• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Immer noch viele Fragen...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Immer noch viele Fragen...

    Hallo zusammen!
    Ich hab hier früher schon mal gepostet. Ich hatte einen Schwangerschaftsdiabetes und die Werte sind danach nicht wieder i.O. Laut oGTT ist zwar noch alles im Rahmen (nüchtern 95, nach 1h 198, nach 2h 137), wenn ich aber nach dem Essen messe, hatte ich in letzter Zeit hin und wieder Werte von 200-220. Das war nachdem ich Nudeln gegessen habe oder etwas Weißbrot. Ich habe meine Ernährung größtenteils umgestellt, viele Vollkornprodukte und Kohlenhydrate reduziert. Aber ich möchte ungern auf "normale" Nudeln hin und wieder verzichten.

    Nun war ich heute bei einer Diabetologin. Ich soll meine Werte über ein paar Wochen dokumentieren. Wenn es öfter über 200 ist, soll ich Metformin nehmen. eigentlich möchte ich das nicht, da meine Werte ok sind, wenn ich mich kohlenhydratreduziert bzw. mit Vollkornprodukten ernähre.

    Ist das nun schon Diabetes? Oder ist es nicht schlimm, wenn die Werte ab und an über 200 sind? Macht Metformin Sinn?

    Vielleicht kann mir auch jemand sagen, warum der oGTT nicht richtig zu den gemessenen Werten passen will? Bei mir steigen die Werte nach Weißmehl deutlich höher als nach Zucker.

    Vielen Dank schonmal und viele Grüße,
    Maria


  • Re: Immer noch viele Fragen...


    hallo maria,
    wenn dir der doc nun metformin anbietet weshalb willst du es nicht? wenn es vorsichtig also angefangen mit 250mg eingeschlichen wird , wird es von vielen problemlos vertragen.
    die meisten probleme tauchen durch plötzliche hohe gaben auf.
    und nein die werte sind gut übereinstimmend.
    beim ogtt nach 1h 200mg/dl, du mit handgerät 200-220mg/dl,
    das ist alles das gleiche.
    selbst mit laborgerät ist 198-202 das gleiche.
    also stimmt dein handgerät sehr gut überein (erstaunlich gut)
    eins der diagnosekriterien heißt nun mal, an zwei verschiedenen tagen zu beliebiger zeit über 200mg/dl. und wenn du die reißt heist das diagnose positiv.
    mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: Immer noch viele Fragen...


      Danke für die schnelle Antwort!!

      Ich dachte, dass die Werte nicht zusammenpassen, weil ein Diagnosekriterium ja ist, dass der Wert beim oGTT nach zwei Stunden über 200 ist. So wäre es ja nicht mal ein Prädiabetes.

      Die Werte nach dem Essen über 200 sagen aber was anderes...

      viele Grüße,
      Maria

      Kommentar


      • Re: Immer noch viele Fragen...


        ...ich wollte kein Metformin, weil ich eigentlich dachte, ich hätte noch keinen Diabetes...

        Kommentar



        • Re: Immer noch viele Fragen...


          Moin Maria,

          stoffwechselgesunde Menschen wachen morgens mit maximal 90mg/dl auf, die auch dann ohne Essen in den Vormittag nicht weiter ansteigen, haben in der Spitze etwa 1 Stunde auch nach viiiiielen KHs für wenige Minuten maximal 140 und nach 2 Stunden schon meistens wieder deutlich unter 100.

          Wir mit Diabetes sollten uns so gut es uns gelingt daran orientieren.

          Bisdann, Jürgen

          Kommentar


          • Re: Immer noch viele Fragen...


            hallo,
            positive diagnose heißt , eins der kriterien trifft zu.
            und bitte nicht erst warten bis alles zutrifft, jetzt kann dir eine moderate metforminmenge die bz-kurve noch egalisieren.
            grundsätzlich wirkt insulin -völlig egal ob dein eigenes -- oder gespritztes- wesentlich besser im normalen bereich.
            heißt wenn du dich mehr oder ganz im normalbereich bewegst,
            wirkt auch dein eigenes insulin besser , dh es wird weniger ausgeschüttet,
            und hilft beim gewicht halten, je höher desto mehr wird ausgeschüttet, desto schwerer wird es gewicht zu halten, bzw abzunehmen.
            daher ja oft die frage : kann man mit insulin abnehmen ?
            antwort ja, aber nur bei normalen bz werten.
            mfg. klaus
            mfg. klaus

            Kommentar