• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

"Blogwart und Iphone Journalismus"

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Blogwart und Iphone Journalismus"

    "One Touch Verio Pro": US-Firma ruft Blutzuckermessgerät zurück

    Zitat von "SPIEGEL ONLINE"
    Diabetiker müssen sich auf ihre Blutzuckermessgeräte verlassen können. Jetzt ruft der US-Konzern Johnson & Johnson weltweit zwei Millionen Geräte der Marke "One Touch" zurück. Erst im Februar hatte das Unternehmen künstliche Hüftgelenke vom Markt genommen.

    http://forum.spiegel.de/f22/one-touc...eck-86309.html


    Ist das jetzt Panikmache oder was????

    Ein solcher Wert wie der im Artikel genannte ist fast schon "eine Nahtoderfahrung".
    "Liebe Journalistenmeute" neben eurer heiligen Pressefreiheit die ihr verteidigt als wären das die 10 Gebote, habt ihr durch den Hobbyjournalismus der Iphone-Generation die wesentlich verantwortungsvollere Aufgabe diese Freiheit nicht nur zu wahren sondern auch durch Rechtschaffenheit und Wahrhaftigkeit soweit zu schützen habt, daß hierdurch keine Schäden angerichtet werden.

    Das Gegenteil ist leider oft der Fall. Durch aufgeblasene Artikel habt ihr schon so manche Existenz zerstört und die Gesellschaft unnötig in Angst und Schrecken versetzt. Das sagen teilw. sogar die "Bewahrer eurer Freiheit" die (von mir ungeliebten) Juristen.


  • Re: "Blogwart und Iphone Journalismus"


    hallo wolfgang,
    ja so ist das da wird der größte sch... verbreitet , nur um effekthascherei.
    schon vorher die dinger müssen "sehr" genau sein, wo sind denn +-20% sehr genau.?
    für t1 sind 1000mg/dl da sind sie schon nicht mehr in der lage zu messen.
    das foto zeigt einen novopen4, also kein bz-gerät,
    und ich wußte noch garnicht daß ich den bz- teste um zu entscheiden ob ich esse oder spritze.
    der genannte wertebereich ist für diabetiker vollig irrelevant.
    füt t1 , die sind bei 1000mg/dl nicht mehr in der lage zu messen,
    daher ist die tatsache uninteressant
    für t2 sind 1000 hoch aber noch nicht direkt lebensbedrohend,

    komischerweise hatte ich bis vor kurzem das verio und war mit seiner handhabung und seiner genauigkeit hochzufrieden, hat sehr guten und beleuchteten streifen einschub, und handelsübliche sehr lange haltende microbatterien 2st.AAA
    ein stabiles und zuverlässiges top gerät.
    mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: "Blogwart und Iphone Journalismus"


      [quote klausdn]hallo wolfgang,
      ja so ist das da wird der größte sch... verbreitet , nur um effekthascherei.
      schon vorher die dinger müssen "sehr" genau sein, wo sind denn +-20% sehr genau.?
      für t1 sind 1000mg/dl da sind sie schon nicht mehr in der lage zu messen.
      das foto zeigt einen novopen4, also kein bz-gerät,
      und ich wußte noch garnicht daß ich den BZ- teste um zu entscheiden ob ich esse oder spritze.
      der genannte wertebereich ist für diabetiker vollig irrelevant.
      füt t1 , die sind bei 1000mg/dl nicht mehr in der lage zu messen,
      daher ist die tatsache uninteressant
      für t2 sind 1000 hoch aber noch nicht direkt lebensbedrohend,

      komischerweise hatte ich bis vor kurzem das verio und war mit seiner handhabung und seiner genauigkeit hochzufrieden, hat sehr guten und beleuchteten streifen einschub, und handelsübliche sehr lange haltende microbatterien 2st.AAA
      ein stabiles und zuverlässiges top gerät.
      mfg. klaus[/quote]

      Ich schlioße mich Ihrer Meinung an.
      Außer eine Sache: Ein BZ von 1000mg/dl ist bei Typ-2-Diabetes mit dem Leben vereinbar, aber potentiell lebensbedrohlich!

      Kommentar


      • Re: "Blogwart und Iphone Journalismus"


        [quote Bittersweet59]"One Touch Verio Pro": US-Firma ruft Blutzuckermessgerät zurück

        Zitat von "SPIEGEL ONLINE"
        Diabetiker müssen sich auf ihre Blutzuckermessgeräte verlassen können. Jetzt ruft der US-Konzern Johnson & Johnson weltweit zwei Millionen Geräte der Marke "One Touch" zurück. Erst im Februar hatte das Unternehmen künstliche Hüftgelenke vom Markt genommen.

        http://forum.spiegel.de/f22/one-touc...eck-86309.html


        Ist das jetzt Panikmache oder was????

        Ein solcher Wert wie der im Artikel genannte ist fast schon "eine Nahtoderfahrung".
        "Liebe Journalistenmeute" neben eurer heiligen Pressefreiheit die ihr verteidigt als wären das die 10 Gebote, habt ihr durch den Hobbyjournalismus der Iphone-Generation die wesentlich verantwortungsvollere Aufgabe diese Freiheit nicht nur zu wahren sondern auch durch Rechtschaffenheit und Wahrhaftigkeit soweit zu schützen habt, daß hierdurch keine Schäden angerichtet werden.

        Das Gegenteil ist leider oft der Fall. Durch aufgeblasene Artikel habt ihr schon so manche Existenz zerstört und die Gesellschaft unnötig in Angst und Schrecken versetzt. Das sagen teilw. sogar die "Bewahrer eurer Freiheit" die (von mir ungeliebten) Juristen.[/quote]

        In der Tat!!!!
        Artikel zu medizinoischen Themen sind teilweise schlecht recherchiert. Das kann man verstehen, wenn man weiß, dass der Journalist für viele Themen Experte sein muss, wenig Zeit hat und Medizin-Themen Komplex sind.

        Vorwerfen möchte ich daher einigen Journalisten - wie genannt - Panickmache und Effekthascherei!

        Bespiel: Kaum ein Journalist kommt beim Thema "Lebensmittel und Unregelmäßigkeiten" ohne den Begriff Skandal aus. Ist doch klar, dass es fahrlässiges und vorsätzliches Verhalten auch im Bereich Lebensmittel gibt.

        Als Pferdefleisch mit Rindfleisch betitelt wurde, war es "natürlich" auch ein Skandal. Man spürte das Zähneknirschen der Journalisten, wenn sie im Nebensatz erwähnen mussten, das keine gesundheitlichen Gefahren davon ausgegangen sind.

        Kommentar