• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

lada diabetes

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • lada diabetes

    Hallo Dr., Bei wurde lada Diabetes festgestellt. Mein Langzeitzucker 5.2 Durch Antikörper wurde es festgestellt. Mein c-peptid ist 0,7 Was bedeutet das. Ich nehme noch keine Medikamente. Wielang halte ich es ohne insulin aus ?


  • Re: lada diabetes

    hallo,
    ein lada ist ja ein t1 nur daß der verlust der ß-zellen langsamer fortschreitet, um wieviel langsamer ist nicht vorauszusagen.
    dein c-peptidwert "sofern" er nüchtern bestimmt wurde und der dazugehörende bz wert 80-100mg/dl war ist leicht erniedrigt . sofern der bz höher war oder nach essen stärker niedrig.
    grundsätzlich ist die erfahrung, daß wenn früh mit insulin angefangen wird, sich zwei vorteile zeigen-
    erstens, oft gehen die ak zurück, das bedeutet eine lebensverlängerung der restlichen ß-zellen, zt bis über 10 jahre.
    zweitens die restproduktuon verhindert daß sich spritzfehler auswirken, zudem ist es eine gute übung für später,
    denn wenn nichts mehr geht mußt du von jetzt auf gleich voll in die ict einsteigen ohne die möglichkeit zu üben/erfahrungen zu sammeln.
    und glaub mir eins "eigene erfahrungen" sind das a+o einer erfolgreichen therapie.
    mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: lada diabetes

      Hi Klaus
      Wurde hier nicht immer erklärt dass bei einem hba1c unter 5,7 Diabetes ausgeschlossen ist, dass wiederspricht dem doch schon wieder; warum gibt es dann nach allem was man hört immer noch Menschen die der DDG glauben das dieser Wert zum Ausschluß zu nutzen sei?
      Gruß Tati

      Kommentar


      • Re: lada diabetes

        Hallo, danke für eure nachrichten.ich habe eine fünf Monat alte Tochter und ich hatte ss Diabetes.nach der Entbindung nach drei Monaten war ich zur Kontrolle und durch Antikörper wurde es festgestellt. Gada war erhöht. Ich achte im Moment nicht auf meine Ernährung also auf Kohlenhydrate. Nach Mahlzeit ist mein Zucker nach zwei std immer unter 140.nur mein nüchtern wert ist zwischen 95-113

        Kommentar



        • Re: lada diabetes

          Ist der c-peptid sehr niedrig. Bin im Moment sehr verwirrt

          Kommentar


          • Re: lada diabetes

            Ist der c-peptid sehr niedrig. Bin im Moment sehr verwirrt Er wurde nüchtern gemacht !

            Kommentar


            • Re: lada diabetes

              Moin Jungmutter,
              gratuliere zur hoffentlich inzwischen etwas pflegeleichteren Tochter - vielleicht nachts schon mal länger durchschlafen?
              Die HBA1c-5,7 Untergrenze gilt ausschließlich für Leute, die vorher noch in keiner Weise auffällig geworden sind. Du warst schon auffällig, hattest einen Schwangerschafts-Diabetes, und bist mit Deinen Nüchtern-Messungen über gesund im prädiabetischen Bereich.
              Gesund ist nüchtern bei 90 zuende, in einigen Darstellungen auch erst bei 100, und in der Spitze etwa 1 Stunde nach viiiiiielen KHs=Glukose für ein paar Minuten 140mg/dl.
              Das ist auch mein Zielrahmen. Und daraus würde ich empfehlen, dass Du halt auch versuchst, den einzuhalten. Und dass Du immer dann, wenn das mit Essen und passendem Bewegen nicht ganz ausreicht, für das, was Dein Blutzucker dann über gesund verläuft, etwas Insulin zur Hilfe zu nehmen beginnst.
              Auf diese Weise könntest Du praktisch nahtlos so nach und nach in das Leben mit Insulin rein wachsen, wie Deine Betas ihre Dienste quittieren. Und Du würdest sie dir, wie Klaus schon geschrieben hat, mit dieser beständigen Entlastung so lange wie möglich erhalten. Wie lange ist allerdings von Mensch zu Mensch zu unterschiedlich für jede sinnhafte Vorhersage.

              Bisdann, Jürgen

              Kommentar



              • Re: lada diabetes

                Aber das c-peptin kann doch heraus sagen wielang ich ohne insulin auskomme, oder ?

                Kommentar


                • Re: lada diabetes

                  Hallo Amina,

                  nein, du kannst aus dem c-Peptid-Wert nicht ersehen, wie sich dein Diabetes weiter entwickelt. Das kann ganz schnell oder ganz langsam passieren. Entsprechend schnell oder langsam wird sich dieser Wert weiter verringern.

                  Du selbst kannst viel dafür tun, dass das ganz langsam passiert, indem du deinen BZ so gesund wie möglich führst. Besonders wervoll ist bie LADA der Vorschlag, den dir Klaus schon gegeben hat. Fange sofort an mit Insulin, dann kannst du die volle Entwicklung wahrscheinlich für viele Jahre abbremsen. Das klingt viel schlimmer, als es ist. Am Anfang könnte eine kleine Dosis Basalinsulin, täglich zu einer festen Zeit gespritzt, ausreichend sein und sozusagen Wunder bewirken. Überlege dir gut, ob du diese Chance verstreichen lässt oder ob du sie nutzt.

                  LG Rainer

                  Kommentar


                  • Re: lada diabetes

                    Vielen Dank für die Auskunft. Ich habe am 13.7 ein Termin beim Diabetologe und da werde ich dies ansprechen... Glg

                    Kommentar



                    • Re: lada diabetes

                      hallo,
                      wenn die c-peptidbestimmung, nach einer normalen kh belastung also wenn du ein brötchen gegessen hättest,
                      ein zweites mal gemacht worden wäre, (mit dem dazugehörenden bz wert) dann hättet ihr (dein doc und du)
                      ungefähr abschätzen können in wieweit noch die verbliebenen ß-zellen in der lage sind insulin auszuschütten.
                      so wie rainer das beschrieben hat, in vielen fällen bei gad antikörpern geht deren menge bei fremdinsulin gabe zurück. und das bedeutet lebensverlängerung für deine ß-zellen.
                      auch wenn du später zum essen mit insulin unterstützt, diesen erfahrungsvorsprung vor normalen t1 die von jetzt auf gleich in die insulintherapie reinspringen müssen, der ist gold wert.
                      mfg klaus

                      Kommentar


                      • Re: lada diabetes

                        Vielen lieben dank....bin jetzt auf ein besseren Stand dank euch. Aber eins noch, wieso ist mein nûchtern Wert immer Hoch und nie unter 100.... Ist das richtig das man acht std nüchtern sein muss und dann erst bz messt

                        Kommentar


                        • Re: lada diabetes

                          hallo,
                          nein der nüchternwert den du hast der hat mit 8, 10 12 h nüchtern nichts zu tun, der nüchternwert.
                          hängt davon ab "wann" du mißt, und wieviel deine morgenhormone diesen beeinflussen. und wie dein noch in grenzen funktionierendes regelsystem die lage unter kontrolle hält.
                          ganz einfach -- am morgen sorgen verschiedene hormone dafür daß glucose bereitgestellt wird , das heißt der bz steigt (völlig ohne was zu essen, völlig ohne daß du etwas dagegen tun kannst) bei vollintakter bsd
                          sind das keine probleme wieder auf zb 70 zu kommen, da ein teil deiner b-zellen so wie es aussieht aber schon hinken, dauerts bei dir länger , das bedeutet du hast die grenzen der restleistungfähigkeit ausgetestet.
                          bei einer accubohmaschine würde es zeit sich den reseveaccu anzuschaffen, daher der rat etwas insulin rechtzeitig dazuzugeben(das ist dann der reserveaccu) um den alten noch brauchbar am leben zu halten.
                          mfg. klaus

                          Kommentar


                          • Re: lada diabetes

                            Ich werde sofort zum Arzt gehen und es mit dem Insulin ansprechen. Morgens wenn ich Messe ist der bz hoch aber dann geht er wieder runter.......nach zwei std oder so

                            Kommentar


                            • Re: lada diabetes

                              Kann ich dies auch mit Tabletten behandeln oder muss es Insulin sein

                              Kommentar


                              • Re: lada diabetes

                                Moin Jungmutter,
                                mit Tabletten kann man die Sorten Diabetes behandeln, die zu einem großen Teil auf Regel-Defekten beruhen. Aber Typ1 beruht allein auf Insulin-Mangel infolge absterbender Insulin-produzierender Beta-Zellen. LADA ist ein Typ1. Und Insulin-Mangel kann man am besten mit Insulin ausgleichen, vor allem, wenn frau die noch funktionierenden Beta-Zellen noch möglichst lange funktionierend behandeln will

                                Bisdann, Jürgen

                                Kommentar


                                • Re: lada diabetes

                                  Ich kann es mir nicht vollstellen dann mein lebenlang Insulin zu spritzen. Vor jeder Mahlzeit und dann noch das Gericht vorher wiegen wegen Kohlenhydrate....man ist so eingeschränkt Glauben sie daran, das es vielleicht irgendwann mal eine andere Alternative gibt anstatt zu spritzen. Wie weit sind sie mit den Forschungen. Besteht Hoffnung

                                  Kommentar


                                  • Re: lada diabetes

                                    Ich kann es mir nicht vollstellen dann mein lebenlang Insulin zu spritzen. Vor jeder Mahlzeit und dann noch das Gericht vorher wiegen wegen Kohlenhydrate....man ist so eingeschränkt Glauben sie daran, das es vielleicht irgendwann mal eine andere Alternative gibt anstatt zu spritzen. Wie weit sind sie mit den Forschungen. Besteht Hoffnung ??

                                    Kommentar


                                    • Re: lada diabetes

                                      hallo,
                                      ich denke daß du da vieles wesentlich zu dramatisch siehst, wir wiegen nicht wir schätzen, und spritzen nach unserer erfahrung. ich spritze 2mal basal, einmal gupf 3mal bolus und das nimmt insgesamt ca 20 min in anspruch, eingeschränkt fühle ich mich dadurch nicht. da haben jürgen und ich andere baustellen die mehr aufmerksamkeit und zeit beanspruchen.
                                      daß es irgendwann mal andere möglichkeiten geben wird davon bin ich überzeugt, nur realistisch gesehen nicht in der überschaubaren zukunft.
                                      daher so schlimm ist die ganze sache nicht, und du hast solange deine eigenproduktion läuft , daß fehler ausgeglichen werden.
                                      daher bitte positiv in die zukunft schauen.
                                      mfg. klaus

                                      Kommentar


                                      • Re: lada diabetes

                                        Ich denke mir auch, das ich mich mit der Zeit dann auch daran gewöhnen werde. Der Anfang ist immer schwierig....da muss ich dann leider durch.sie spritzen also sechs mal am tag oder wie ?

                                        Kommentar


                                        • Re: lada diabetes

                                          Hallo Amina,

                                          am Anfang kommst du wahrscheinlich für eine lange Zeit bei moderater KH-Reduzierung nur mit basaler Unterstützung aus und musst nur einmal täglich eine feste Dosis spritzen. Erst bei einer Verschärfung des Diabetes musst du dann irgendwann später in das volle Programm einsteigen.

                                          Du wirst ganz bestimmt noch den Durchbruch von neuen und einfachen Therapien erleben. Am aussichtsreichsten finde ich den Bioreaktor aus Dresden (einfach ergoogeln), der wahrscheinlich innerhalb der nächsten 10 Jahre zur Anwendung kommen kann. Der wird zwar für eine breite Anwendung noch zu teuer sein, aber es ist ein sehr erfolgsversprechender Anfang. Bleibe optimistisch, es lohnt sich.

                                          LG Rainer

                                          Kommentar


                                          • Re: lada diabetes

                                            Du machst mir echt Mut. Ich muss zugeben, das die Diagnose für mich ein Schock war. Ich wollte es nicht wahr haben. In der Schwangerschaft war das für mich schon ein Schock, der ss Diabetes. Ich werde es mal googeln... Ich gebe die hoffnung nicht auf

                                            Kommentar


                                            • Re: lada diabetes

                                              Wie hoch besteht die Gefahr das meine Kinder auch diese Krankheit bekommen?

                                              Kommentar


                                              • Re: lada diabetes

                                                Google wirst Du schon zur Vererbung von Diabetes befragt und dabei gefunden haben, dass ja, aber dass man gestaffelt nach den verschiedenen Typen dann doch nix genaues weiß. Und Google ist nun mal unsere ergiebigste Glaskugel ;(
                                                Noch ein Nachtrag zum Insulin:
                                                Da hat gerade Afrezza seine Zulassung in den USA bekommen und wird dann sicher auch bald den Weg nach EU schaffen. Insulin zum Inhalieren.
                                                Und auf der anderen Seite sind einige Hersteller, die schon Erfahrung mit dem gezielt magen- & darmverträglichen Verpacken von Wirkstoffen haben, stark mit der Insulin-Pille beschäftigt. Vorteil dabei: Das wäre vom Moment der Wirksamkeit an praktisch der völlig gesunde Wirkweg. Bin mir recht sicher, dass wir dazu im Zeitrahmen bis 2020 einiges zu sehen bekommen

                                                Kommentar


                                                • Re: lada diabetes

                                                  Ich habe erst in einer Woche ein Termin und dann wird alles weitere besprochen, da jetzt auch alle Blutwerte da sind. Meine Frage ist jetzt, muss ich jetzt schon drauf achten was ich esse, Kohlenhydrate süsses, können dadurch die anderen Zellen zerstört werden. Als ich zur Blutentnahme zum Arzt ging, hab ich ihm gefragt dann meinte er zu mir, ich soll wie bis jetzt so weiter Essen. Immer wenn ich Abend süßes esse habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich denke das ich die Krankheit damit verschlimmere.....

                                                  Kommentar