• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Neues Wunderhilfsmittel für Diabetes in 2012?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neues Wunderhilfsmittel für Diabetes in 2012?

    Hallo ihr lieben,
    ich hab da mal eine Frage, vielleicht weiß ja jemand schon etwas mehr darüber.
    Eine weite Bekannte, deren Bekannter arbeitet bei Roche Diagnsotics.
    Dieser meinte zu meiner Bekannten es wird mom. an einem neuen Hilfsmittlechen für den Diabetiker geforscht, Bzw. wäre das wohl schon recht weit/evtl. fast fertig, da es 2012 auf den Markt kommen soll?!
    Und zwar ein kleines Implantat welches unter die Haut kommt. Dieses regelt alles an Insulin bedarf etc.
    Kann das sein? Hat das schonmal jemand gehört?

    Danke


  • Re: Neues Wunderhilfsmittel für Diabetes in 2


    Das Wunder dauert wahrscheinlich noch etwas länger. Die verschiedenen Insulinpumpen-Hersteller, auch Roche, entwickeln vollautomatische geschlossene Systeme aus CGM und Pumpe mit entsprechenden Steuerprogrammen. Was bisher aus der praktischen Erprobung bekannt geworden ist, spricht für die kurz bevorstehende Marktreife. Durchaus möglich also, dass der eine oder andere es mit seinem Angebot im nächsten Jahr über die letzten Zulassungshürden schafft. Ob da auch einer dabei ist, der seine Mess-Einheit fest ins Fell verlegt, weiß ich nicht, halte ich auch nach allen bisherigen Versuchen und Erfahrungen einstweilen für unwahrscheinlich.

    Kommentar


    • Re: Neues Wunderhilfsmittel für Diabetes in 2


      daß daran geforscht wird, glaube ich/weiß ich,
      daß es in zwei jahren kommt glaube ich nicht.
      interessieren würde mich, wo liegt der zielwert eines solchen systems ?
      liegt er höher was ich vermute ?
      ich persönlich würde eine nicht invasive, schnelle preiswerte, bz messung, für wesentlich wichtiger halten. denn das würde allen nutzen, nicht nur den paar priveligierten, die sich sowas leisten können.- damit wäre den penbenutzern wie den pumpis geholfen.
      mfg. klaus

      Kommentar


      • Re: Neues Wunderhilfsmittel für Diabetes in 2


        Moin Klaus,

        konkrete Werte lassen sich nur ahnen, aber wenn in Gruppen-Vergleichen angegeben wird, dass in einem Vergleichszeitraum der BZ mit der Vollautomatik-Gruppe um 20% mehr Zeit im Zielrahmen verlaufen ist als bei der an sich schon vergleichsweise erfolgreichen Vergleichsgruppe, dann halte ich das für bemerkenswert.

        Natürlich wäre so eine diabetologisch gute 1c7 mit Vollautomatik nix für mich, so lange mein Manuell noch mit kaum mehr als gesunden Schwankungen unter 1c5,5 schafft, aber wir gelten da beide nicht als Maßstab. Sondern Maßstab sind die Millionen, die weit über 7 rumeiern und sich dabei auch noch munter jede Menge Hypos produzieren.
        Und wenn wir dann noch sehen, dass das Pumpengeschäft ja eher wesentlich an D vorbei und da in der Welt läuft, wo die Betroffenen eh Pen und Pumpen und Insulin direkt selbst bezahlen, dann wird da einiges an Mega-Dollar-Erwartung an der Entwicklung und Überwindung der Hürden ziehen. Und aus dem selben Grund von Investoren schieben.

        Du hast recht: für uns und die meisten von uns wäre interessanter, wenn etwa die Messmöglichkeiten verbessert würden. Aber was würde die Therapie mit verbesserten Möglichkeiten machen? Inzwischen gibt es doch tatsächlich Kurse für den Umgang mit CGM, denn normale Einweisung lehrt nicht verstehen, wie die kontinuierlichen BZ-Kurven musterhaft gelesen werden können. Sie könnten ja bei den Automatik-Systemen abkupfern. So lange die nämlich genau so wie in der normalen ICT nur immer möglichst exakt die Werte vor dem Essen genutzt haben, war das nix mit brauchbarem Einsatz. Das wurde erst in dem Maße besser, in dem den Programmen beigebogen wurde, bei jeder Insulin-Ausgabe immer mehr vom Vorlauf zu berücksichtigen, und zwar nicht im Sinne von einzelnen Werten, sondern im Sinne von zusammenhängenden Vor-/Verlaufsmustern.

        KEIN Insuliner, der noch so exakt nach seinen präprandialen Werten spritzt, schafft einen auch nur halbwegs gesunden BZ bei einer längerfristig durchhaltbaren Ernährung, und schon gar nicht, wenn's mit Ernährung und körperlicher Belastung regelmäßiger unregelmäßiger wird.
        ALLE Insuliner, die ich mit hervorragend gesunden BZ-Werten auch bei regelmäßigen Unregelmäßigkeiten in Ernährung und körperlicher Belastung kenne, spritzen nach den Verlaufsmustern der jeweils vorausgehenden Stunden.

        Auf ein gutes 2011, Jürgen

        Kommentar



        • Re: Neues Wunderhilfsmittel für Diabetes in 2


          hallo jürgen,
          genau an die probleme , messen im zwischenzellwasser, mit den entsprechenden verzögerungen(nachinken ca 15-20 oder mehr minuten), aber auch das insulin wird nicht in die pfortader sondern immer noch subcutan gespritzt.
          daher meine vermutung daß der zielwert höher gesetzt wird.
          mit meinem "traumgerät" könnte ich meine therapie verfeinern,
          da man bemerkte fehler beim nächsten mal vermeiden kann.
          auch korrekturen wären schneller möglich (da man dann wüßte "wo" auf der kurve bin ich. faktoren anpassung , basal anpassung,
          wenn das ding mir noch ne kurve für die nacht schreiben würde.
          usw usw. und das für alle (omnibus würde cäsar vom forum tönen)
          mfg. klaus

          Kommentar


          • Re: Neues Wunderhilfsmittel für Diabetes in 2012?


            hallo klaus, das kling alles traumhaft, aber meinst du nicht, dass so ein gerät für die meisten zu aufwendig und kompliziert wäre, wenn ich mir damit meine mutter vorstelle, bekomme ich schon einen erklärungsanfall mit kopfschmerzen.
            nichts für ungut
            moni

            Kommentar


            • Re: Neues Wunderhilfsmittel für Diabetes in 2012?


              hallo moni,
              ist ja auch nur ein traum, leider . denn ich weiß daß so ein gerät nicht einfach so gebaut werden kann, und bis auf die glucowatch von cygnus (die ev ein denkanstoß wäre) alles nur betrügereien waren incl pendra usw.
              daß es nicht für alle geeignet ist, kann man erst feststellen wenn es da ist.
              daß auch ältere mit dem dm klar kommen, wenn sie wollen haben wir hier gesehen an baccio, die mit ict und sehr geringen insulinmengen eine komplette ict fährt, und der anteil der älteren die mit computern klarkommen steigt ständig, also das interesse am fortschritt ist vorhanden.
              mfg. klaus

              Kommentar



              • Re: Neues Wunderhilfsmittel für Diabetes in 2012?


                Es gibt in Sachen Verhütung auch Implantate unter die Haut, so ähnlich wird auch das DM-Implantat wirken.

                Für mich stellt sich nur die Frage, dass dann keine Korrektur mehr möglich sein kann, oder?

                Klaus, guck mal in deine mail, ich habe da was sehr Interessantes für dich...for gucking..

                Kommentar


                • Re: Neues Wunderhilfsmittel für Diabetes in 2012?


                  hallo tom,
                  implantat das gleichmäßig medikament abgibt wäre für mich schon bei einigen sachen sinnvoll, ob gerade für dm bin ich nicht überzeugt.
                  das problem implantat zum bz mesen(der ja garnicht im blut sondern im zwischenzelleasser gemessen wird.
                  ist, einmal die verzögerung - die hat susanne bei ihrem test ja auch festgestellt (ich denke da hat auch einiges an know how weitergabe durch ihren arzt gefehlt)
                  das problem mit "diesem" speziellen "meßimplantat" ist daß der körper es überwächst, und das implantat auch nicht dauerhaft ist.
                  es ist im ersten fall das gleiche problem das auftritt und aufgetreten ist, bei der ß-zellen implantation mit gekapselten zellen, can/usa die wirkung zu anfang war phänominal, nach mehr oder weniger kurzer zeit beginntder körper diese (fremdkapseln) zu ummanteln, damit wird die insulinabgabe der kapseln leider verhindert. die längste wirkung war bei einem weibl probanden mit knapp zwei jahre.
                  mfg. klaus

                  Kommentar


                  • Re: Neues Wunderhilfsmittel für Diabetes in 2012?


                    Hallo,

                    nur kurz zum bedenken. Habe mich vor ein paar Jahren mal mit dem Implantat bei Schwangerschaftsverhütung beaßt. Diese wird einem für ein paar jahre im Arm eingesetzt und funktioniert. Das Problen dabei ist, dass über die Jahre einwachsen kann und dann etwas aufwändiger entfernt werden muss. So schön wie die Idee ist, aber auch huier wird die Gefahr mit dem einwachsen bestehen und dann bleibt die Frage der Funktionstüchtigkeit.

                    Susanne

                    Kommentar



                    • Re: Neues Wunderhilfsmittel für Diabetes in 2012?


                      [quote Babe_Nikita]Hallo ihr lieben,
                      ich hab da mal eine Frage, vielleicht weiß ja jemand schon etwas mehr darüber.
                      Eine weite Bekannte, deren Bekannter arbeitet bei Roche Diagnsotics.
                      Dieser meinte zu meiner Bekannten es wird mom. an einem neuen Hilfsmittlechen für den Diabetiker geforscht, Bzw. wäre das wohl schon recht weit/evtl. fast fertig, da es 2012 auf den Markt kommen soll?!
                      Und zwar ein kleines Implantat welches unter die Haut kommt. Dieses regelt alles an Insulin bedarf etc.
                      Kann das sein? Hat das schonmal jemand gehört?

                      Danke[/quote]

                      Es wird an (auch implantierbaren) Closed-Loop-Systemen geforscht, bei denen die Zuckermessung (CGMS) und Insulinabgabe automatisiert erfolgt. Nach mM ist die Marktreife aber noch nicht absehbar.

                      Kommentar