• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diabetes verstärkt durch Schlafstörungen ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diabetes verstärkt durch Schlafstörungen ?

    hallo -
    wieder mal eine neue frage:
    ich habe aus unerklärlichen gründen immer einen sehr hohen nüchternzucker, teilweise um de 200 (dadurch hba1c 8,3), tagesüber sind die werte jedoch gut eingestellt im normbereich.
    jetzt habe ich von einem arzt gehört, dass sich zu wenig schlaf bzw. schlafstörungen negativ auf die zuckerwerte auswirken.
    wenn ja, dann hätte ich den grund für meine hohen nü-werte gefunden.
    wer weiß darüber mehr?
    danke - baerlad


  • Re: Diabetes verstärkt durch Schlafstörungen ?


    Hallo Baerlad,

    viel wichtiger, als den Grund für den hohen NBZ gefunden zu haben, ist erst mal dessen Senkung!

    Schlafstörungen erhöhen vielleicht den BZ und verstärken vielleicht einen Diabetes. Aber wenn du so hohe Nüchternwerte hast, dann müssen die runter - egal wie. Du kannst auch nicht damit rechnen, dass der Nüchternwert wieder normal wird, wenn du deine Schlafstörungen erfolgreich überwunden hast. Also gehe beides an!

    Wenn dein Nüchternwert mit Ernährungsumstellung (so wie z.B. hier http://phlaunt.com/diabetes/DeutschMgDlFlyer.pdf) und mit Metformin nicht genügend runter geht, dann brauchst du wahrscheinlich Insulin. Gehe zu einem Diabetologen und lass dich von dem behandeln. Der weiß, was zu tun ist.

    LG Rainer

    Kommentar


    • Re: Diabetes verstärkt durch Schlafstörungen ?


      hallo rainer -
      leider wissen die beiden diabetologen es auch nicht - seit mind. 2 jahren eine umstellung und ein versuch nach dem anderen. deshalb greife ich nach dem kleinesten strohhalm, der nach hoffnungsschimmer aussieht ...
      und eine aufnahme in eine diabetesklinik (z.b. bad megentheim) wurde von dort abgelehnt mit der begründung, meine werte seien noch vielzu gut !?!
      aber danke für deinen hinweis.
      baerlad

      Kommentar


      • Re: Diabetes verstärkt durch Schlafstörungen ?


        Moin Baerlad,

        für den HBA1c-Wert von 8,3 reichen keine 200mg/dl morgens nüchtern, sondern dafür musst Du auch in vielen der übrigen 24 Stunden nahe an oder über 200 messen können.

        Welche Messungen sagen Dir, dass Deine Werte tagsüber deutlich besser sind?

        Bin neugierig, Jürgen

        Kommentar



        • Re: Diabetes verstärkt durch Schlafstörungen ?


          es gibt da einen artikel, daß mangelndes schlafen den diabetes fördern "kann".
          das ist auch so eine gummibemerkung die eigentlich niemandem nutzt.
          ich habe nie schlecht geschlafen und habe trotzdem dm,
          und mit schlaftabletten dm verhindern ?? kommt mir leict nach mickey mouse denken vor.
          andererseits ! "sollten" diabetologen wissen daß es das sog. -dawn phänomen- gibt also den bz anstieg ab ca 5-6h .
          das ist ein völlig gängiger begriff und nichts geheimnisvolles,
          ist zb der grund für mich im bedarfsfall einen bettkantengupf zu spritzen.
          daß du wegen so einer selbstverständlichkeit nicht nach mergentheim kannst ist verständlich.
          wenn also das metformin abends 1000mg nicht reicht kannst du entweder ein langzeit insulin oder morgens einen gupf mit kurzzeitinsulin nutzen.
          mfg. klaus
          über die hintergründe des dawn bitte nachlesen

          Kommentar


          • Re: Diabetes verstärkt durch Schlafstörungen ?


            [quote baerlad]hallo -
            wieder mal eine neue frage:
            ich habe aus unerklärlichen gründen immer einen sehr hohen nüchternzucker, teilweise um de 200 (dadurch hba1c 8,3), tagesüber sind die werte jedoch gut eingestellt im normbereich.
            jetzt habe ich von einem arzt gehört, dass sich zu wenig schlaf bzw. Schlafstörungen negativ auf die zuckerwerte auswirken.
            wenn ja, dann hätte ich den grund für meine hohen nü-werte gefunden.
            wer weiß darüber mehr?
            danke - baerlad[/quote]

            Die hohen nüchtern-BZ-Werte sind meist durch die Ausschüttung von Zucker aus der Leber begründet. Unabhängig davon sollten Schlafstörungen diagnostiziert und behandelt werden.

            Kommentar

            Lädt...
            X