• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

frage zum ogtt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • frage zum ogtt

    ich habe letzte woche einen ogtt gemacht. die werte waren
    nüchtern 55
    1h 168
    2h 155
    die arzthelferin hatte eine tabelle wo sie die werte eintrug. die beiden ersten werte lagen deutlich drunter. der letzte genau bei 155 in der tabelle. sie sagte alles was bis 155 geht ist ok, was drüber ist sei auffällig. mein test wäre aber ok. mir wurde blut aus dem finger genommen, welches in ein glasstäbchen kam und dann in ein großes laborgerät kam, es dauerte auch eine zeit bis das ergebnis kam. es wurde also alles in die tabelle eingetragen wo stand kapilares vollblut. die tabelle neben an war dann für venöses vollblut. da war beim letzten wert dann die grenze bei 140. war ja aber für mich egal...bekam ja aus dem finger genommen.
    der doc meinte ich hätte zucker, der test sei auffällig.die grenze sei bei ihm bei 140 und man bräuchte nicht zu diskutieren. jetzt soll ich 2 wochen messen. eine stunde nach der mahlzeit sollen meine werte maximal bis 120 gehen. ich kenne das so, das nach 1 stunde der wert bei 140 sein soll. zudem wurde mir ein gerät gegeben, welches auf plasma kallibriert ist, welchen von anfang an schon höhere werte anzeigt. damit ist es schwer das mit den 120 hinzubekommen. messe jetzt wieder mit meine accu ckeck aviva, welches auf vollblut kallibriert ist. da komme ich in etwa mit den werten hin. mit viel hunger ... habe ca 1,5 kg abgenommen. was ja auch nicht wirklich gesund sein kann.
    ich weiß nicht was ich machen soll. mein gyn ist nicht da. er meinte beim letzten ogtt 74,192,114 schon das es nicht dramatisch sei und ich bloß ein wenig aufpassen soll was ich esse. laut ernährungsberatung soll ich spritzen wenn in einer woche an 2 tagen 3 werte drüberliegen...
    ich hoffe sie können mir helfen, weiß nicht was ich davon halten soll, fühle mich, als wenn ich krank gemacht werde obwohl es nicht so schlimm ist....
    lg jennifer


  • Re: frage zum ogtt


    hallo jenifer,
    hast du den normalen mit 75g glucose oder den für schwangere mit 50g glucose gemacht ?
    -die grenzwerte für schwangere liegen deutlich niedriger.-
    ansonsten wundert es mich, daß du dich über einen guten arzt wunderst. denn daß dein bz-verlauf gesund ist glaubst du doch selbst auch nicht.
    ein gyn ist für seinen bereich zuständig, die ernährungsberatung genauso, wenn jemand dir insulin verschreibt sollte das der arzt sein der davon etwas versteht.
    da trotz hungerns deine werte ständig steigen, sieht es nicht so aus als ob dich jemand krank "machen" will.
    nur zur info, die neuen streifen für das aviva sind auch plasmareferenziert (seit monaten schon)
    tip - einen guten arzt erkennst du daran, daß er dich rechtzeitig
    so behandelt daß deine werte im guten bereich liegen.
    einen schlechten wenn dir der augenarzt sagt - lassen sie mal auf diabetes prüfen, die sehstörungen kommen von hohen bz werten.
    mfg. klaus

    Kommentar