• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Trinken und Blutzuckerwert

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trinken und Blutzuckerwert

    Mein Blutzuckerwert schwankt trotz regelmäßigem Spritzen mit Altinsulin teilweise bis zu 250 mg/dl, heute hatte ich vor dem Abendessen sogar einen Wert von 362 mg/dl gemessen. Ich habe nicht zwischendurch gesündigt, nur etwas wenig getrunken. Meine Frage ist deshalb: Kann es sein, dass der erhöhzte Blutzuckerspiegel mit der geringen Flüssigkeitsaufnahme zusammenhängt?


  • Re: Trinken und Blutzuckerwert

    hallo,
    wenn der bz wert nicht nach 2-3h wieder auf normalniveau anlangt, hast du zum vorherigen essen zu wenig gespritzt, es reicht ja nicht nur regelmäßig zu spritzen es muß auch die richtige menge sein.
    wobei auch deine basalmenge zu gering sein kann , aber das kann man von ferne nicht beurteilen.
    was du unter etwas wenig trinken verstehst weiß ich natürlich nicht.
    ich trinke eigentlich nur wenn ich durst habe, natürlich soll genug getrunken werden, aber man kanns auch übertreiben.
    mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: Trinken und Blutzuckerwert

      Vielen Dank für die schnelle Antwort :-). Ich werde meinen Diabetologen kontaktieren, damit ich neu eingestellt werde. Ein kürzlich festgestellter HbA1C Wert von 7,9 ist zwar nicht soo schlecht, aber auch nicht gerade gut. Da spricht wohl nichts gegen eine zukunftsorientiert neu ausgewogene Basalmengeneinstellung von Altinsulin und Depotinsulin.

      Kommentar


      • Re: Trinken und Blutzuckerwert

        Moinmoin,

        und es spricht nix dagegen, dass Du selbst lernst, Dir deine Dosis passend zu machen. Denn ein gesunder BZ ist nicht in erster Linie Arzt-Leistung, sondern Betroffenen-Leistung, und damit ist nicht nur das richtige Abzählen von BEs gemeint

        Bisdann, Jürgen

        Kommentar



        • Re: Trinken und Blutzuckerwert

          Mein Blutzuckerwert schwankt trotz regelmäßigem Spritzen mit Altinsulin teilweise bis zu 250 mg/dl, heute hatte ich vor dem Abendessen sogar einen Wert von 362 mg/dl gemessen. Ich habe nicht zwischendurch gesündigt, nur etwas wenig getrunken. Meine Frage ist deshalb: Kann es sein, dass der erhöhzte Blutzuckerspiegel mit der geringen Flüssigkeitsaufnahme zusammenhängt?
          Der Zuckerwert ist nicht beeinflusst durch die Trinkmenge (von z.B. Wasser).

          Kommentar