halt, was ich jetzt in den nächsten Tagen schon tun kann...
      Dein Posting macht ja zumindest Hoffnung, dass ich das Problem nach der SS wieder los werde... Danke.

      Kommentar


      • Re: Gestörte Gluckosetoleranz bei Schwangeren?

        hallo,
        auch 180 nach 1h ist in der ss hoch, und es ist gut daß du in kürze einen termin hast.
        ob es sich noch lohnt für die paar restlichen tage insulin zu spritzen wirst du mit dem doc absprechen.
        wenn dann meist nur basalunterstützung , den eine komplette insulinschulung wäre zu diesem zeitpunkt wohl zu spät.
        du solltest bitte vor der entbindung mit den ärzten sprechen, denn zz produziert bei diesen werten dein kind für dich insulin ,
        und wenn das bis zur geburt anhält , dein kind dann nichts mehr an dich abgeben kann an insulin dauert es einige zeit bis der kleine körper , die produktion runterfährt, daher besteht nach der geburt die gefahr daß dein kind unterzuckert, was wenn die ärzte vorher bescheid wissen, verhindert wird. das sind probleme mit denen heute die kliniken gut umgehen , sie müssen nur vorher bescheid wissen.
        alles gute für euch, und bitte gib bescheid, selbst wenn du den diabetes behalten solltest, frage nach wir helfen.
        mit diabetes kann man heute gut leben, man muß nur das know how haben wie es geht.
        mfg. klaus

        Kommentar



        • Re: Gestörte Gluckosetoleranz bei Schwangeren?

          Hallo Klaus,
          und danke für deine Antwort.
          Ich habe heute die Diagnose erstmal "nur so" erhalten, die Besprechung folgt noch. Den Termin habe ich auch schon nächste Woche.
          Im Moment weiß ich nur, dass mein Wert nicht 180 war, sondern 19x. Ich frage mich halt, was ich jetzt in den nächsten Tagen schon tun kann...
          Dein Posting macht ja zumindest Hoffnung, dass ich das Problem nach der SS wieder los werde... Danke.

          ich hoffe Sie erhalten eine gute Behandlung. Zu 95% ist der Blutzucker nach der Entbindung im Normbereich.

          Kommentar


          • Re: Gestörte Gluckosetoleranz bei Schwangeren?

            Hallo!
            Inzwischen ist ja etwas Zeit vergangen und ich habe komme mit der Therapie ganz gut klar. Ich esse entsprechend, messe regelmäßig den BZ und es wurde festgestellt, dass der Nüchternwert an sich ok ist. Habe nur manchmal beim 1-Stunden-Wert Probleme und brauche somit kein Insulin. Das war meine größte Angst! Bin so froh!
            Trotzdem mache ich mir jetzt natürlich Gedanken um die Entbindung. Der vorausberechnete Entbindungstermin rückt näher und das Kind ist ja etwas größer als die Norm (über der 80. Perzentile). Jetzt steht eine Einleitung im Raum.... uah. Hoffentlich geht es noch vorher los! Gibt es hier jemanden, die SS-Diabetes hatte und dann eingeleitet wurde? Oder sogar jemanden, die sich dagegen entschieden hat? Welche Gründe gab es für euch? Ich bin mir soooo unsicher :-(
            Viele Grüße!

            Kommentar


            • Re: Gestörte Gluckosetoleranz bei Schwangeren?

              Wenn Du Deinen Blutzucker noch immer praktisch voll im gesunden Rahmen halten kannst, gibt es eher keinen Grund, bei Deinem Kind oder für die Geburt irgendwelche Auffälligkeiten zu erwarten. Wenn Du meine Tochter wärst, würde ich Dir daher zum Stapellauf Deiner Wahl raten

              Daumendrück, Jürgen

              Kommentar



              • Re: Gestörte Gluckosetoleranz bei Schwangeren?

                Hallo!
                Inzwischen ist ja etwas Zeit vergangen und ich habe komme mit der Therapie ganz gut klar. Ich esse entsprechend, messe regelmäßig den BZ und es wurde festgestellt, dass der Nüchternwert an sich ok ist. Habe nur manchmal beim 1-Stunden-Wert Probleme und brauche somit kein Insulin. Das war meine größte Angst! Bin so froh!
                Trotzdem mache ich mir jetzt natürlich Gedanken um die Entbindung. Der vorausberechnete Entbindungstermin rückt näher und das Kind ist ja etwas größer als die Norm (über der 80. Perzentile). Jetzt steht eine Einleitung im Raum.... uah. Hoffentlich geht es noch vorher los! Gibt es hier jemanden, die SS-Diabetes hatte und dann eingeleitet wurde? Oder sogar jemanden, die sich dagegen entschieden hat? Welche Gründe gab es für euch? Ich bin mir soooo unsicher :-(
                Viele Grüße!

                Wenn die Einleitung empfohlen wird, würde ich der Empfehlung nachkommen. Warum haben Sie denn Sorge vor Insulin!?

                Kommentar