• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?

    hallo, ich möchte mich kurz vorstellen:

    ich bin 54 jahre , weiblich und seit ca. 15 jahren typ II diabetikerin. bisher nahm ich die medikamente galvus, siofor, protaphane und glib. ich habe trotz gewichtsabnahme einen Hba1 wert von 8,1

    ich war heute bei meinem diabetologen und der dortigen ernährungberaterin zu der vierteljährlichen besprechung. die EB ( ernährungsberaterin ) möchte, dass ich ab sonntag mir 1 x täglich morgens vor dem frühstück das medikament Lyxumia 10 mikrogramm spritze und dafür galvus weglasse und siofor reduziere.
    nun habe ich scho gegoogelt und festgestellt dass das medikament relativ neu ist. ich konnte aber nirgends erfahrungsberichte usw. finden.

    deshalb meine frage ob es hier vllt. diabetiker gibt, die dieses medikament bereits spritzen.

    danke schon mal
    lg perser


  • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


    Hallo Perserin,

    nimm die Erfahrungen, die du hier über Victoza findest, bis vielleicht auf ein paar Kleinigkeiten dürften die für Lyxumia genauso zutreffen.

    Warum du das Siofor (Metformin) reduzieren sollst, leuchtet mir nicht ein. Frage vielleicht noch mal nach und lass dir das erläutern.

    Nebenbei gesagt: Wenn bei den vielen Medikamenten dein HbA1c trotzdem noch so schlecht ausfällt, dann seid ihr - dein Diabetologe und du - kein gut arbeitendes Diabetesteam. Vielleicht liegt es an dir, dass du dir zu wenig Gedanken über deine BZ-Führung machst, vielleicht liegt es an Arzt und Ernährungsberaterin, dass die sich zu sehr auf das Abnehmen konzentrieren oder vielleicht liegt es an allen ein bisschen. Ich kann dir nur raten, dein Diabetesteam besser aufzustellen. Ich glaube nicht, dass du durch den Austausch des DDP-4-Hemmers Galvus mit dem etwas stärker wirkenden GLP-1-Mimetikum Lyxumia eine ausreichende Verbesserung deines BZ erreichst. Das sieht wieder nur nach ein bisschen Bastelei aus.

    LG Rainer

    Kommentar


    • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


      hallo rainer,

      erstmal danke für die schnelle antwort. du hast schon recht, ich konzentriere mich im moment sehr auf das abnehmen weil ich schon relativ starkes übergewicht habe.

      ich mache seit april eine ernährungsumstellung nach WW ( weight watchers ... soll keinesfalls werbung sein ) und habe bisher 8 kg abgenommen und konnte meinen hba1c wert trotzdem von 9,8 auf 8,1 senken können. natürlich hab ich bei alledem meinen BZ nicht aus den augen verloren ... ich esse jetzt viel mehr obst .. meine aspertam und lactoseintoleranz erschwert das ganz natürlich ...

      nichts destotrotz glaube ich auf dem richtigen weg zu sein (endlich, nachdem ich mein gewicht jahrelang ignoriert habe )

      die EB meinte dass durch das medikament die abnahme beschleunigt würde und dadurch schneller zu noch besseren hba1c werten kommen würde ... scheint mir schon sinnvoll zu sein ...

      LG perserin

      Kommentar


      • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


        victoza hilft bei vielen -nicht bei allen- bei der gewichtsreduzierung,
        aber bei denen es hilft ist meist die abnahmegrenze bald erreicht,
        so daß es nicht einfach so weitergeht.
        was rainer schon ansprach du solltest dich auch um deine blutzuckerwerte kümmern, dann sinkt der hba1c von selbst mit-
        dh. erst mal normalniveau erreichen, dann geht das abnehmen auch leichter. (80-120mg/dl)
        denn was machst du wenn das abnehmen langsamer geht, der hba1c nicht sinkt ? du bist noch viel zu jung um dich mit folgeerkrankungen rumzuschlagen.
        daher tritt dem arzt mal auf die zehen, damit was getan wird.
        ob ww mit der kohlenhydratlastigen ernährung für diabetiker so günstig ist ? auch obst über dem soll haut den bz hoch.
        gegen lactose intolleranz gibt es ja hilfe (lactase) und aspartame kann man vermeiden. ich nehme zucker.
        das warten auf abnehmen und ev bessere werte, finde ich einfach zu riskant.
        mfg. klaus

        Kommentar



        • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


          [quote perser]die EB meinte dass durch das medikament die abnahme beschleunigt würde und dadurch schneller zu noch besseren HbA1c werten kommen würde ... scheint mir schon sinnvoll zu sein ...[/quote]
          Dass das Medikament bei manchen (nicht bei allen) die Abnahme beschleunigt ist richtig. Dass du mit der Abnahme automatisch einen guten HbA1c bekommen wirst, das stimmt so nicht. Deshalb solltest du an der Abnahme dran bleiben, aber immer auch den BZ beachten und möglichst viel Bewegung einbauen. WW ist für Diabetiker vollkommen ungeeignet und ist deshalb auch keine gute Abnahmestrategie für dich.

          Als Diabetiker musst du für deinen BZ ganz besonders auf die Kohlenhydrate achten. Davon musst du weniger und hauptsächlich die langsam ins Blut gehenden (z.B. Vollkornprodukte) essen. Vielleicht kannst du das in dein WW-Modell mit einbauen. Wenn nicht, dann kann ich dir z.B. LOGI oder LCHF als diabetesgerechte Ernährungen empfehlen, mit denen du auch wunderbar abnehmen kannst. Google mal nach den entsprechenden Foren und sieh es dir an.

          Mit der Senkung deines HbA1c bist du ja schon ein ganzes Stück vorangekommen. Allerdings bist du von einem guten HbA1c noch weit weg. Nur mit weiterer Abnahme schaffst du das auf keinen Fall. So etwas klappt manchmal bei neudiagnostizierten Diabetikern, aber nicht mehr nach 15-jähriger Diabetesdauer. Du brauchst unbedingt eine diabetesgerechte Ernährung (die auch zur Abnahme führen wird), viel Bewegug und ergänzend dazu die notwendigen Medikamente. Mit dieser Strategie kannst du deinen BZ so in den Griff bekommen, dass du mit deinem Diabetes noch viele viele Jahre ohne weitere Komplikationen leben kannst. Ich wünsche dir dabei viel Erfolg.

          LG Rainer

          Kommentar


          • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


            Moin Perserin,

            Du hast schon ne ganze Menge Schwein gehabt, dass Du offenbar bislang ohne gravierende diabetische Schäden ausgekommen bist. Und natürlich kannst Du auch weiter auf Dein Lotto-Glück setzen. Wovon ich Dir wie schon Klaus und Rainer dringend abraten will.

            Gesunde Menschen bewegen sich HBA1c-mäßig im Bereich zwischen etwa 4,5 und 5,5. Und als gute Diabetes-Einstellung gilt bis 6,5. Und der HBA1c-Wert sagt zudem nur allenfalls die halbe Wahrheit über die Qualität der jeweiligen BZ-Führung.
            Meinen halte ich z.B. seit Jahren unter 5,5. Dazu gehört für mich auch, dass mein BZ in der Spitze etwa 1 Stunde nach dem Essen nach Möglichkeit nur kurz bis maximal 140mg/dl ansteigt. Aber an meinem HBA1c-Wert würde sich nichts ändern, wenn der Anstieg bis 240 oder gar 340 ginge, wenn nur im Rahmen der folgenden 1-2 Stunden 100mg/dl wieder unterschritten würden.

            Mein dringender Rat: Senke Deinen alltäglichen BZ-Verlauf nach dieser http://phlaunt.com/diabetes/DeutschMgDlFlyer.pdf Anleitung. Deine Zahlen werden zur Zeit sehr viel größer sein, und Du musst da nix über's Knie brechen. Aber im Rahmen der nächsten 3-4 Wochen könntest Du z.B. schaffen, ne Stunde nach dem Essen keinen Wert mehr über 200mg/dl zu produzieren. Und Du könntest dabei verwundert bemerken, wie viel weniger schlapp und müde und stattdessen munterer Du die Welt um Dich herum erleben könntest

            Daumendrück, Jürgen

            Kommentar


            • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


              hallo rainer,

              ich denke ich kann und werde bei ww die kohlehydratlastigen sachen gut reduzieren ... es stimmt schon wenn ich genauer darüber nachdenke, dass diese z.zt aus beruflichen gründen meine ernährung überiwegen (:\\)

              ich mochte bei meiner lactoseintoleranz nach möglichkeit diese lactase-tabletten vermeiden und dies mit meiner ernährung umgehen... is zwar schwierig aber möglich ... ich weis das diese lactostopp und wie die alle heißen keine "tabletten " sind, aber rein psychologisch ( ich nehm eh schon soviele tabletten zu mir ) lehn ich die ab (8D)

              .... und an dieser aspertam/sußstoffintoleranz bin ich selbst schuld, weil ich jahrelang bis zu 3 l cola light getrunken habe (8|) ich versuchs jetzt ohne oder nur mit ganz wenig stevia ...

              du hast schon recht, auf bessere werte warten ist zu riskant ...

              lg perser

              Kommentar



              • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


                sorry ich meinte natürlich "hallo klaus " .... ())) irgendwie hab ich hier ein problem zu dem jeweiligen betrag auch in meinen antworten richtig zuzuordnen B)

                Kommentar


                • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


                  moin jürgen,

                  stimmt, ich hatte wohl bisher glück ..... einen wert von unter 6 hatte ich schon seit jahren nicht mehr ...

                  ich habe mir plaunth.com durchgelesen und finde das sehr einleuchtend, für mich KH-Junkie allerdings ein horrorszenario. meine KH durch gemüse aufzunehmen wird schwierig da ich großteil gemüse nicht vertrage . aber es gibt mit sicherheit auch brot, das meinen BZ nicht all zu sehr in die höhe schnellen lässt ... wie da schon steht ... testen...testen... testen

                  mein obstkonsum über den tag verteilt ist ca. 1 apfel, 1 banane ( nicht überreif ! ) und 1 handvoll obst der saison ... kann sich sehen lassen ... oder ?

                  LG perserin

                  Kommentar


                  • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


                    hallo rainer,

                    ja ich lasse meinen BZ nicht aus den augen und muss mit sicherheit an meinem KH-Verzehr arbeiten ... bei ww ist der übermäßige KH-anteil am essen auch nicht gerne gesehn, sondern wird mit einer relativ hohen punktezahl berechnet, so dass man freiwillig eher weniger KH isst .

                    ich habe nun schon viele beiträge über victoza durchgelesen, aber ist victoza wirklich mit Lyxumia vergleichbar ? ich bin mir da nicht sicher, da es dieses medikament ja erst sei februar 13 gibt ?
                    ich freu mich ja dass es neue medis gibt, aber ich möchte natürlich nicht als versuchskaninchen benützt werden.

                    lg perserin

                    Kommentar



                    • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


                      hallo ,
                      da ich nicht weiß was du noch alles an pillen schluckst kann ich dazu nichts sagen.
                      aber !
                      du solltest grundsätzlich bei der gesamtbetrachtung "real" werten.
                      1. die tägliche banane ist ein kh hammer, da gibts günstigeres.
                      2. lactose intollerenz ist ja eigentlich gar keine erkrankung, sondern nichts weiter als der verlust der eigenen lactaseproduktion, so ähnlich wie der verlust der insulinproduktion bei diabetikern, jeder hat mal zu beginn lactase produziert, und bei vielen die produktion auch wieder angestoßen werden.
                      wenn du mal "wertest" deine bauchspeicheldrüse schmeißt "pro tag" 1,5 liter hochwirksamen enzymmischung in den darm (der ist so wirksam daß er bei nichtabfluß die bauchspeicheldrüse selbst verdaut.! und dazu eine pille lactase im verhältnis.
                      3. wenn du bedenken zu dem neuen hast, dann laß dir victoza verschreiben ist praktisch das gleiche mit gleicher wirkung, und das haben hier schon viele benutzt.
                      das einzige medikament für uns ohne nebenwirkung ist insulin.
                      mfg. klaus

                      Kommentar


                      • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


                        hallo klaus,
                        außer meinen diabetespillen nur noch blutdrucktabletten.

                        ja wie die werbung verspricht nur 1 tablettchen und du kannst essen was du willst ist doch sowieso quatsch... es kommt immer darauf an was man isst .... für nen joghurt reicht 1 tablettchen für einen auflauf mit käse überbacken bräuchte ich von den dingern dann schonmal 3 um gut über die runden zu kommen ... meine freundin braucht früh 1, mittags 3 und am abend bestenfalls nur noch 2 .... neee da schau ich lieber dass ich das mit der ernährung hinbekomme, was ja auch gut funktioniert ....

                        ich beginne jetzt mal mit Lyxumia, weil ich die am donnerstag zur probe mit nach hause bekam und wir die auch schon aktiviert hatten ...

                        insulin hat keine nebenwirkungen ? bis auf die gewichtszunahme ()

                        lg perser

                        Kommentar


                        • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


                          auch das ist falsch vom insulin nimmt man nicht zu, nur wie bei dir von zu schlechten bz werten +essen.
                          mit normalen werten und einer normalen ernährung nimmt man mit insulin nicht zu. das ist mit belastbaren studien erwiesen.
                          insulin ist ein hormon was der körper selbst produziert, jedenfalls bei gesunden, bei mir nicht, und auch bei t2 kommt der tag früher oder später wo alle pillen und anderes nichts mehr nutzt und auch du insulin spritzen mußt wie so viele andere.
                          auch damit kann man hervorragend leben, wenn das nötige wissen vorhanden ist, ich habe nie tabletten usw genommen bin gleich auf insulin gekommen, und darüber bin ich froh und glücklich.
                          mfg. klaus

                          Kommentar


                          • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


                            Hallo,
                            Ich habe seit dem 13.5.13 Lyxumia ich vertrage das sehr gut, keine begleiterscheinungen,seit dem habe ich 10,5kg Gewicht verloren meine Bz Werte liegen zwischen 115 bis 150mg%ich bin zufrieden.

                            liebe grüße aus Leverkusen Ellen

                            Kommentar


                            • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


                              hallo ellen,

                              schön von dir zu hören das du lyxumia so gut verträgst ... ich spritze mich heute den 2. tag und habe auch noch keinerlei ( außer ein bischen blähungen ) nebenwirkungen . ich hoffe das bleibt so ...
                              meine nüchternwerte sind zwischen 91 und 98 ... vor dem zubettgehen meist so um 130 ...

                              ich denke mal du spritzt schon die 20 mg spritze ... da ich z.zt ja auch eine ernährungsumstellung mache, wäre es natürlich klasse wenn lyxumia das zusätzlich unterstützen würde ... glückwunsch zu deinen 10,5 kg

                              lg aus bayern
                              perser

                              Kommentar


                              • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


                                hallo klaus ich habe schon beim lesen hier bemerkt, das es hier ganz schöne profis gibt, die sich auch sehr viel wissen angeeignet haben...
                                dazu gehör ich nicht, bin aber gerne bereit dazu zulernen... drum bin ich ja auch hier ()

                                ich spritze ja nun auch nachts insulin und habe aber bemerkt dass ich zwar nichts zugenommen habe in der zeit, aber es kostet die dreifache anstrengung abzunehmen... und diesen schuh schieb ich nun schon dem insulin zu ... was mir auch ärzte und diabetikerbekannte bestätigt haben...

                                ich freu mich für dich, dass du mit insulin so gut klar kommst ... bleibt mir wohl auch nicht erspart ... auch wenns verkehrt ist, versuche ich instinktmäßig diesen prozess hinauszuschieben.

                                mfg
                                perserin

                                Kommentar


                                • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


                                  Moin Perserin,

                                  die Argumentation haben wir jedes Jahr wieder, wenn's winterlich wird und die ersten Autos im Graben landen. Dann war nämlich das Glatteis die Ursache dafür. Nicht das Fahren wie immer, was für Glatteis eindeutig zu schnell ist, sondern eben das Glatteis.
                                  Und ähnlich ist das, wenn Typ2 mit Insulin zunehmen. Dann ist das Insulin die Ursache dafür. Nicht das essen wie immer, was mit der besseren Verwertung mit dem gesünderen Blutzucker für die Einhaltung des Gewichtes zu viel ist, sondern eben das Insulin.

                                  Die bessere Futterverwertung mit ner gesünderen Insulin-Einstellung ist ein Punkt. Dass man mit Insulin nun mit gesünderem BZ mehr Kohlenhydrate Essen kann, ein gewichtiger weiterer. Denn KHs werden gnadenlos in Form von Fett gespeichert, wenn sie nicht sofort energetisch verbraucht werden. Nicht umsonst sind KHs die erste Wahl in jeder Tiermast. Oder hast Du schon mal von ner Gans gehört, die mit Fett gestopft würde?

                                  Mit Dapagliflozin haben wir übrigens ein erstes Mittel auf dem Markt (weitere sind schon am Folgen), das zu viele KHs, die eigentlich über sind, auch wirklich überflüssig macht

                                  Bisdann, Jürgen

                                  Kommentar


                                  • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


                                    hallo jürgen,

                                    also ganz unten, deinen letzten satz, versteh ich nicht .. echt, ohne spaß, ich weis echt nicht was du damit meinst ?
                                    was ist Dapagliflozin? auf meinem pen steht der wirkstoff Lixisenatid ...

                                    sind wirklich die KHs die Übeltäter beim BZ ? ich werde ohne KH einfach nicht satt ... ich habe schon die besten rezepte ausprobiert, der sättigungeffekt ist bei mir gleich null... bzw bereits nach 1 stunde hab ich wieder hunger ...
                                    wenn ich aber 2 scheiben vollkornbrot mit schinken und lact.freien käse und ein bischen gemüse dabei esse, bin ich bis zu 4 -5 stunden satt ...

                                    ich kann/darf auf arbeit nebenbei nichts essen ... uns so kommt es schon mal vor das ich 6 stunden ohne essen bin, da ist es auch schon ein paarmal passiert das ich in unterzucker kam und es mir sehr elendig ging ... also ess ich vor der arbeit ein KH-essen ....

                                    ich denke zuviele khs sind mit sicherheit nocht gut, aber ganz ohne geht garnicht ... ich suche den mittelweg ... der dauert zwar länger, aber ich bin zufrieden dabei ... die psyche darf man ja bei alledem auch nicht vergessen ...

                                    lg perserin

                                    Kommentar


                                    • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


                                      Hallo Perserin,

                                      Fett macht sehr gut satt und Fett macht nur zusammen mit vielen KH fett. Das Fett ist dabei gar nicht der Übeltäter. Du kannst dich ja mal bei LCHF http://lchf.de umsehen, dort gibt es genügend, die das hervorragend vorgemacht haben.

                                      Gute Sättigung erreichst du auch mit viel Gemüse, Salat und Eiweiß, am besten immer mit einer Portion Fett oder Öl. Das wäre dann die Ernährung nach LOGI.

                                      LG Rainer

                                      Kommentar


                                      • Re: Lyxumia ... Gibt es dazu Infos ?


                                        hallo rainer,

                                        wenn ich dir schreibe wieviele gemüsesorten ich nicht vertrage ( liegt vermutlich an meinen bereits 20 jahre alten gallensteinen ) dann bin ich in der richtiung sehr sehr eingeschränkt. sowohl im rohen als auch gekochtem zustand ...

                                        ja schmecken tut mir ein putensteak, salat ( ich weis kein kartoffel oder nudelsalat ())) ) und ich bin unmittelbar nachdem essen auch richtig satt .... aber der sättigungseffekt hält mir nicht lange genug an... und das ist auch mein problem ... satt über stunden bin ich nur mit KH im essen ....

                                        also muss ich einen "gesunden" mittelweg finden und das ist garnicht so einfach (:\\)

                                        lg perserin

                                        Kommentar