• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dr:Keuthage, was ist das nur?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dr:Keuthage, was ist das nur?

    Sehr geehrter Herr Dr.Keuthage oder jemand der mir auch etwas dazu sagen kann,


    Wie ich schon schrieb konnte ich Byetta nicht vertragen, ich bekam heftiges Herzrasen, Schwindel, Krankheitsgefühl, Gefühl als wenn Hals dick würde kribbeln im Gesicht

    nun soll ich Berlinsulin nehmen, beim erstenmal sofort heftiges krankheitsgefühl, und mein Blutdruck und Puls sackten ab
    mittags nach der zweiten Spritze, plötzlich das Gefühl
    ohnmächtig zu werden, ich hörte alles nur noch wie aus Watte gedämpft und weit wg, Herzrasen und Schwindel und plötzlich
    kälte und frieren,
    mein Mann und Kinder haben sich richtig erschrocken das es mir plötzlich so dreckig ging sie sagten ich sei auch ganz plötzlich total blass geworden


    was ist das nur?
    warum reagiere ich auf beide Medikamente so heftig?
    haben beide vieleicht einen gemeinsamen Hilfsstoff? (ich glaub so nennt man das?)

    ich hab meinen Hausarzt angerufen da mein Diabetologe nicht mehr da ist, er sagte ich soll das Insulin am Wochenende nun weglassen und am Montag hab ich eh Termin .


    ich weiß ich bin auf Sulfonamide Allergisch, was ja auch in vielen Antidiabetikern drin sein soll, aber mein Arzt sagte, in diese sei es nicht drin
    aber vieleicht besteht doch ein Zusammenhang`?

    was soll ich jetzt nur machen? mein Arzt kann mir ja jetzt nicht ein Insulin nach dem anderen verschreiben


    am BZ lag es aufjedenfall nicht, vor dem spritzen war er 159 hab mir dann noch ein paar kartoffeln reingezwungen und dannach war er 195

    was kann das nur gewesen sein??? was soll ich jetzt nur machen?

    ich hab schon angst als Simulant hingestellt zu werden, aber das bin ich nicht meine Fam, war ja dabei und hat gesehen wie schlecht es mir plötzlich ging


  • Re: Dr:Keuthage, was ist das nur?


    Hallo Monie,

    auch wenn ich dir nicht helfen kann, kann ich dir versichern, dass dich in diesem Forum niemand als Simulant betrachten wird. Du brauchst also keine Angst zu haben, deine Probleme zu schildern und deine Fragen zu stellen.

    LG Rainer

    Kommentar


    • Re: Dr:Keuthage, was ist das nur?


      danke Dir Rainer

      ich hab auch Angst das mein Arzt jeden denken wird , das ich spinne oder so
      ich meine,,das geht ja ins Geld wenn er mir schon wieder was neues verschreiben muss

      und wie soll er feststellen , welches Insulin ich nun vertragen kann?

      ich bin immer hin und her am überlegen, warum ich so heftige Reaktionen hatte,zumal Byetta ja gar kein Insulin ist
      also zwei völlig verschiedene Medis.


      wär soll mir das glauben?

      Kommentar


      • Re: Dr:Keuthage, was ist das nur?


        hallo,
        normalerweise haben diabetologen eine auswahl an insulinen im kühlschrank, da braucht nichts verschrieben zu werden.
        das problem das ich für dich sehe ist --> du hast ein stinknormales alt/humaninsulin benutzt das deinem eigenen identisch ist, alles was darin ist - als hilfstoffe = konservierungstoffe ist a-kresol und phenol, die sind in allen insulinen drin, zur sicherheit für den benutzer. die anderen hilfstoffe dienen der ph einstellung und pufferung.
        wenn du also das protaphane verträgst, gibt es den hinweis das du actrapid auch verträgst. (ne möglichkeit)
        die andere sind kz-analoginsuline , die aber ohne schulung nicht empfehlenswert sind.
        die zwei fragen die du dir selbst stellen mußt :
        a: ist die reaktion ev psychisch bedingt ?
        b: bist du ev plötzlich mal in relativ normale blutzuckerbereiche gekommen, und hast daher eine gefühlte hypo gehabt ?
        dann muß ich dir leider sagen da mußt du durch (sorry) aber durch diese zeit haben sehr viele gemußt, bis sich der körper an normale gesunde bz-werte gewöhnt hat.
        ein gesunder bz liegt um 100 nicht um 200.
        das kann bis drei/vier wochen dauern, und mit jedem gegenessen verlängert sich die zeit.
        nur zur info wir hatten das vor kurzem , eine hypo egal ob echt oder gefühlt sieht für die angehörigen schlimmer aus als sie für uns ist.
        drücke daumen, mfg. klaus

        Kommentar



        • Re: Dr:Keuthage, was ist das nur?


          nin psychisch ist es nicht, warum auch,ich spritze ja abends auch Protafane ohne mich da verrückt zu machen
          ich hab ganz normal gekocht, hab kurz vorm essen gespritzt und mich dann fröhlich mit meiner Fam, am den Tisch gesetzt, da hab ich gar nicht an irgendwas schlimmes oder ans Insulin oder was da passieren könnte gedacht,
          es kam aus heiteren Himmel

          ich hatte auch nicht das Gefühl zu unterzuckern, ich war zwar noch nie richtig im Unterzucker , aber ich kenne das Gefühl wenn der Bz hoch war und sinkt das man dann auch dieses Gefühl hat, aber dieses war ein ganz anderes Gefühl
          und ich hatte abends davor auch shcon einen Wert von 160 (sonst ja über 200) und da hatte ich auch dieses Gefühl nicht

          Kommentar


          • Re: Dr:Keuthage, was ist das nur?


            das ist doch schon mal ein ansatz, da du protaphane verträgst,
            frag nach actraphane 50/50, das ist ein mischinsulin aus actrapid und protaphane, in der verträglichkeit wie protaphane,
            und dreimal täglich zu spritzen, nennt sich konventionelle therapie,
            und ist als einstieg oder auch auf dauer, sehr praktikabel, und bringt recht gute werte, (nur als vorschlag)
            mfg. klaus

            Kommentar


            • Re: Dr:Keuthage, was ist das nur?


              Ich habe (leider) keine Erklärung. Am besten Sie klären dies mit dem Hausarzt. Eine Möglichkeit ist, Insulin nur in der Arzt-Praxis zu spritzen (zur Überwachung).

              Kommentar