• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unterzuckerung ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterzuckerung ?

    danke , Klaus , für deine Hinweise
    die Warnhinweise meines Körpers waren jedenfalls erschreckend für mich bei 3,8 BZ

    Was ist dann ein Zuckerschock ?

    mfG Inge


  • Re: Unterzuckerung ?


    Moin Inge,

    den Zucker-Schock gibt es eigentlich nur als Panik verbreitende Bezeichnung. Tatsächlich geht irgendwo zwischen 1 und 2 das Licht vorübergehend aus. Das passiert z.B. jeden Vormittag vielen älteren Leuten, die zuhause vom Pflegedienst versorgt werden. Der gibt die Medikamente und spritzt das Insulin und richtet das Frühstück. Und wenn der Betroffene dann im Sessel oder im Bett hocken bleibt und das Frühstück vergisst und einschläft, bekommt er seinen "Zuckerschock" meistens gar nicht mit. Denn Leber und Nieren machen immer ausreichend Zucker und gleichen damit jede normale Insulin-Gabe auch ohne Essen im Rahmen von maximal ner halben bis ner Stunde völlig aus.

    Übrig bleiben in der Regel nur Kopfschmerzen. Schlechter nur, wenn so ein Mensch gerade vor dem Beginn der vorübergehenden Bewusstlosigkeit z.B. zum Klo tapert und stürzt. Denn beim Sturz kann er sich ja verletzen. Aber wer wie Du seinen Blutzucker selbst misst, vor allem, wenn er sich schlechter fühlt, und dann unter 4 z.B. ne halbe Scheibe Brot oder ein Teil Obst oder auch 1 oder 2 Bonbons isst, wird kaum so weit kommen.
    Allerdings brauchst Du nach dem Essen ein bisschen Geduld. Denn bis das wirkt und der Blutzucker damit wieder ansteigt kann es 20-30 Minuten dauern. Ne Idee schneller geht es mit Cola oder zuckerhaltigem Fruchtsaft oder dem berühmten Täfelchen Traubenzucker, der mir überhaupt nicht schmeckt.

    Bisdann, Jürgen

    Kommentar


    • Re: Unterzuckerung ?


      hallo inge,
      so ein bz abfall mach je nach geschwindigkeit des sinkens unterschiedliche anzeichen. wenn es ganz langsam geschieht beim leichten arbeiten zb am compi oder ähnlichem kann es passieren daß man überhaupt erst was merkt wenn die sicht schlechter wird, da habe ich dann schon unter 40 gehabt <2mmol/l
      und sonst keine beschwerden, wenn man dann etwas brot ißt oder saft trinkt ohne in panik zu geraten reguliert sich die sache praktich ohne groß zu beeinträchtigen, meist auch ohne kopfbrummen.
      fällt der bz dagegen rasch unter die 70--> 50, 40, merkt man die anzeichen früher und intersiever, wenn man das zum ersten mal erlebt kann man schon in panik geraten (schweiß, herzklopfen, angst, zittrigkeit) dann vergißt man das trinken von cola oder den tz, und fängt an hektisch zu messen ! völliger quatsch ! dauert viel zu lange und was nutzt es ? daß du uz hast wußtest du schon vorher. wichtig gleich tz oder cola und hinlegen , dann kann man nicht hinfallen. nach 30 min ist das vorbei.
      die wortschöpfung (verm. von erlern v. dm kindern) ist so sinnvoll
      wie ein auto mit leerem tank als hat benzinschock. zu bezeichnen.
      mfg. klaus

      Kommentar

      Lädt...
      X