• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Probleme mit Ernährung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme mit Ernährung

    Hallo, Ich hab einige zum Teil vielleicht auch blöde Fragen, vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen... Bei mir wurden vor einigen Tagen zu hohe bz Werte festgestellt undmir wurde eine Überweisung zum Diabetologen in die Hand gedrückt mit dem Hinweis dass ich Diabetes Typ 2 habe. Nun habe ich einiges gelesen, dass man das mit Ernährungsumstellung gut in den Griff bekommen kann. Ich habe auch sofort angefangen, und esse hauptsächlich Gemüse und eiweiss. Jetzt aber meine Frage: darf ich zb ab und zu (2x die Woche) vollkornnudeln essen? Oder auch mal ne Pizza oder was süßes oder muss ich darauf komplett verzichten? Und für immer? Wie soll das langfristig aussehen? Über Antworten und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen, bin im Moment total verunsichert


  • Re: Probleme mit Ernährung

    hallo,
    mein rat gehe erst mal zum diabetologen und sprich mit ihm, erst dann weißt du wie das weitere vorgehen aussieht. zb eine gute schulung ! ich persönlich halte von ernährungsextremen wenig bis garnichts, außer einer kohlenhydrat reduzierung (ausdrücklich reduzierung nicht verzicht)
    das meiste davon fällt mir sehr leicht (zb mochte ich noch nie die berühmten frühstückscerealien=chips, die pure glucose sind)
    mittags und abends "reduziere" ich die sog. sättigungsbeilagen (kartoffeln nudeln reis) esse allerdings keine vollkornsachen da ich dies nicht vertrage und auch nicht mag.
    abends 1,5 scheiben brot. mit wurst und käse.
    ansonsten koche und esse ich das was ich immer gekocht und gegessen habe
    auch mal ein stück schokolade da mochte ich schon immer die bittere.
    da ich basis/bolus spritze kann ich alles essen daher kenne ich das seltsame wort sünde nicht bei ernährung sondern nur aus so verschrobenen sexualfantasien streng christlicher kreise.
    mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: Probleme mit Ernährung

      Die Verunsicherung ist einfach zu lösen: Es gibt nichts, was Du mit Diabetes nicht essen darfst. Du solltest nur entscheiden, wie hoch Dein Blutzucker nach Deiner Meinung klettern darf und Dich dann mit der Auswahl und Größe Deiner Futterportion danach richten.

      Einfaches Eis-Beispiel: Wenn ich bei meiner Lieblings-Eisdiele 1 Kugel esse und dann 5km wie dieser hier nach Hause radel, steigt mein Blutzucker kaum an. Wenn ich 2 Kugeln esse und dann radel, muss ich für eine spritzen, und wenn ich 3 esse und für 2 spritze, ist mein Blutzucker zwar 3 Stunden später wieder in meinem Gesund-Bereich, aber zwischendurch hat er dann einen höheren Bogen geschlagen, als mir lieb ist.

      Wenn ich Du wäre, würde ich halt mal ein paar Tage ne Stunde nach jedem Essen messen, wie hoch der Blutzucker da eben ansteigt. Und dann würde ich in Zukunft so essen, dass er meistens in dem Rahmen bleibt, in dem ich ihn haben will. Und vielleicht hast Du ja auch Glück und kannst Dir etwas mehr KHs leisten, wenn Du dich direkt anschließend ein bisschen mehr bewegst, wie ich mit dem Radeln nach dem Eis

      Kommentar


      • Re: Probleme mit Ernährung

        Hallo, Ich hab einige zum Teil vielleicht auch blöde Fragen, vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen... Bei mir wurden vor einigen Tagen zu hohe bz Werte festgestellt undmir wurde eine Überweisung zum Diabetologen in die Hand gedrückt mit dem Hinweis dass ich Diabetes Typ 2 habe. Nun habe ich einiges gelesen, dass man das mit Ernährungsumstellung gut in den Griff bekommen kann. Ich habe auch sofort angefangen, und esse hauptsächlich Gemüse und eiweiss. Jetzt aber meine Frage: darf ich zb ab und zu (2x die Woche) vollkornnudeln essen? Oder auch mal ne Pizza oder was süßes oder muss ich darauf komplett verzichten? Und für immer? Wie soll das langfristig aussehen? Über Antworten und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen, bin im Moment total verunsichert
        Ihre Fragen werden am besten und intensiv in einer Diabetes Schulung (vorzugsweise MEDIAS) beantwortet.
        Nicht ist verboten. Aber es gibt Emphehlungen, was besser und was schlechter ist. Entscheidend ist, dass Sie nicht zunehmen. Also auf Kalorien achten, z.B. auf kalorien.de.

        Kommentar



        • Re: Probleme mit Ernährung


          Ihre Fragen werden am besten und intensiv in einer Diabetes Schulung (vorzugsweise MEDIAS) beantwortet.
          Nicht ist verboten. Aber es gibt Emphehlungen, was besser und was schlechter ist. Entscheidend ist, dass Sie nicht zunehmen. Also auf Kalorien achten, z.B. auf kalorien.de.
          ...ich meinte www.kalorien.de ...


          Kommentar