• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

"Victoza"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • es gibt sicher weitere Möglichkeiten


    Liebe Margot,

    mmhh, das glaub ich dir, dass du damit nicht zufrieden bist.
    Aber ich denke, so fix wird nicht zurückgestellt auf Insulin o.a. Deine Ärztin hat sicher noch ein paar Trick im Ärmel.
    Mir ging es mit Byetta so, das ich jetzt seit März 2008 schon nehme. Gewicht ruckzuck runter, Werte blieben und blieben hoch. Ich dachte auch, jetzt musst du sicher zu Insulin zurück, bei dir wirkt das eben nicht so, wie vorgesehen.. meine Angst war unbegründet. Ich sollte dann zu Byetta eben noch Glimepirid nehmen und siehe da, die Werte sausten schon ab dem nächsten tag in den Keller.
    Also, du machst es genau richtig, mit der Doc einen neuen "Kampfplan" auseinanderklamüsern.
    Ich drücke dir die Daumen und bin auf deinen nächsten Bericht sehr gespannt.
    Schönes WE.

    Kommentar



    • Re: "Victoza"


      Hallo Ihr Lieben,

      seit meiner Behandlung mit Byetta sind nun gut 4Monate vergangen und etwa 23kg von meinem Gewicht geschmolzen. Nach zahlreichen Unterzuckerungen(Unterzuckerungserscheinungen), stellte mich mein Arzt jetzt auf Victoza um, dies nehme ich seit etwa 2Wochen und bekommt mir bedeutend besser...
      Meine Werte liegen zwichen 85 und 130 mg/dl nüchtern...was immer noch relativ hoch ist aber besser als mit Byetta (zw. 120 und 150mg/dl)!
      Ich habe weniger Übelkeit und auch meine Verdauung funktioniert scheinbar besser...

      Es ist ein großer Fortschritt gegenüber dem >Vorgänger< Byetta...aber das wurde hier ja schon ausreichend beschrieben...

      Mein Hba1c -Wert hatte sich übrigens von 8,2 auf 6,9 verbessert durch Byetta, jetzt bin ich auf den Wert mit Victoza gespannt doch da muß ich noch paar Wochen warten...

      Ich wünsch Euch allen eine schöne Zeit....

      Bis bald Ronny

      Kommentar


      • Re: "Victoza"


        Hallo Ronny,

        schön zu hören, dein HbA1c wird bestimmt noch besser. Ich selbst bin im Moment bei 5,0 und sehr zufrieden.Wünsche dir weiterhin alles gute und viele gute Werte weiterhin.

        Viele Grüße
        Chrissy o

        Kommentar


        • Gewichstreduktion weiter mit Victoza?


          Moin Chrissy,

          was hat eigentlich den Ausschlag gegeben, von Byetta auf Victoza umzusteigen?
          Und: Gab es mit Victoza-Start noch mal einen Schub in Richtung Gewichtsreduktion?
          Bei mir mar bei 20 kg erst mal Ende und jetzt geht es weniger rasch in 100g-Schritten weiter. Wie sind deine Erfahrungen dazu?

          Kommentar



          • Re: Gewichstreduktion weiter mit Victoza?


            Hallo Tom61

            mein Dia-Doc wollte mich schon im Februar in die Studie mit Victoza aufnehmen, leider bin ich an den Aufnahmekriterien gescheitert, weil ich in meiner letzten Schwangerschaft 3 Monate Insulin bei Schwangerschaftsdiabetes gespritzt habe. Deshalb haben wir mit Byetta begonnen, aber es war schon geplant umzustellen sobald Victoza zugelassen wird. Begründet wurde es damals schon mit noch besserer Verträglichkeit und noch besseren BZ Werten, was sich ja auch so bestätigt hat. Nebenwirkungen hatte ich zwar auch unter Byetta nicht aber meine BZ Werte sind eben noch besser geworden und ich genieße die Unabhängigkeit die Victoza mir bietet. Ich spritze morgens nach dem Aufstehen, bin Zeitunabhängig und muß den ganzen Tag nicht mehr daran denken. Ich wiege aktuell 89 kg, bei Start im Februar waren es rund 113. Die Gewichtsabnahme hat sich verlangsamt, das ist richtig aber auch vollkommen legal, der Stoffwechsel hat sich an die neue Arbeitsweise gewöhnt und es geht nun um die harte Substanz. Wichtig für mich ist das mein Kopf endlich bereit war zu akzeptieren das die Gewichtsreduktion megawichtig ist und ich mit der Unterstützung der Medis dies auch ohne Probleme über lange Zeit aufrecht erhalten kann. Denn ohne diese Akzeptenz würde kein Medikament der Welt funktionieren. Wenn´s im Kopf nicht "klick"macht geht meiner Meinung nach gar nix. Ich hätte mich sonst ja auch nicht auf ehemals 145 kg hochgeschaufelt. Bei mir hat´s halt leider auch erst sehr spät geklickt. Auch sind für mich die guten Bz und der HbA1c von 5,0 wichtiger als nur Kilos runterbaggern, denn wenn´s weiter so schnell ginge würde die Plastische Chirurgie ein Meisterwerk vollbringen müßen, (am bessten einen Reißverschluß von oben bis unten), denn das sich in meinem Alter (nächste Woche werd ich schließlich ein halbes Jahrhundert) nicht mehr alles so regeneriert wie man´s gerne hätte ist eh klar, da brauchen wir uns nix vormachen, da hilft kein Sport der Welt...
            Festgestellt hab ich auch das Abnehmen ganz schön süchtigt macht. Immer wenn ich wieder ein neues 10 kg Päckchen anfange ist der Ehrgeiz wieder groß denn 89 hört sich einfach besser an als 90 und ich schätze bei 80 will ich dann bestimmt lieber 79 haben und so gehts wohl weiter. (so könnte ich´s mir zumindest vorstellen).(Alle Männer bitte weghören, das verstehen nur Frauen) Diese Woche bin ich einfach in ein Mega teures Schuhgeschäft gegangen und hab ein paar kniehohe 500 Euro teure Stiefel ohne Reißverschluß probiert ( die ich mir zwar nie leisten könnte) und stell dir vor die haben gepaßt wie angegossen, Das war ein unvorstellbar geiles Gefühl und ich hab sie wieder hingestellt und bin mit einem grinsen im Gesicht wieder rausgelaufen. Ich glaub du wirst mich verstehen und mehr brauch ich dazu nicht sagen...

            Liebe Grüße
            Chrissy 0

            Kommentar


            • sportlicher Ehrgeiz


              Obwohl die Gewichtsreduktion nur der positive Nebeneffekt ist, habe ich auch immer noch den sportlichen Ehrgeiz, einfach darin begründet, dass sich nach den ersten 5 wirklich kinderleicht abgenommen Kilos ohne Hungern das Lebensgefühl völlig und schlagartig geändert hat.
              Mir ist nur manchmal ganz schön sehr schlecht mit Byetta...gestern z.B. Da geht auch keine 2. Mahlzeit am Tag, nur Frühstück um 9 Uhr. gestern Abend gabs zur 2. Injektion dann nur leicht gesüßten Tee....ich kann abends ab und zu garnix essen, was aber dann zur Folge hat, dass mir vom Byetta mutmaßlich schlecht ist und dann davon, dass nix im Magen ist....heute Mittag hab ich wenigstens eine Buttermilch getrunken, um die eine Übelkeit wenigstens auszublenden...
              Wird Victoza denn schon "normal" verordnet oder bekommt man das nur in der Studie?

              Kommentar


              • Re: sportlicher Ehrgeiz


                Hallo Tom,

                ich hatte auch erst Byetta ( ständige Magenbeschwerden, Übelkeit, Sodbrennen... ).
                Das habe ich allerdings meinem Diabetologen verschwiegen aus Angst das ich auf Insulin umgestellt werde und gar keine Chance mehr zur Abnahme besteht... ;-/
                Naja Anfang des Monats war ich dann beim Diabetologen, eigentlich nur um ein Rezept zu holen und da hat er mir den Vorschlag gemacht auf Victoza umzusteigen, hat mir kurz die Vorteile erklärt und schon gings los ;-)

                Also, ganz normale Umstellung ( Rezeptvergabe ), ohne Studie!

                Und ich kann Victoza wirklich nur empfehlen. Mir gehts so gut wie lang nicht mehr und durch die einmalige Injektion ist man einfach viel unabhängiger :-)

                Ich denke einen Versuch ist es wert ,-)

                Liebe Grüße
                Ela

                Kommentar



                • Re: sportlicher Ehrgeiz


                  Victoza ist seit 8.7.2009 zugelassen und kann ganz normal verordnet werden.

                  LG
                  Chrissy o

                  Kommentar


                  • Zulassung


                    Moin Chrissy,

                    super. Dann werd ich das schnell mal bereden. ich bräuchte eh ein neues Rezept...

                    Kommentar


                    • Re: "Victoza"


                      Hallo Alle Zusammen,
                      Hier ein int. Link über die Zulasung von Victoza und das Ergebnis einer Studie mit 2500 Probanden - sehr informativ und interessannt.
                      Ich kann aus meiner 14 Tägigen Erfahrung dieses Mittel nur jeden empfehlen der es bekommen kann.
                      Hier der Link:

                      http://www.emea.europa.eu/humandocs/...e.pdfAuszüge:
                      4.8 Nebenwirkungen
                      In fünf großen klinischen Langzeitstudien wurden über 2.500 Patienten mit Victoza allein oder in Kombination mit Metformin, einem Sulfonylharnstoff (mit oder ohne Metformin) behandelt

                      "Die am häufigsten bei klinischen Studien berichteten Nebenwirkungen waren gastrointestinale
                      Störungen: Übelkeit und Durchfall traten sehr häufig auf, während Erbrechen, Verstopfung,
                      abdominale Schmerzen und Dyspepsie häufig waren. Zu Beginn der Victoza-Therapie können diese gastrointestinalen Nebenwirkungen häufiger auftreten. Bei Fortsetzung der Behandlung verschwinden diese Reaktionen üblicherweise innerhalb weniger Tage oder Wochen. Kopfschmerzen."

                      Beim lesen nicht verrückt machen lassen von den NW sowie den med. Fachbegriffen.
                      Die NW müssen nicht eintreten. Ich hatte bisher lediglich einmal Bauchkneifen und Durchfall, weil ich zu viel gegessen hatte. Ein bischen muß man am Anfang dann schon diszipliniert durchhalten.Diese Studie belegt den überwiegenden Erfolg mit diesem Mittel.
                      Leider sind auch solche guten Mittel nicht für jeden geeignet.
                      Ich habe mit NW, durch andere Medikamente, leider viel schmerzhafte Erfahrungen in meinem Leben gemacht.. Meistens hat sich aber auch dabei das Aushalten der anfänglichen NW, teilweise sogar die anfängliche Verstärkung der Beschwerden die man eigentlich bekämpfen will (typisch besonders bei Psychopharmaka jeglicher Art) positiv ausgezahlt, weil die Beschwerden dann zurück gingen und oft sogar völlig verschwunden sind.
                      Nochmals festen Daumendruck für Alle, bei der Anwendung von Victoza.
                      Seit Euren Ärzten dankbar dafür das Sie es Euch verschrieben haben.
                      Bei dehnen die nicht so viel Glück damit haben, vertraut weiter auf die Insuline o.a. Medikamente um die Diabetes in den Griff zu behalten.
                      Gruß
                      Wilfried

                      Kommentar



                      • ich darf ab 10.9 anfangen:-)


                        Chrissy, ich habe grad telefonisch das OK bekommen. Am 10. September habe ich Labor, darf ab dann mit 0,6 beginnen, 1 Woche später ist Arztgespräch und Auswertung der 1. Woche für die Steigerung auf 1,2.

                        Kommentar


                        • Re: ich darf ab 10.9 anfangen:-)


                          Aber hallo,

                          das ist doch großartig, ich freu mich ganz doll für dich und wünsch dir alles alles gute für den Umstieg. Ich sollte als Umsteiger gleich mit 1.2 anfangen und nach 2 Wochen auf 1.8 steigern und das ging ganz ohne probleme. Ich denk jeder Dia Doc handhabt das ein bisserl anders. Ich wünsch dir auf jeden fall nur das Beste. Halt mich bitte auf dem laufenden.

                          Liebe Grüße
                          Chrissy o

                          Kommentar


                          • Re: ich darf ab 10.9 anfangen:-)


                            Hallo Tomy
                            Auch mein Glückwunsch, nicht jeder bekommt Victoza verordnet. Ich bekomme Victoza seit 14 Tagen (spritze gegen 08:00 Uhr), zusammen mit Metformin1000mg 1x am Abend. Gegen den hohen Blutdruck bekomme ich noch Rasilez HCT 300mg/25mg(auch ein neues Mittel) 1x früh
                            Den Spritz -Zeitpunkt des Victoza kann man am Anfang frei wählen und sollte dann aber immer zur gleichen Zeit spritzen.
                            Drücke Dir die Daumen, das es auch bei Dir so Positiv wirkt wie bei mir und vielen anderen hier im Portal.
                            Fast unglaublich Werte von 6,5 -5,2 (vor dem Essen gemessen) immer stabil Tag wie Nacht (vorher meistens weit darüber), keine UZ mehr, Gewicht in 14 Tagen 6 Kg reduziert. Esse ohne innere Zwänge mindestens 1/3 weniger als vorher. Blutdruck von weit über 160 / 90 ständig jetzt bei 122-140 / 80-85, dabei mehr in den unteren Bereichen-was will man mehr.

                            Alles Gute für Dich
                            Wilfried

                            Kommentar


                            • Re: ich darf ab 10.9 anfangen:-)


                              Hi Tom,

                              mein Dok sagte mir da ich eh schon Byetta nehme brauche ich keine Eingewöhnungszeit für Victoza. Ich hab nur am 1. Tag 0,6 gespritzt (+ abends noch mal Byetta da die Werte zu hoch waren), ab dem zweiten dann 1,2. Eine steigerung auf 1,8 ist nur notwendig wenn die Werte bei 1,2 noch zu hoch sind.

                              Kommentar


                              • Re: ich darf ab 10.9 anfangen:-)


                                Hallo Wilfried,

                                mein Dok hat bei meinem letzten Besuch nochmal darauf hingewiesen dass es sehr wichtig ist dass sowohl Bludruck als auch das Cholesterin ordentlich eingestellt sind. Viele Ärzte schauen nur nach dem gesunden BZ Verlauf und lassen das andere schleifen. Der BZ solle maximal 130/85 sein, dann wirds schon kritisch. Am schlimmsten sind aber wohl nach neuen Studien die Unterzuckerungen, die sollen auf das Herz-Kreislaufsystem richtig reinhauen.

                                Kommentar


                                • Re: ich darf ab 10.9 anfangen:-)


                                  Ich kenn das genau anders rum: die meisten der Ärzte, die ich kenne, jagen Blutdruck und vor allem Cholesterin und erklären den BZ mit HBA1c 7-8 für gesund.

                                  Interessant ist, dass der Blutdruck häufig dem gesunden Blutzucker (HBA1c um 5) folgt, ohne dass man dafür Medis nehmen muss. Und zu Cholesterin gibt es trotz der weltweit üppigen Anwendung von Cholesterinsenkern und vielen Untersuchungen bis heute keine einzige Studie, die eindeutig eine Schadwirkung belegt. Schließlich gibt es zu Hypos keine einzige Studie oder systematische Untersuchung, sondern immer wieder lediglich Vermutungen aus anderen Zusammenhängen, in denen diese Zusammenhänge dann aber für das gewünschte Vermutungsergebnis ausgeblendet werden.

                                  Kommentar


                                  • Re: ich darf ab 10.9 anfangen:-)


                                    ...der enge Zusammenhang zwischen LDL-Cholesterin und Herzinfarktrisiko ist sehr gut belegt, kein Zweifel!!!...zu den Nachteilen von Hypoglykämien kann es nur Korrelationen ("Beobachtungen") geben, da kontrollierte sog. Interventionsstudien aus ethischen Gründen (Provokation von Unterzucker) nicht denkbar sind..

                                    Kommentar


                                    • Re: "Victoza"


                                      victoza
                                      hallo ich möchte mich nur kurz vorstellen und einiges berichten. 2 jahre metformin. dann stimmten die werte nicht mehr. ha hat mich dann auf insulin umgestellt langzeit24 stunden einmalige gabe abends 24 ie. werte immer noch nicht in ordnung. zusätzlich vor den mahlzeiten 8ie-12ie je nach werte. keine guten resultate. allerdings muss ich gestehen das ich mein diabetes ernäherungstechnisch nicht sehr ernst genommen habe. warum auch immer.

                                      schock: mein linker fuß wird warm rötet sich spannt. leichte schmerzen. ich bin dann zum vertretungs ha der mich sofort eingewiesen hat. v.a. ericipel auschluß thrombose.

                                      in der klinik Marienhospital Stuttgart wurde eine duplex gemacht negativ und eine flebo ebenfalls negativ bis auf ein paar abseiten besenreiter alles o.k
                                      nur das ericipel wurde dann mit einer penicilin i.v therapie behandelt nach 7 tagen konnte ich wieder entlassen werden.

                                      das zum verlauf

                                      damit meine zuckerwerte wieer normal werden haben sie mich jetzt neu eingestellt mit 1x täglich 1,2 victoza und morgens und abends eine metformin 1000 und vor den 3 hauptmahlzeiten mit novonorm 2mg.

                                      seit ich victoza nehme habe ich 4,5 kg abgenommen. die werte sind zwischen 100-125.

                                      meine ernährung habe ich jetzt auch im griff. ich esse wesentlich weniger und intensivere ausgesuchte produkte. besonders obst und gemüse nehme ich jetzt mehr zu mir

                                      victoza i8st verträglich, stuhlgang regelmäßig,keine nebenwirkungen.

                                      nach der klinik bin ich zum ha und der wollte oder konnte mir victoza nicht verschreiben. er hat mich an einen facharzt für diabetologie überwiesen. der kannte victoza noch nicht hatte aber den namen schon gehört. hat mir dann victoza verschrieben.

                                      inzwischen sind 14 tage herum. mir geht es gut die werte stimmen. wenn es so weiter läuft und die pfunde mit purzeln bin ich voll zufrieden.

                                      viele grüße

                                      peterchen

                                      Kommentar


                                      • Re: Eingewöhnungszeit?


                                        Hallo!
                                        ich selbst habe 3 Monate Byetta gespritzt. Meine Tageszuckerwerte lagen nüchtern bei 150-170,HBA1c 1, 7,5 - 7,7 abgenommen habe ich so gut wie fast garnichts.
                                        Am 25.08 hat mein Arzt umgestellt auf Victoza und Metformin 850 morgens u. abends.
                                        Wie lange ist die Eingewöhnungszeit , was verstehe ich unter Unterzuckerung und was kann ich dagegen machen. Wie lange dauert es um erste kleine Erfolge verbuchen zu können.Ich würde mich sehr über Erfahrungswerte freuen. Danke

                                        Kommentar


                                        • Re: Eingewöhnungszeit?


                                          Hallo Wulle,

                                          Unterzucker kannst du vergessen, den bekommst du weder von Victoza noch von Metformin.

                                          Rainer

                                          Kommentar


                                          • Re: Essen


                                            Hallo Margot,
                                            Ein kleiner Hinweis von mir. Meine Ärztin ging bei mir auch davon aus das die BZW erst einmal ansteigen werden, was mich nicht unruhig machen sollte. Deshalb verschrieb sie mir NovoNorm 2mg ,die ich je nach Bedarf zum essen 1- 1/2 Tbl. je nach Höhe des BZ dann dazu nehmen sollte. Sie soll diese anfänglich evtl. auftretenden Spitzen abfangen.Brauchte das jedoch nicht konnte sofort diese Zusatz Tbl weglassen.
                                            Ferner bekomme ich für die Nacht noch Metformin 1000mg 1Tbl.-habe auch schon von höheren Dosierungen bzw mehrmals am Tag diese Tbl gehört. Meine Ärztin meinte noch, das Metformin oder noch eine andere Tlb. die ich mir nicht gemerkt habe unbedingt zusätzlich zu Victoza genommen werden müßte - wäre wohl eine Forderung um es anwenden zu dürfen ! !
                                            Ich wollte Metformin weglassen, da ich es einmal vergessen hatte und meine BZW am Morgen nur unwesentlich höher lagen als mit und ich TBL. nicht gerne nehme. Deshalb gab sie mir obige Ausk+ünfte
                                            Mein BZW sind stabil bei 6,5 und darunter vorher mit Insulin iel höher.
                                            Frage Deinen Arzt nach diesen unterstützenden Tbl.
                                            Ich hoffe für Dich das auch Deine Bauchspeicheldrüsen dann besser aktiviert wird.- eine wichtige Vorraussetzung das Victoza funktioniert - ist das diese noch arbeitet. Ich hatte in der Beziehung sehr großes Glück - drücke Dir die Daumen das Du auch noch Erfolg hast mit Victoza, wie viele von uns hier im Portal - ein sehr gutes Medikament. Hat bei mir auch den Blutdruck in normale Bahnen gesenkt und ich habe seit dem keine UZ mehr. Abgenommen habe ich in 14 Tagen 6 Kg - was will man mehr - bin mehr als happy darüber.
                                            Gruß Wilfried

                                            Kommentar


                                            • Infos. zur Erstanwendung von Victoza


                                              Hallo Margot und alle Anderen die es Interessiert
                                              Einstellung auf Victoza durch meinen Arzt erfolgte wie nachstehend beschrieben.
                                              Meine Ärztin ging bei mir auch davon aus das die BZW erst einmal ansteigen werden, was mich nicht unruhig machen sollte. Deshalb verschrieb sie mir NovoNorm 2mg ,die ich je nach Bedarf zum essen 1- 1/2 Tbl. je nach Höhe des BZ dann dazu nehmen sollte.
                                              Sie soll diese anfänglich evtl. auftretenden Spitzen abfangen.Brauchte das jedoch nicht konnte sofort diese Zusatz Tbl weglassen.
                                              Ferner bekomme ich für die Nacht noch Metformin 1000mg 1Tbl.-habe auch schon von höheren Dosierungen bzw mehrmals am Tag diese Tbl gehört. Meine Ärztin meinte noch, das Metformin oder noch eine andere Tlb. die ich mir nicht gemerkt habe unbedingt zusätzlich zu Victoza genommen werden müßte - wäre wohl eine Forderung um es anwenden zu dürfen ! !
                                              Ich wollte Metformin weglassen, da ich es einmal vergessen hatte und meine BZW am Morgen nur unwesentlich höher lagen als mit und ich TBL. nicht gerne nehme. Deshalb gab sie mir obige Auskünfte
                                              Mein BZW sind stabil bei 6,5 und darunter vorher mit Insulin iel höher.
                                              Frage Deinen Arzt nach diesen unterstützenden Tbl.
                                              Ich hoffe für Dich das auch Deine Bauchspeicheldrüsen dann besser aktiviert wird.- eine wichtige Vorraussetzung das Victoza funktioniert - ist das diese noch arbeitet. Ich hatte in der Beziehung sehr großes Glück - drücke Dir die Daumen das Du auch noch Erfolg hast mit Victoza, wie viele von uns hier im Portal - ein sehr gutes Medikament. Hat bei mir auch den Blutdruck in normale Bahnen gesenkt und ich habe seit dem keine UZ mehr. Abgenommen habe ich in 14 Tagen 6 Kg - was will man mehr - bin mehr als happy darüber.
                                              Gruß Wilfried

                                              Kommentar


                                              • Infos bei Erstanwendug


                                                Hallo Margot und alle Anderen die es Interessiert
                                                Einstellung auf Victoza durch meinen Arzt erfolgte wie nachstehend beschrieben.
                                                Meine Ärztin ging bei mir auch davon aus das die BZW erst einmal ansteigen werden, was mich nicht unruhig machen sollte. Deshalb verschrieb sie mir NovoNorm 2mg ,die ich je nach Bedarf zum essen 1- 1/2 Tbl. je nach Höhe des BZ dann dazu nehmen sollte.
                                                Sie soll diese anfänglich evtl. auftretenden Spitzen abfangen.Brauchte das jedoch nicht konnte sofort diese Zusatz Tbl weglassen.
                                                Ferner bekomme ich für die Nacht noch Metformin 1000mg 1Tbl.-habe auch schon von höheren Dosierungen bzw mehrmals am Tag diese Tbl gehört. Meine Ärztin meinte noch, das Metformin oder noch eine andere Tlb. die ich mir nicht gemerkt habe unbedingt zusätzlich zu Victoza genommen werden müßte - wäre wohl eine Forderung um es anwenden zu dürfen ! !
                                                Ich wollte Metformin weglassen, da ich es einmal vergessen hatte und meine BZW am Morgen nur unwesentlich höher lagen als mit und ich TBL. nicht gerne nehme. Deshalb gab sie mir obige Auskünfte
                                                Mein BZW sind stabil bei 6,5 und darunter vorher mit Insulin iel höher.
                                                Frage Deinen Arzt nach diesen unterstützenden Tbl.
                                                Ich hoffe für Dich das auch Deine Bauchspeicheldrüsen dann besser aktiviert wird.- eine wichtige Vorraussetzung das Victoza funktioniert - ist das diese noch arbeitet. Ich hatte in der Beziehung sehr großes Glück - drücke Dir die Daumen das Du auch noch Erfolg hast mit Victoza, wie viele von uns hier im Portal - ein sehr gutes Medikament. Hat bei mir auch den Blutdruck in normale Bahnen gesenkt und ich habe seit dem keine UZ mehr. Abgenommen habe ich in 14 Tagen 6 Kg - was will man mehr - bin mehr als happy darüber.
                                                Gruß Wilfried

                                                Kommentar


                                                • Re: "Victoza"


                                                  Hallo,

                                                  habe mich gerade neu angemeldet.
                                                  Ich heiße Sabine, bin 50 Jahre alt, habe seit 25 Jahren DM Typ 2. Habe zuletzt 2000mg Metformin täglich und 4mg Novonorm zu den Mahlzeiten genommen.
                                                  Dann ist plötzlich alles aus dem Ruder gelaufen, trotz Medikation Werte von 300 nach 2 Stunden. Bin dann auf Insulin Liprolog umgestiegen, und habe einen Faktor von 5 ermittelt. Nach zwei Wochen Insulin habe ich dann als erste Patientin Victoza von meinem Doc bekommen. Habe eine Woche 0,6 gespritzt, seit vier Tagen jetzt 1,2.
                                                  Zu Anfang hatte ich kaum NW, aber nach der Umstellung auf 1,2 morgens starke Übelkeit und Blutdruck ziemlich niedrig. Ich hoffe, das gibt sich noch.

                                                  Ich freue mich, daß ich jetzt noch andere "Victoza-Pioniere" gefunden habe, und lese mit Interesse Eure Erfahrungen mit Victoza.

                                                  Sabine

                                                  Kommentar


                                                  • durchhalten


                                                    Willkommen, Binchen,

                                                    einfach mal durchhalten, Binchen, dein Stoffwechsel muss sich doch auch erst mal einfriemeln. Gib dir etwas Zeit.

                                                    Kommentar