• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Verlässliches Blutzuckermessgerät- welches?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verlässliches Blutzuckermessgerät- welches?

    Hallo,

    seid Dezember 2006 habe ich Diabetes Typ 2.
    Bis vor ca. 2 Wochen wurde dieser mit Metformin behandelt.
    Da mir von dem Medikament seid einigen Monaten jedoch immer übel wurde, bis zum erbrechen, schrieb mir mein Arzt Glimeperid auf, 2 mg, von denen ich morgens eine halbe nehmen soll.

    Soweit geht es mir gut, die Übelkeit ist endlich verschwunden, die Messergebnisse sind auch gut.

    Nun meine Frage:ich hatte heute mittag vor dem Essen mal gemessen, da hatte ich einen Wert von 65 mg, das war mit dem Glucotest von eparma.
    Da ich auch noch einen anderes Messgerät habe, das Glucohexal, habe ich damit mal nachgemessen, der zeigte mireinen Wert von 197 mg an. Das Frühstück war jedoch schon 3 Stunden her, und auch nicht kohlenhydratreich.

    Nach zehn Minuten habe ich nochmal mit dem Glucotest von eparma gemessen, da war der Wert nur noch 56 mg.

    Beide Geräte sind richtig kodiert, die Teststreifen noch fast 1 Jahr haltbar, und ich habe mir auch korrekt die Hände gewaschen.

    Das man erst 2 Stunden nach dem Essen messen soll, weiß ich natürlich, es sollte auch nur mal generell eine Kontrolle sein.

    Wie ist das also mit den Messgeräten generell, welches mißt denn nun wirklich zuverlässig?

    Liebe Grüße
    Martina


  • Re: Verlässliches Blutzuckermessgerät- welche


    Moin Martina,

    hier hast du mit der blauen Linie in der Grafik mal das Bild von einem gesunden Blutzucker-Verlauf. Du siehst, 2 Stunden nach dem Essen ist der lang wieder unter 100. Und er steigt auch in der Spitze etwa 1 Stunde nach dem essen nicht über 140 an. Hier 2 Beispiele, wie andere da hingekommen sind,
    Drucker Frank

    Hundeoma

    Übrigens, Teststreifen altern innerhalb von Tagen, wenn man die Döschen zu lange offen lässt. Und beim Messen verhalte ich mich tierisch altmodisch. Ich hab nämlich vor beinahe 20 Jahren noch gelernt, dass man den ersten Tropfen abwischt und erst aus dem zweiten misst. Damit würde, so wurde mir damals erklärt, alles an Rückständen an der Pieksstelle entfernt und die Messung zuverlässiger. Ich schieb es darauf, wenn die größten Unterschiede, die ich bis jetzt gemessen hab, sich in der Gegend von plusminus 10% bewegt haben, also deutlich im zulässigen Toleranzrahmen. Und mehr können diese Teile auch nicht leisten.
    Persönlich nutze ich seit Jahren die Geräte von Lifescan OTU, OTU easy, OTU2.

    Bisdann, Jürgen

    Kommentar


    • Re: Verlässliches Blutzuckermessgerät- welche


      Nachtrag:
      Da hab ich doch die URL zum gesunden Vorbild mit der blauen Linie vergessen http://www.phlaunt.com/diabetes/16422495.php

      Kommentar


      • Re: Verlässliches Blutzuckermessgerät- welches?


        ich möchte hier keinen Werbefeldzug starten, doch seit Jahren benutze ich Geräte von LifeScan. Zuerst das OneTouch Ultra und dann habe ich mir das UltraSmart von LifeScan schenken lassen.
        Da brauche ich mein Tagebuch nur im Gerät zu führen und pasta.
        Im Auto und so für nebenbei habe ich um messen und testen auf Alltagstauglichkeit das Bayer Contour USB mit integrierter Software. Teststreifen bekomme ich für das Gerät bekomme ich geschenkt in Anbetracht des relativ geringen Verbrauches.
        Ich habe auch andere Geräte ausprobiert. Doch leider war ich mit deren Ergebnissen nicht so erfreut. Hierbei möchte ich noch sagen, dass ich die Möglichkeit habe mein Blut an einem geeichten Labormeßgerät "auszuwerten". Und in diesen Selbstversuchen lagen die Meßgeräte von Lifecan,Bayer und Menarini(Berlin Chemie) in einem sehr gutem Level!
        Ich hoffe etwas geholfen zu haben.

        LG
        LaSa

        Kommentar



        • Re: Verlässliches Blutzuckermessgerät- welches?


          Hallo,

          vielen Dank, das hat mir sehr geholfen.
          Ich muß so oft auch nicht messen, nur jetzt, bei der Umstellung auf die neuen Tabletten, etwas mehr um rauszufinden, welche Dosierung die richtige ist.
          Um diese Geräte werde ich mich mal kümmern.
          Liebe Grüße
          Martina

          Kommentar


          • Re: Verlässliches Blutzuckermessgerät- welches?

            die meisten geräte bekommt man zum testen kostenlos zugeschickt und kauft sie nicht.
            dazu ruft man den hersteller an oder schreibt ne e-mail.
            grundsätzlich sind markengeräte zu empfehlen

            Kommentar


            • Re: Verlässliches Blutzuckermessgerät- welches?

              die meisten geräte bekommt man zum testen kostenlos zugeschickt und kauft sie nicht.
              dazu ruft man den hersteller an oder schreibt ne e-mail.
              grundsätzlich sind markengeräte zu empfehlen
              Bei Insulinpflicht werden BZ-Messgeräte von den Krankenkassen bezahlt.

              Kommentar