• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Hallo bin eine Neue im Club!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hallo bin eine Neue im Club!

    Ich habe von meinem Arzt die Nachricht bekommen das mit der Zucker doch eingeholt hat, das währe dann die 5 Diagnose.
    Da ich noch unter zwei Rheuma-Arten, eine Schiddrüsenunterfinktion und ein Herzkrankheit leide, habe ich jetzt echt panik weil ich nicht genau mehr weiss was noch alles kommt. Meine Eltern hatten die Altersdiabetik.

    Nun meine Frage wie sollte es jetzt weiter gehen? Ich weis das jetzt alles in BE berechnet wird, aber wer sagt mir wieviel BE ich zur verfügung habe.

    Liebe Grüssle aus BW


  • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


    hallo zurück !
    bitte nim die nachrich zuerst mal mit einem -- na und - es hätte schlimmer kommen können hin. und laß alle ängste und sorgen hintenüberfallen, (grund ? ) nichts ist so kontraproduktiv wie panik und unbegründete sorge.
    und - zuerst einiges - werte ? , was nimmst du gegen astma(cortison ?)
    --
    erst dann kann sinnvoll geantwortet werden.
    und keine angst wir sind hier alle diabetiker, und freuen uns unseres lebens.
    mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


      Hallo Klaus
      ich weis das mit Panik garnichts geht, aber irgentwann ist für jeden mal ein Ende und meins war halt jetzt der Zeitpunkt.
      Astma habe ich keins, ich habe eine Sarkoidose auf der Lunge, muss aber deswegen zur Zeit kein Cortison nehmen.
      Aber genügen andere Medis für Rheuma, Hormone und Herz.
      Was für Werte möchtest du denn wissen?
      Ich mache mir halt auch Gedanken über meine Tochter auch sie ist an Rheuma erkrankt.
      Ist zur Zeit halt alles etwas zu viel

      Lg Andrea

      Kommentar


      • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


        hallo andrea,
        über rheuma weiß ich nur daß da auch oft cortison gegeben wird,
        wie auch bei astma, daher meine frage, da cortison die bz werte erheblich steigen läßt.
        daher auch die frage-- hier gehts nur um blutzuckerwerte , morgens , mittags abends , vor dem essen und 1/2 h nach dem essen.
        mein obige bemerkung sollte nur beruhigend sein, da wir hier alle bei problemen mit dem dm mit vereinten kräften helfen.
        (grundsätzlich vorab) -->sollte dir ein arzt/dein arzt insulin anbieten,
        zusagen, es gibt nichts besseres.
        mfg. klaus

        Kommentar



        • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


          Hi Klaus
          ich nehme zur Zeit kein Cortison fürs Rheuma, wird auch nicht so oft gegeben, eher MTX (Metotrexal), auch das nehme ich zur Zeit nicht. Laut meinem Arzt soll ich nur 2x die Woche messen (nüchtern). Die 2x wo ich jetzt schon gemessen habe war der wert immer über 150. Das mit dem Insulin ist so eine sache, ich weiss nicht ob das sich mit meinen anderen Medis verträgt.
          Mein Arzt hat gemeind wir wollen es erst mit ernährung versuchen, da ich aber eine schlechte esserin bin gibt es da Probleme, ich bin leider auf Grund meine Schilddrüsse, stark übergewichtig.
          Ich hatte ausserdem, was man mir heute nicht mehr ansieht(grins), mit 17Jahre eine Magersucht (41kg bei 167).
          ich habe mit meinem Mann besprochen, dass ich vielleicht ins KH gehe und mich dort richtig einstellen lasse, was meint ihr dazu?
          GL Andrea

          Kommentar


          • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


            hallo andrea,
            insulin ist das von allen verträglichste medikament.(und hat keine wechselwirkung)
            natürlich gehört auch eine sd ersatztherapie mit zur komplettierung.
            genau wie ein haus nicht nur ein dach sondern auch zb fenster braucht. um komplett zu sein.
            das problem mit dem "einstellen" liegt daran daß du ja irgendwann mal wieder ins leben hinaus mußt, und dann ist keine einstellung mehr vorhanden. - alle die ich als eigestellt aus dem kh kenne
            konnten damit im leben nichts anfangen. da fing alles von vorne an.
            mfg. klaus
            mach doch bitte erst mal eine schulung mit, um einige grundlagen zu erwerben. auch um einen überblick zu bekommen.

            Kommentar


            • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


              Hi Klaus
              danke werde mit meinem Doc darüber reden.()))
              LG andrea

              Kommentar



              • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                hallo, vielleicht schaust du dir auch mal die berichte über victoza an, bei mir hat es sehr gut auf alle erkrankungen gewirkt, bin gewichtsmäßig auch zuschwer, habe allergisches asthma, rheuma, kalte u. warme knoten, hohen blutdruck, alle werte gehen nach unten, auch das colesterin u. leberwerte sehr gut, trotz cortison und mtx seit einen halben jahr.
                und wenn du auf insulin eingestellt wirst, dann mach eine schulung, im krankenhaus bekommst du dein essen vorgesetzt, kommst evtl gut eingestellt nach hause und da musst du dich selbst versorgen, hast mehr bewegung, schon geht dein bz zu tief, ein ewiges durcheinander, lieber so machen wie es klaus vorschlägt,
                viel glück dabei, wird schon klappen moni

                Kommentar


                • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                  Möchte nur mal so am Rande erwähnen das ich unter ICT (Lantus,Humalog), entgegender Befürchtungen vieler wenn sie mit einer Insulintherapie beginnen, abgenommen habe.
                  Also keine Angst vorm Insulin. Und insgesamt gesehen hatte ich noch nie eine bessere Einstellung. Man kann besser auf seine persönlichen Bedürfnisse reagieren. Gerade wenn man wie jetzt wenn es so warm ist nicht den Appetit hat wie sonst oder noch von anderen Krankheiten gepisackt wird und wie bereits Klaus es erwähnte auf Wechselwirkungen achten muss.

                  Kommentar


                  • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                    hallo heiko,
                    ja , es ist (jedenfalls überwiegend) so daß man mit guten werten und insulin, sinnvoller kh-reduktion,damit ie reduktion, langsam aber zuverlässig und dauerhaft abnehmen kann.
                    die probleme fangen an mit hohen werten, und viel insulin.
                    mfg. klaus

                    Kommentar



                    • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                      Hallo momofranken
                      danke für deine Antwort. Wo finde ich die Berichte von victoza und vorallem was ist das?
                      Was für ein Rheuma hast du den??
                      Wo bekomme ich die Schulungen denn überhaupt?? Sorry bei Diabetis kenne ich mich leider nicht so gut aus(8)) !

                      Auch allen anderen danke für eure unterstützung!!()))
                      Gestern war ein d....fer Tag mein Zucker ist hoch bis auf 348 und mir ging es echt beschi....en((), hatte echt angst, auch mein Tochter bekam angst und hat meinen Mann von der arbeit geholt.
                      Ich weiss das zu hohen BZ auch zu einem Schlaganfall führen, mein Vater hatte einen, kein bedarf darauf(8|).

                      LG Andrea

                      Kommentar


                      • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                        hallo ,
                        eine schulung bekommst du in einer diabetologischen schwerpunktpraxis. und genau da gehörst du hin, damit dir geholfen wird.
                        nein so schnell bekommst du keinen schlaganfall, aber bescheiden fühlen wir uns alle bei hohen werten (wenn du erst mal auf normal wert bist, merkst du hohe werte schon ab ca 150.)
                        und du sammelst miese punkte für die zukunft, und das muß absolut nicht sein.
                        bitte such dir eine kompetente hilfe, die gibt es am besten in einer speziell auf diabetes ausgerichteten praxis.
                        verzettele dich nicht, und sei konsequent.
                        ob bei so hohen werten victoza noch sinnvoll ist besprich mit dem arzt.
                        mfg. klaus

                        Kommentar


                        • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                          hallo, die victozaberichte kannst du hier durchlesen, schau mal ob es was für dich sein könnte und kläre es mit den arzt ab,
                          alle freuen sich über eine nebenwirkung, sie nehmen schnell ab, bei mir war das nicht der fall, aber auf meinen zucker hat es super gewirkt
                          ich habe schuppenflechten rheuma und es nervt, zur zeit habe ich schmerzhafte fingergelenke und musste das cortison wieder erhöhen, habe diese woche von einen tag auf den anderen zwei kilo zugenommen, denke es liegt am cortison, da ich bei dem wetter auch öfter cortison haltiges athmaspray benutzen muss.
                          bin kein fachmann, denke aber es ist gut, wenn du die hohen werte bemerkst, am anfang hatte ich auch werte über 300 und nichts bemerkt, jetzt bin ich sensibler und fühle mich schwindlig wenn ich nach oben steige,
                          ich hoffe du findest eine gute praxis die dir eine ernährungschulung macht und auch die richtige einstellung für dich findet, ich hatte schon mehrere schulungen und die im krankenhaus war die schlechteste, die haben uns eine diätköchin geschickt, wie ich jetzt weis, hat die uns nur blödsinn erzählt und nicht über insulin einstellung gewust.
                          lies dir auch die berichte von jürgen durch, musst du vielleicht manches zweimal lesen, er setzt mehr wissen vorraus,als ich habe()
                          schönes wochenende moni

                          Kommentar


                          • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                            Hi Klaus
                            ich weis dass das mit dem Schlaganfall nicht so schnell geht, aber "vorsicht" ist immer besser als nachsicht, oder?()))
                            Ausserdem macht es einen echt angst wenn einem so sche....e geht. Es hat sich so angefühlt wie bei meinem schweren Rheumaschub, da bin ich dann 1/2 jahr im Rolli gesessen und musste laufen wieder lernen, keine schöne Erinnerung.(|8))
                            Kann mir einer vielleicht sagen wo ich eine Adresse von einer diabetologische Praxis herbekomme.?()
                            LG Andrea

                            Kommentar


                            • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                              hi Leute

                              Nun war ich heute beim Doc und er hat mit zum anfang nur Tabletten verschrieben, die heissen Met 500. Am Donnerstag muss ich dann nochmal zum Blutabnahme und dann schauen wir weiter. Aber so richtig schlau sind mein Mann und ich immer noch nicht. Jetzt schau ich aber auch noch nach meinem rheuma.


                              LG Andrea

                              Kommentar


                              • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                                Hallöle
                                Nun ein kleiner zusatz zum letzten eintrag den ich einfach vergessen habe.(|8))()
                                Wer kann mir sagen wie das Medi wirkt und vielleicht Erfahrungen damit hat.()))

                                LG Andrea

                                Kommentar


                                • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                                  Moin Andrea,

                                  der Wirkstoff bremst die Leber ein bisschen beim Glukose-Ausgeben.

                                  Die Zellen unseres Organismus brauchen zu ihrer glukogenen Energieversorgung ja dauernd Glukose. Speichern können sie davon nur für wenige Minuten, brauchen also beständig Nachschub. Dafür müssten wir dann eigentlich jede Stunde und auch z.B. in der Nacht ein passendes Häppchen essen. Dafür, dass die Glukose-Versorgung im Körper auch zwischen wenigeren und größeren Mahlzeiten funktioniert, sorgen Leber und Nieren mit ihrem beständigen Glukose-Nachschub. Gesund passend und Typ2-gestört, wie könnte es anders sein, zunehmend übertrieben.

                                  Metformin kann einen Teil dieser Übertreibung bremsen. Wieviel ist individuell sehr verschieden, muss also jeder selbst austesten. Und weil das Mittel häufig die Verdauung stark anregt, vor allem zu Beginn der Behandlung, wird allgemein mit sehr niedriger Dosierung angefangen.

                                  Bisdann, Jürgen

                                  Kommentar


                                  • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                                    hi Jürgen
                                    danke für deine Antwort, die Erklärung hat mir echt weiter geholfen, besser wie die des Doc. ()
                                    Habe jetzt erfahren das ich nur eine Tabl. morgens nehmen muss,
                                    bis donnerstag da muss ich zum Blutabnehmen. dann schauen wir weiten. Meinte der Doc.()))
                                    Aber ganz ruhig bin ich und mein Mann nicht. Nun wollen wir eine Diabetologe in Ulm kontaktieren und mal schauen was der dazu meint.
                                    Mein Doc meinte ich soll das alles mit ruhe auf mich zukommen lassen, meine tochter würde sagen "Chillen"B).
                                    Aber mein Mann kann das nicht so sehen, weil er sieht wie schlecht es mir geht.(::I)

                                    Na bis bald Tschüss
                                    Andrea(8))

                                    Kommentar


                                    • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                                      Moin Andrea,

                                      Du beschreibst den normalen Anfang einer normalen Diabetes-Behandlung. Der hatte bei einem schon sehr viel weiter fortgeschrittenen Diabetes dem Drucker Frank auch bevorgestanden. Hier mal seine Art, damit fertig zu werden, übrigens bis heute :-)

                                      Natürlich ist der Diabetologe ne gute Adresse. Da gebe ich Deinem Mann voll Recht! Allerdings solltest Du dem dann aber auch von vornherein alle Krankheiten aufzählen, die dich neben dem zu hohen Blutzucker noch plagen.

                                      Daumendrück, Jürgen

                                      Kommentar


                                      • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                                        Hi Jürgen

                                        Danke für deine Antwort.
                                        Klar werde ich dem Diabetologe alle Krankeiten mitteilen, dass ist ja wichtig ansonsten ist die ganze Behandlung für die Katz, oder?()

                                        Wir werden den Diabetologe heute Abend mal anschreiben schauen wir mal was er uns so zu sagen hat.(|8))

                                        Ich denke das ich dieses Jahr mal wieder ins Krankenhaus muss wegen meinen anderen Krankheiten.($)) Um neu eingestellt zu werden, war seit gut 5Jahren nicht mehr(|8)).

                                        Danke fürs Daumendrücken.

                                        Bis denn Andrea()

                                        Kommentar


                                        • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                                          Hallöle Miteinander

                                          Heute habe ich HbA1c bekommen ein wert von 8,65, mittlere Blutzucker 202.
                                          Habe aber mein Zucker echt schon gut im Griff komm selten über 200 nach dem Essen.
                                          Heute musst ich beim Einkaufen auf Traubenzucker zurück greifen war recht weit unten mit dem BZ.
                                          Mein Doc meinte wir müssen auf einen HbA1c von unter 6,5 kommen. Nun muss ich mein Met auf 1000 erhöhen und end Menge soll dann so bei 2000 liegen.
                                          Leider hat sich meine Schilddrüse entschloss eine Hashimoto zu machen, echt toll(::I)(:\\)
                                          Muss nächste Woche zur Kontrolle beim Radiologe.
                                          So wollte nur denn neusten Stand euch mitteilen. Und sagen ihr seit echt toll.()))()

                                          Bis bald Andrea

                                          Kommentar


                                          • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                                            Kleiner Nachtrag kann mir wer sagen ob das eine normale Endmenge ist oder ob das noch niedrig ist.
                                            Ausserdem würde ich gerne wissen ob wer weiss was so eine Hashimoto mit dem BZ macht.
                                            Habe seit ich Met einnehme auch "etwas"(:\\) Durchfall, geht das wieder weg oder wird das besser?? Ist racht lästig(|8))(8p)

                                            Danke im voraus für eure Antworten
                                            und ein schönes WochenendeB)
                                            Andrea

                                            Kommentar


                                            • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                                              Moin Andrea,

                                              Metformin bremst die Leber bei ihrer Zuckerausgabe. Damit die Zuckerversorgung auch dann funktioniert, wenn wir mal ein paar Stunden nicht essen, geben Leber und Nieren immer so viel Zucker aus, dass der Blutzucker gesund unter allen Umständen zwischen um 60-80mg/dl (3,3-4,4mmol/l) verläuft. Diabetisch gestört halt meistens sehr viel mehr, und von diesem Sehrvielmehr kann Metformin ein bisschen bremsen. Dabei kann niemand sagen, wie viel. Das kann nur jeder für sich austesten. Und als gerne genommene Nebenwirkung gibt es mit Metformin häufig eine deutlich beschleunigte Verdauung. Deswegen wird eigentlich immer mit einer sehr niedrigen Dosis angefangen und die dann mit dem Eingewöhnen je nach Bedarf und Verträglichkeit erhöht.

                                              Weil ich nicht gerne mehr als notwendig an Pillen schlucke, würde ich auch dabei schauen, ob mehr Pille auch wirklich mehr Wirkung macht. Und mehr Wirkung wäre dann z.B. ein im Wochendurchschnitt deutlich niedrigerer Morgen-BZ.
                                              Zuverlässiger und ohne Biogas etc. lässt der sich allerdings nach meiner Erfahrung mit der passenden Menge Basal-Insulin erreichen. Und weil Hashimoto als Autoimmunerkrankung häufig zusammen mit Typ1 vorkommt, würde ich den auch als Grund für Basal-Insulin statt Verdauungsbeschleuniger nutzen ;-)

                                              Bisdann, Jürgen

                                              Kommentar


                                              • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                                                Hi Jürgen
                                                Danke für deine Antwort. Klar möchte ich auch nur so viel Pillen schlucken wie nötig und nicht mehr,da ich ja für meine anderen Erkrankungen schon genug nehmen muss, wir Rheumatiker sagen immer soviel wie nötig sowenig wie möglich. So möchte ich das bei meinem BZ auch handhaben.
                                                Mein Hausarzt möchte jetzt noch nicht auf Insulin gehen, weil ich warschein demnächst wieder MTX spritzen muss.
                                                Was ist eigentlich der Unterschied zwischen TYP1 und TYP2.?
                                                Da ich mit meinem BZ erst am anfang stehe möchte auch ich langsam anfangen und nicht gleich " mit Kanonen auf Spatzen schiesen"

                                                Schönes Wochennende noch
                                                Andrea

                                                Kommentar


                                                • Re: Hallo bin eine Neue im Club!


                                                  hallo andrea,
                                                  ich verstehe weder deinen hausdoc noch dich,
                                                  was hat irgendeine andere therapie mit insulin zu tun ? absolut ichts !
                                                  wie kannst du nur von kanonen auf spatzen überhaupt reden wenn du im überwiegend mit dem blutzucker über der nierenschwelle liegst. dein hba1c 9% sind absolut bescheiden und wo da ein weg in die richtige richtung ist kannst nur du sehen, ich nicht .
                                                  die nierenschwelle über der die nieren durch glucosedurchlässigkeit geschädigt werden liegt bei 160-180.
                                                  gerade da du ausreichend sachen gesammelt hast, ist für mich nicht nachvollziebar, ohne grund nur durch das bla bla deines hausdoc auf die vermeidung von folgen zu drängen.
                                                  -wiederholung- über die hälfte aller dialysepatienten sind dmler,
                                                  jedes jahr fast 30000amputationen, 3000 erblindungen, ungezählte herzinfarkte usw auch die schmerzen bei pnp sind nicht zu verachten.
                                                  ist für mich unverständlich sorry. mfg. klaus

                                                  Kommentar