• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Welche Vorraussetzungen für Byetta nötig?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welche Vorraussetzungen für Byetta nötig?

    Um meinen Heihunger stoppen zu können denkt mein Hausarzt über die Gabe von Byetta nach, daß ja Inkretine erhält und somit auch für eine langsamere Magenentleerung sorgt.

    Mit Insulin verträgt es sich ja nicht, wenn ich mich richtig informiert habe.
    z.Z spritze ich bis ca 30 i.E Berlinsulin H. Damit sind meine BZ-Werte okay. Deshalb möchte mein HA nicht so gerne wechseln.

    Ich möchte aber diesen nervigen Heißhunger loswerden und würde das gerne probieren, die Erfolge sollen diesbezüglich sehr gut sein.

    Welche Vorraussetzungen muß jemand haben der Byetta erhält?
    LG, Christiane


  • Re: Welche Vorraussetzungen für Byetta nötig?


    hallo, lies dir dochmal die berichte über victoza durch, spritze ich zur zeit, wirkt bei jedem anders, ich habe sehr deutlich meine insulinmenge verringert, hat sich aber bei mir nicht aufs gewicht oder mein essverhalten ausgewirkt, mein bruder hat damit 20 kg abgespeckt und mußte damit aufhören, da seine bz werte schlechter wurden.
    leider zahlt die krankenkasse nicht, insulinpflichtigen diabetiker, das mittel kostet 125 euro im monat bei 1,2mg am tag
    viel spaß beim nachlesen

    Kommentar


    • Re: Welche Vorraussetzungen für Byetta nötig?


      Moin Christiane,

      schauma

      In kurz: traditionell gibt es zuerst einige Jahre orale Therapie, die so lange funktioniert, wie noch ein Rest Beta-Zellen funktioniert. Und wenn der so weit zusammengeschmolzen ist, dass dessen Leistung nicht mehr ausreicht, wird traditionell auf Insulin umgestellt.

      ABER Byetta & Co sind kein Insulinersatz, sondern mobilisieren nur sehr gezielt die eigene Insulinausgabe. Und das kann natürlich nur so lange funktionieren, wie da noch welche zum Mobilisieren stattfindet. Weil da eben in der traditionellen Therapie nix nennenswertes mehr stattfindet, wenn auf Insulin umgestellt werden muss, ist bisher nicht beantragt worden, Byetta & Co. mit Insulin zuzulassen. Kein Antrag -> keine Zulassung -> keine Kostenübernahme durch die kranken Kassen, und dann heißt es eben, dass sich die beiden nicht vertragen ;-)

      Bisdann, Jürgen

      Kommentar


      • Re: Welche Vorraussetzungen für Byetta nötig?


        Vielen Dank Momo und Jürgen, werde mich durchlesen! :-)
        LG, Christiane

        Kommentar