• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

BZ, Essen außerhalb der Byetta-Spritzzeiten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • BZ, Essen außerhalb der Byetta-Spritzzeiten

    Sehr geehrter Herr Doktor Keuthage,

    die Userin perni behauptet, von Lilly-Mitarbeitern die Auskunft erhalten zu haben, dass man außerhalb der Byetta-Zeiten weiteressen dürfe wie bisher.
    Ich bin mir sicher, dass kein Mitarbeiter von Lilly solche Auskünfte geben würde.

    Frau perni hat die Information hier so ausgelegt, dass Byetta also langzeitig wirkt und somit dann auch auf das Essen wirkt, was zwischendurch alles gegessen wird. Sie betrachtet Byetta primär als ein Abnehmmedikament, der BZ bleibt völlig unberücksichtigt. >BMI 39

    Über BZ spricht sie gar nicht, berichtete aber, dass sie auch mal nach 2h isst oder eben vor Byetta Kuchen oder Kekse zu sich nimmt.

    Ich finde nicht vorteilhaft für unser Forum, wenn hier gerade für Byetta-Neuanfänger Falschinformationen gegeben werden und bitte Sie um eine kurze eindeutige Meinung dazu.


  • Re: BZ, Essen außerhalb der Byetta-Spritzzeit


    Moin Tom,

    das beständige Anrufen der Moderation in einem Forum entspricht, mit Verlaub, dem Anrufen vom "Frollein" im Kindergarten, wenn die Spiegefährten sich gerade nicht dem eigenen Wunsch entsprechend verhalten. Sorry, aber es ist kindisch :-(

    Zur Sache:
    Fachoffiziell gilt der Blutzucker-Verlauf insbesondere nach dem Essen für Typ2 ohne Insulinbehandlung noch immer als nachrangig. Auch wenn ich dieser Sicht gerne von morgens bis abends widersprechen will und unwiderlegbar belegen zu können glaube, dass sie absolut falsch ist, muss ich akzeptieren, wenn andere Leute das anders sehen und sich an die einstweilen noch geltende fachoffizielle Sicht halten. Und im fachoffiziellen Sinne haben nun mal alle Recht, die zum Essen im gewöhnten Rahmen - z.B. 3 Hauptmahlzeiten/Tag - und zu möglichst kohlenhydatlastiger Ernährung raten und dazu, die daraus folgenden BZ-Ausflüge nicht zu beachten. Insofern wäre die Hotline-Auskunf, die Du in Zweifel ziehen willst, allein schon vollkommen gedeckt.

    Dass Du für Dich entschieden hast, Deinen BZ möglichst nahe an gesund zu führen, finde ich ausgesprochen gut. Wenn Du dabei für Dich entdeckt hast, dass im Einklang mit dem Waschzettel die BZ-Wirkung für Dich wesentlich nur jeweils in der Stunde nach dem Spritzen von Byetta erfolgt, ist für Dich wichtig, dass Du dich dran hältst. Wenn andere Deine Erfahrung teilen, kannst Du sehen, dass Du damit nicht alleine bist.
    Auf der anderen Seite gibt es auch in diesem Forum Erfahrungen, die besagen, dass die Spritze vom Morgen BZ-mäßig eben bei anderen Usern auch für das Mittagessen ausreichen kann. Also noch ein Punkt für die Hotline-Auskunft.

    Und jetzt stell dich mal einen Moment lang in die Schuhe vom Forendok, der auch dann an so einer öffentlichen Stelle zuallererst die geltende fachoffizielle Sicht berücksichtigen muss, wenn seine persönlichen Erfahrungen davon abweichen sollten. Was könnte er Dir antworten?

    Bisdann, Jürgen

    Kommentar


    • Re: BZ, Essen außerhalb der Byetta-Spritzzeit


      bei allem Respekt, lieber Jürgen, hier widerspreche ich dir ganz deutlich.

      Es hat seinen Grund, dass man laut LILLY unbedingt vor dem Essen im Zeitraum von 1h
      Stunde bleiben soll.
      Sagen wir mal, ich spritze um 9 und um 18 Uhr.
      Und esse um 17 Uhr bzw. um 8 Uhr, dann ist das eingetreten, was der Hersteller betont ausschließt, nämlich dass NACH dem Essen gespritzt wird.
      Ich glaube nicht, dass du sagen kannst, dass Byetta, um 9 gepspritzt auf die KH einer vollständigen Mittagsmahlzeit noch wirkt.

      Das wäre genauso, als würdest du dein Insulin für Mittag um 9 spritzen. Das ist einfach Unsinn.
      Erinnerst du dich an meine Frage vor Weihnachten hier, wie man kleine Mahlzeiten außerhalb von Byetta abdecken könnte, grade Weihnachtskekse oder andere Dinge? Die Empfehlung der Diabetologin war: zusätzlich vor der außerhalb von Byetta-Mahlzeit 2 mg Glimepirid.

      Byetta wirkt auf keinen Fall auf eine Mahlzeit, die du zusätzlich 3 oder 4 Stunden nach der Spritze genommen hast. Das ist falsch.

      Spritz doch mal um 9 Uhr Insulin und iss um 14 Kuchen und dann erzähl mir bitte, dass das Insulin dort noch zugegriffen hat.
      Jetzt muss ich doch mal fragen. Hast DU eigentlich die vielen Byetta-Berichte wirklich alle hier auf Omneda gelesen und die von den Amis noch dazu?
      Jeder Byettaner bestätigt dir, dass dir richtig schlecht wird bis zum übergeben, wenn man zwischendurch weiter isst. Und das tut normalerweise kaum ein Patient, weil du fast 24h satt bist, es sei denn, du bist ess-süchtig.

      Mich wundert, dass du sowas schreibst, obwohl du die Therapie nur aus der Theorie kennst.

      Kommentar


      • Re: BZ, Essen außerhalb der Byetta-Spritzzeit


        Nachtrag an Jürgen:
        Was deinen Ruf nach der Kindergartenbetreuung angeht. ..

        Ich finde es schon wichtig, dass die vielen guten ausführlichen Berichte der Leute, die Byetta nehmen, hier nicht durch falsche Informationen einer m u t m a ß l i c h ess-süchtigen Userin -unter Missbrauch des Namens LILLY- kaputtgemacht werden.

        Lies pernis anderen Beiträge, dann weißt du, dass sie den Beipackzettel nicht mal gelesen hat.
        So, und nun ist mich hier gut.

        Kommentar



        • Re: BZ, Essen außerhalb der Byetta-Spritzzeit


          ..es gibt viele Wege nach Rom...wir (Betroffene UND Ärzte) sollten gerade bei einem so neuen Medikament nicht annehmen , dass wir sichere Aussagen treffen können...ich wünsche mir eine sachliche Diskussion...meine Meinung: Byetta nach Möglichkeit vor den (beiden) Hauptmahlzeiten spritzen ... (kleine) weitere Mahlzeiten sind selbstverständlich möglich, Byetta hat auch einen Effekt auf andere (spätere) Mahlzeiten und den Nüchtern-Blutzucker...um Gewicht zu verlieren, ist es wünschenswert, die Essensmenge zu reduzieren...Verbote helfen aber nicht weiter...

          Kommentar


          • Re: BZ, Essen außerhalb der Byetta-Spritzzeit


            Hallo zusammen,
            ich bin seit `98 Typ2 und nehme seit 1,5 jahren Byetta und dazu noch 2 mal metformin 1000.Nach Bedarf schmeisse ich noch eine halbe Glimeperid 2mg ein. Ich habe mein gewicht im ersten Jahr um 14 kg reduziert, seit einem halben jahr hänge ich bei meinen jetzigen 94 kg(+- 1,5kg) fest.Mit etwas mehr Sport wüürde ich es bestimmt noch weiter runter schaffen.Mein Hba1c wert fiel im ersten Jahr von 8,5 auf 5,7.nach Weihnachten stieg er wieder auf 6,5,was auf das gute essen zurückzuführen ist.
            Meine Erfahrungen mit Byetta sind durchweg positiv.
            Ich verstehe nicht das es so unterschiedliche Informationen gibt zu Byetta.Es handelt sich doch immer um das gleiche Medikament.
            Mir wurde gesagt das ich innerhalb 1 Std nach der Byetta einnahme KH zu mir nehmen muss. Ob das jetzt 1 oder 59 minuten sind ist egal.
            Ich muss ,da ich im 3 schicht dienst arbeite,variieren ob ich jetzt zum Frühstück und Abendessen spritze,oder Mittag Essen und Abendessen,die Hauptsache ist doch das ich den Abstand von 6 Std einhalte.
            Die Halbwertszeit bei Byetta beträgt 2,4std (wie in anderen Berichten schon erwähnt),das heist es wirkt 4std und 48 minuten. Wenn ich innerhalb dieser zeit noch KH esse wirkt es trotzdem und verliert nicht seine wirkung.Das ich nicht KH essen kann wie ein normalo ,versteht sich von selbst.Wenn ich zwischendrinn Hunger habe esse ich halt etwas was nicht soviele oder keine KH hat.Es gibt ja auch noch salat und der macht auch satt.Ich esse auch meinen Kuchen zwischendurch,aber nicht mehr 2 oder 3 wie früher sondern nur noch eins.Mein nächster Termin beim Diabetologen ist in ca 4 Wochen und dann berichte ich wie sich mein Hba1c wert verändert hat.Was ich auch nicht verstehe ist das Argument
            mit dem Preis.Bekomme ich Byetta,verschreibt mir mein arzt keine Teststreifen(die meiner meinung nach Schweineteuer sind),bin ich Insulinpflichtig bekomme ich sie verschrieben.Das gleicht sich meiner Meinung nach aus.
            So ich gehe jetzt in mein Bett und träume von einer richtig guten fetten Sahnetorte.

            Gruss Herr Rossi

            Kommentar


            • Re: BZ, Essen außerhalb der Byetta-Spritzzeit


              ...die Rechnung, die Sie aufmachen, ist im Prinzip richtig, leider zählt diese Rechnung nicht für den Arzt, der Medikamenten-Regresse zahlen muss (wobei die Kosten der Teststreifen nicht gegengerechnet werden) ...absurd... daher sollte mM umgehend die Praxis aufgehoben werden, dass der Arzt für Verordnungen (zum Wohle seiner Patienten!!!) persönlich haftet...

              Kommentar



              • Re: BZ, Essen außerhalb der Byetta-Spritzzeit


                was ist byetta?

                Kommentar


                • Re: BZ, Essen außerhalb der Byetta-Spritzzeiten


                  o gott, ich dachte, die Sache Frau Perni wäre Vergangenheit. Wir drehen uns damit im Kreis, fürchte ich.
                  Zu meiner Byetta-Zeit habe ich auch kleinere Zwischenmahlzeiten zu mir genommen, soweit es meine Übelkeit zuließ. Dieses Forum ist mir persönlich sehr wichtig und ebenfalls die Ratschläge, aber wenn jemand es selbst anders macht, und es so für richtig hält, dann ist das so.
                  Schließlich ist jeder für sich selbst verantwortlich.
                  Gruß Karneval.

                  Kommentar


                  • Re: BZ, Essen außerhalb der Byetta-Spritzzeiten


                    hallo karneval,
                    ja thema ist beendet, auch auf dem anderen forum .
                    mfg. klaus

                    Kommentar



                    • was ist Byetta?


                      Um es grob zu sagen: Eine mögliche Alternative zu Insulin bei z.B. Insulinresistenz für Diabetiker Typ 2 mit noch ausreichend Eigeninsulin und dem positiven Nebeneffekt von Gewichtsabnahme aufgrund eines fast 24higen Sättigungsgefühls.

                      Weitere Informationen bitte ich dich erst einmal aus den viiielen bisherigen Beiträgen zu entnehmen... Informationen findest du auch hier.

                      http://www.byetta.de/fuer-aerzte-und-apotheker.html

                      Wenn du dann noch Fragen hast, immer raus damit.

                      Kommentar


                      • Teststreifen


                        Hallo Rossi,

                        die Geschichte mit den Teststreifen: Irgendeiner hat mal geschrieben, die KK übernehmen die Kosten für soviele teststreifen, wie sie der verordnende Arzt verordnet und vertreten kann. Und ch denke, GENAUSO funktioniert das auch, Regress hin oder her.
                        Ich halte das Regressargument von Ärzten in manchen Fällen schlicht für eine Ausrede, denn die Praxis zeigt ja, dass andere Ärzte genauso verordnen, wie es die Therapie eben individuell erfordert und in ihren Abrechnungsmodalitäten auch genau wissen, wie sie das unterbringen.

                        Wenn du natürlich mit Byetta dan bei einigermaßen ähnlichen Tageswerten bist, musst du sicher -wenn es auch ungewohnt- nicht mehr jeden Tag messen. Bitte entschuldige, falls ich es überlesen habe: Wie oft misst du im Moment? (Ich mache an 1 Wochentag, z.B. jeden Dienstag ein Tagesprofil mit 5-6 Messungen. Oder, wenn mir komisch ist und ich den Verdacht habe, hier ist der Wert zu hoch oder zu niedrig (durch Aufregung oder Krankheit.)

                        Kommentar