• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

praxistest, bz-geräte mit sprachausgabe.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • praxistest, bz-geräte mit sprachausgabe.

    hallo an alle,
    im rahmen eines kleinen vortrags bei der blinden/sehbehinderten gruppe mit der ich schon länger in kontakt stehe, habe ich mal die zwei bz geräte die sprechen "in echt" testen und beurteilen lassen.
    wobei das glucotalk schon länger in gebrauch ist.
    1. glucotalk
    positiv: alle fühlten und fanden wo vorne und der streifeneinschub ist, mit etwas übung ist der "ansaugpunkt" zu treffen.
    negativ :
    der ansaugpunkt ist nicht intiutiv zu finden.(nur mit übung)
    wichtig die lautstärke ist "nicht" einstellbar (idiotisch)
    "an der praxis vorbei" es ist eine frauenstimme, viele die sehr schlecht oder garnicht sehen (besonders ältere) haben auch hörprobleme, ganz "speziell" mir hohen stimmen, während tiefe stimmen noch recht gut verstanden werden.
    alle wiklich alle zeigten mir "wie" sowas geht, alle hatten sprechende armbanduhren, und die waren viel kleiner und trotzdem problemlos zu verstehen.
    2. wellion calla dialog.
    vorteil : es sieht für sehende aus wie ein i-phone.(rechteckig mit abgerundeten kanten)
    nachteile : kaum jemand fand den einschaltknopf , da niemand wußte vo vorne / hinten ist. "wenn" man den einschaltknopf findet,
    findet man nicht den schacht für den testreifen.
    der streifen steht extrem weit aus dem gerät hervor sodaß niemand selbst nicht mit übung und ansage den ansaugpnkt fand.
    auch wieder eine frauenstimme die kaum verstanden wurde, und auch hier keine lautstärkeregelung.
    ergebnis : das glucotalk fand interessenten, das calla wollte niemand.
    fazit : für sehschwache und blinde gibt es zz "kein" wirklich praktikables gerät.
    ein guter ansatz (blutauftrag) ist das neue my life unio, über das demnächst berichtet wird.
    mfg. klaus
    wer das calla mal testen möchte pn.


  • Re: praxistest, bz-geräte mit sprachausgabe.


    [quote klausdn]hallo an alle,
    im rahmen eines kleinen vortrags bei der blinden/sehbehinderten gruppe mit der ich schon länger in kontakt stehe, habe ich mal die zwei bz geräte die sprechen "in echt" testen und beurteilen lassen.
    wobei das glucotalk schon länger in gebrauch ist.
    1. glucotalk
    positiv: alle fühlten und fanden wo vorne und der streifeneinschub ist, mit etwas übung ist der "ansaugpunkt" zu treffen.
    negativ :
    der ansaugpunkt ist nicht intiutiv zu finden.(nur mit übung)
    wichtig die lautstärke ist "nicht" einstellbar (idiotisch)
    "an der praxis vorbei" es ist eine frauenstimme, viele die sehr schlecht oder garnicht sehen (besonders ältere) haben auch hörprobleme, ganz "speziell" mir hohen stimmen, während tiefe stimmen noch recht gut verstanden werden.
    alle wiklich alle zeigten mir "wie" sowas geht, alle hatten sprechende armbanduhren, und die waren viel kleiner und trotzdem problemlos zu verstehen.
    2. wellion calla dialog.
    vorteil : es sieht für sehende aus wie ein i-phone.(rechteckig mit abgerundeten kanten)
    nachteile : kaum jemand fand den einschaltknopf , da niemand wußte vo vorne / hinten ist. "wenn" man den einschaltknopf findet,
    findet man nicht den schacht für den testreifen.
    der streifen steht extrem weit aus dem gerät hervor sodaß niemand selbst nicht mit übung und ansage den ansaugpnkt fand.
    auch wieder eine frauenstimme die kaum verstanden wurde, und auch hier keine lautstärkeregelung.
    ergebnis : das glucotalk fand interessenten, das calla wollte niemand.
    fazit : für sehschwache und blinde gibt es zz "kein" wirklich praktikables gerät.
    ein guter ansatz (blutauftrag) ist das neue my life unio, über das demnächst berichtet wird.
    mfg. klaus
    wer das calla mal testen möchte pn.[/quote]

    danke für den tollen Praxistest!

    Kommentar