• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sehnenverhärtung als als Langzeitfolge

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sehnenverhärtung als als Langzeitfolge

    Hallo, an alle Langzeitdiabetiker,

    habt Ihr Erfahrungen bzw. leidet einer von Euch auch an diesen blöden Verhärtungen?
    Ich habe an beiden Händen eine CTS-OP hinter mir(Carpal-Tunnel-Syndrom) und leider auch an beiden Händen die typische Dupuytren-Kontraktur, wo nachfolgend der 4. und 5. Finger in eine "Dauerbeuge-Position" geht. Die Beugung ist noch nicht eingetreten, aber die Sehnen sind sehr schmerzhaft und verdickt. Noch dazu sind links seit 2 Wochen der 4. und 5. Finger taub und kraftlos.

    Kennt sich jemand von Euch damit aus?
    Und wenn ja, macht es Sinn sich wieder operieren zu lassen?

    Meine Neurologin und Diabetologin sagen, es sei eine ganz typische Folge bei Langzeitdiabetikern.

    LG Rolle


  • Re: Sehnenverhärtung als als Langzeitfolge


    Hallo Rolle,

    lies dir mal das alles durch http://www.dupuytren-online.de und stell deine Frage am besten im Dupuytren-Forum.

    Die Taubheitsgefühle gehören eigentlich nicht dazu, das kommt wahrscheinlich von deinem CTS. Wenn noch keine Verkrümmung da sind, solltest du das auf keinen Fall operieren lassen, dadurch werden häufig neue Knoten angestoßen. Frühe Knoten können eventuell mit einer Strahlentherapie am weiteren Wachstum gehindert werden und entwickeln sich sogar manchmal zurück. Ich persönlich bin begeistert von der Nachtschiene FixxGlove und glaube, dass man damit die Krümmung lange Zeit hinauszögern kann. Um Krümmungen zu beseitigen, bietet sich die Nadelfasziotomie als minimalinvasive Methode und als Alternative zu einer OP an. Aber das ist alles dort beschrieben und im Forum mit genügend Erfahrungsberichten hinterlegt.

    Beste Grüße, Rainer

    Kommentar


    • Re: Sehnenverhärtung als als Langzeitfolge


      Danke Rainer,

      auch mein Chirurg, der damals die CTS operiert hat, meinte, dass bei -noch nicht ausgeprägter - Krümmung eine OP nicht sinnvoll sein.
      Er riet mir stattdessen die Sehnen zu massieren, um die Verkrümmung solange wie möglich hinaus zögern zu können.
      Und das mache ich auch sehr fleißig.


      Von der Strahlentherapie höre ich heute zum ersten Mal.
      Ich werde mich darüber schlau machen.
      Danke für den Link

      Rolle

      Kommentar


      • Re: Sehnenverhärtung als als Langzeitfolge


        ...möglicherweise beschreiben Sie eine Cheiropathie...leider gibt es wenig Behandlungsmöglichkeiten

        Kommentar



        • Re: Sehnenverhärtung als als Langzeitfolge


          Wenn dem so wäre, gäbe sich wenigstens an dieser Stelle mit der Verbesserung der BZ-Führung http://www.diabetes-world.net/Portal...nd.htm?ID=3650 etwas begründete Hoffnung auf Fehlentwicklungsstopp oder sogar Besserung der Befindlichkeit, oder?

          Kommentar


          • Re: Sehnenverhärtung als als Langzeitfolge


            Die Postings von Rainer und Jürgen geben mir dann aber doch mehr Hoffnung!!

            Werde mich jetzt erst mal schnell physiotherapeutisch betätigen und ein paar Schneebälle nach meinem Hund werfen. Fördert ja schließlich Durchblutung und Beweglichkeit der Finger!

            Grüße an Euch beide
            Rolle

            Kommentar


            • Re: Sehnenverhärtung als als Langzeitfolge


              hallo rolle,
              wenn kein schnee mehr da ist, versuch mal diese igelbälle, nicht zu groß/zu klein.
              schön griffig, und beim spazierengehen mit dem hund in der tasche imme mal drücken/entspannen.
              mfg. klaus

              Kommentar



              • Re: Sehnenverhärtung als als Langzeitfolge


                Hallo Klaus,

                so einen Igelball habe ich schon, kann aber auch, wenn man zu stark Druck ausübt, sehr unangenehm sein.

                Ich sagte ja bereits in einem anderenThread, dass ich im Rollstuhl außerhalb des Hauses unterwegs bin. Und beim Rollen werden leider die Finger/Hände oft überbeansprucht.
                Deshalb beschränkt sich meine "Eigenleistung" gegen die drohende Verkrümmung auf die häusliche Umgebung.

                Aber noch schneits bei uns.
                LG Rolle

                Kommentar


                • Re: Sehnenverhärtung als als Langzeitfolge


                  hier im norden schein die sonne - blauer himmel wie im sommer, ich schick dir was davon.
                  hast du handschuhe zum rollern? die dünnen aurofahrer handschuhe(aus weichem leder) oder radfahrerhandschuhe.
                  mfg. klaus

                  Kommentar


                  • Re: Sehnenverhärtung als als Langzeitfolge


                    Danke Klaus, Deine Sonnenstrahlen bohren sich gerade durch.

                    Ja, ich habe diese Autofahrer-Handschuhe, sie erleichtern das Rollern, weil ich nicht mehr vom Ring rutsche, wenn die Hände schwitzen.

                    Gruß Rolle

                    Kommentar



                    • Re: Sehnenverhärtung als als Langzeitfolge


                      (Ergotherapeutische) Übungen helfen ein Fortschreiten zu verhindern...ggf. kann auch eine OP helfen, ist aber nur sehr selten erforderlich

                      Kommentar