• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

byetta - Résumé nach 14 Tagen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • byetta - Résumé nach 14 Tagen

    Jetzt sind 14 Tage Byetta - Spritzen vorbei und langsam werde ich in allem heimisch.

    Ich komme- wie schon geschrieben - von einem Abnehmforum. Ich kenne zwar auch nach BE Essen usw. - aber das war so verabredet mit meinem Diabetologen . Und in meinem Abnehmforum gilt "ENU"=Ernährungsumstellung-und gegenseitiges Motivieren zum Durchhalten und Finden eines persönlichen Ernährungsweges , der zu Gewichtsreduktion führt und Austausch/ Unterstützung. Heute habe ich wegen der Unsicherheit mit dem Medikament Byetta / Essenszeiten, - Verhalten noch einmal mit einer Mitarbeiterin von Lilly gesprochen , die sich sogar in deren Team rückversichert hat.

    Es ist nicht nur 2-maliges essen im Zusammenhang der Spritzen möglich -

    ( Zitat: Perni, wichtig ist: NICHT außerhalb der Byetta-Spritzenzeiten essen. Iss 2 mal am Tag und spritze davor. Byetta wirkt nur in Verbindung mit dem Essen. ), sondern:

    Morgens und Abends spritzen - innerhalb einer Stunde eine Mahlzeit. und wörtlich: Selbstverständlich können Sie dann später auch Mittagessen " - usw. , wie ich schon gestern geschrieben habe.
    Also: Byetta wirkt langzeitig .
    Ich glaube, Jürgen hatte das auch schon beschrieben.

    Ich denke, dann kommt es auf die persönliche und jeweils dem Grad der Diabetes entspr. Ernährungsweise an.
    Ich selbst werde weiter "ENU" in meiner (!) Weise machen können - ( also auch : Keks mit Enkelkind, oder besagte, beschriebene Geburtstagsfeier )
    Das Schöne: bei Byetta kann ich wirklich sagen: Perni, entspann Dich, wie jemand am Anfang beruhigend in einem Posting schon geschrieben habt. Es ist wirklich leichter mit dem Essen .
    nb:
    Mit meinen Werten bin ich gut zufrieden: morgens 122 - 143 (vor 14 Tagen eher 145 ),
    gewichtsmäßig: 3,6kg minus - auch gut - na - es soll ja noch weitergehen -

    die Körper - Erfahrungen mit dem Medikament sind für mich als Qigong - Lehrerin ( weil ich bis jetzt eigentlich ein recht schmerzfreies, bewegliches Er-leben hatte) nicht immer nett. Oft habe ich in der Zeit nach dem Spritzen nicht nur mehrere Stunden Übelkeit sondern auch starke Grippeartige Gliederschmerzen ( was ein Byetta- Patient ja auch berichtet hat) oder - wie heute -starke Unterbauchschmerzen.

    Ich hoffe weiter, daß sich das bald ganz verliert. Byetta erfordert doch einen anderen Umgang mit Medizin als ich es sonst gewohnt war. Gott sei Dank sind die Beschwerden inzwischen nachmittags wie verflogen.
    Da mir Abnehmen so wichtig ist , werde ich weiter diesem Medikament einen Vertrauensvorschuß nach diesen 14 Tagen geben. Danke für alle wohlmeinenden Postings. Am 18. Februar habe ich wieder einen Arzttermin - Danke , daß ich diese erste Zeit hier mit Infos " gefüttert" worden bin. Perni-Grüße


  • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


    Perni,

    Byetta ist KEIN Abnehmmedikament, sondern ein Medikament zur Behandlung von Diabetes.

    Du hast NICHTS, aber auch garnichts begriffen.

    Wenn du nur 2 mal am Tag Byetta spritzen darfst, hast du nur 2 mal am Tag die Möglichkeit, deinen BZ unmittelbar zu beeinflussen. Du kannst 5-20 mal am Tag essen (Und du isst ja außerherhalb der Spritzzeiten auch, wie du selbst beschrieben hast. )

    Aber was passiert dort mit deinem BZ? Wie verhinderst du denn, dass dort der BZ mit deinen Keksen und Kuchen in die Höhe schießt? Denn darauf wirkt Byetta definitv NICHT.

    Ich habe aus meiner Erfahrung und der Erfahrungsberichte anderer Byettaner empfohlen, 2 Mahlzeiten mit Byetta und eine kleine mittags zu essen. Aud diese Antwort wäre ich mal gespannt. Es geht hier NICHT erstlinig um Gewichtsabnahme, sondern um eine Diabetestherapie!
    Das wüsstest du alles, wenn du die Berichte hier auch nur ansatzweise gelesen hättest.

    Was nützt dir es, wenn du abnimmst, aber dann die Spätfolgen eines schlecht geführten BZ-Managements auf diech knallen? Aber, wenn du vor Erblindung, Neuropathie, Amputation und Dialyse keine Angst hast, mach es einfach, wie du es denkst.

    Ich habe den Eindruck, du hast ganz andere Probleme und eine psychologische Begleitung wäre sicher von Vorteil, denn du hast hier nachgefragt, um zu hören, was du hören WILLST. Dass du weiter essen kannst, ohne Rücksicht auf Verluste. Von BZ-Werten hört man bei dir überhaupt nichts. Spielen die keine Rolle? Wie sah dein letzter HBA1C aus? Wie sind deine BZ-Werte, wenn du außérhalb von Byetta haufenweise KH zu dir nimmst?
    Und weil man dir nicht gesagt hast, was du hören wolltest, regst du dich auf.
    Einfach sinnlos....

    Kommentar


    • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


      Zitat: Oft habe ich in der Zeit nach dem Spritzen nicht nur mehrere Stunden Übelkeit sondern auch starke Grippeartige Gliederschmerzen ( was ein Byetta- Patient ja auch berichtet hat) oder - wie heute -starke Unterbauchschmerzen. Zitatende

      Und du wunderst dich darüber? Ich nicht..wenn man weiter isst wie bisher, obwohl man weiß, dass der gesamte Stoffwechsel sehr verlangsamt wird, muss sich über stundenlange Übelkeit nicht wundern.
      Du gibst dem Medikament noch 14 Tage? Dr. keuthage hat hier schon geschrieben, dass man Geduld haben muss und es mehrere Wochen dauern kann, bis alles richtig wirkt. Auch das wüsstest du, hättest die posting gelesen.

      Ich habe deinen Beitrag an den Administrator gemeldet, hoffe, das er gelöscht wird oder wenigstens kommentiert, weil ich der Meinung bin, dass du hier bewusst und wirklich langsam sehr penetrant Falschinformationen verbreitest.

      Kommentar


      • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


        Meine bisherigen Erfahrungen bestätigen die Aussagen von Perni, daß Byetta wohl auch eine längere Wirkung haben muss.. Ich Esse morgens, mittags und abends und Spritze Byetta (jetzt 10µg) morgens und abends. Nach dem Mittagessen habe ich trotzdem gute BZ Werte ohne Spitzen. Ich habe keinerlei Nebenwirkungen aber auch leider kein Sättigungsgefühl wie so oft beschrieben .

        Grüßle
        Torsten

        Kommentar



        • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


          Torsten, das ist klar, darum geht es nicht. Der BZ rutsch sogar im Laufe des Tages richtig in den Kelelr. Aber darum geht es nicht. perni isst und möchte weiterhin außerhalb des sagen wir Frühstücks und Abendessens normal Mittagessen, oder/und Kuchen zum Kaffee, praktiziert es auch. Und hier wird der BZ definitv nicht mehr von Byetta abgedeckt, da er nur eben in Verbindung mit der 1h vorher Spritzen wirkt. Das heißt, was passiert mit dem BZ zu vollen KH-Mahlzeiten, für deren KHs und Bes du nichts abdeckst.
          Aber perni behauptet, dass LILLY-Mitarbeiter sagen, dass man ganz normal weiter essen darf.
          Und das ist einfach gelogen und falsch und auch gefährlich.

          Sie nimmt die Informationen so auf, wie sie sie für ihren BMI 39 und ihre bisherigen Essgewohnheiten hören will, und das stört mich, denn hier haben soviele Patienten wirklich sehr gute Erfahrungsberichte geschrieben, zu denen Dr. Keuthage aufrief, sich ne Menge Zeit genommen. Da steht alles drin, wesentlich, offen, direkt und ausführlich. Und jetzt kommt perni und missbraucht LILLY auch noch für Falschinformationen? Schreibt aber, sie haben den Eindruck, dass 5 Mikrogramm für sie zuviel sind?

          Über den BZ hat perni bisher nur geschrieben, dass er morgens besser ist, wir sprechen also bisher von einem gemessenen Wert.

          Und ich bin mir 100% sicher, dass der BZ aber sowas von in die Höhe knallt, wenn man ohne Byetta isst. Das ist, als isst du ohne Insulin.

          Kommentar


          • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


            Falls es falsch rübergekommen ist. Ich esse auch Mittags eine volle Mahlzeit ca. 4 - 6 BE und habe trotzdem gute Werte. Da stellt sich mir natürlich die Frage ob Byetta wirklich nur kurzfristig wirkt. Ich habe meinem Diabetologen vorher ein Mail geschickt und nach der Wirkweise gefragt.

            Grüßle
            Torsten

            Kommentar


            • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


              Lieer Torsten,

              dann hast du die KH gut gewählt. Ich bin gespannt, was dein Diadoc dazu sagt. Ich werde Folgendes tun, weil die Diskussion bringt ja nichts hier. Ich schreibe direkt an LILLY und werde sie zu ihren Auskünften, die sie erteilt haben sollen, fragen. Vielleicht sind sie so nett und geben eine schritliche Stellungnahme dazu ab. Dann sehen wir weiter.
              Ich wünsch dir ein schönes WE.

              Kommentar



              • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                Die pharmakodynamische Wirkung von Exenatide( Byetta) besteht bei Patienten mit T2-Diabetes in der Verbesserung der glykämischen Kontrolle mittels einem Sofort- und einem Langzeiteffekt. Gegen die Auskunft von Lilly ist nichts einzuwenden.

                Kommentar


                • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                  Hallo, habe mich heute ausnamsweise zu einer KH-reichen Mittagsmalzeit verleiten lassen (Erbsensuppe) und nach 1 Sd. gemessen. 156!! das spricht wie ich finde nicht für einen Langzeiteffekt
                  LG Bella

                  Kommentar


                  • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                    Der Sofort- und Langzeiteffekt von Byetta ist klinisch nachgewiesen und kann im Europäischen Beurteilungsbericht der EMEA nachgelesen werden.

                    Der angegebene 1- pp-Wert ist im Zielwertbereich für Diabetiker.
                    2 h pp-Wert soll < 140 mg/dl .

                    Kommentar



                    • telefonische anfragen --> sinn?


                      hallo an alle,
                      bitte denkt doch mal über das deutsche arzeneimittelrecht nach.!
                      auf anfragen der patienten egal ob telefonisch oder schriftlich, --- zu verschreibungspflichtigen --
                      medikamenten "darf der hersteller" nur den inhalt des bpz wiedergeben, ansonsten auf den arzt verweisen. oder hat sich noch niemand gedanken gemacht weshalb zb wirkzeiten und wirkkurven von insulinen "nie" auf den seiten der hersteller zu finden sind? (in deutschland--in der schweiz zb ist das anders) "hier" dürfen die das garnicht, daher ist das anrufen von herstelelrn in keinster weise nützlicher als das lesen des bpz !
                      und wenn da irgendeine dame von der hotline etwas außerhalb des bpz sagt , ist das nichts weiter als die meinug eines laien. damit weder gültig noch bindend.- und nicht nützlicher als das was der friseur sagt.
                      mfg. klaus

                      Kommentar


                      • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                        Zur Wirkung hier mal ein bisschen konkreter:
                        http://www.medknowledge.de/neu/2003/...xenatide-p.htm
                        Zitat:
                        "Exenatide wird subkutan injiziert, schnell absorbiert, so dass maximale Blutspiegel 2h nach Injektion erreicht werden. Die relative Bioverfügbarkeit subkutaner Injektionen beträgt 93% bis 97% und die Halbwertzeit ist 2,4 h."

                        @Gast:
                        Dass 156 im Zielwertbereich für Diabetiker (2 h pp-Wert soll < 140 mg/dl) liegen, hält Dich doch selbst auch nicht davon ab, nach Möglichkeit einen deutlich gesünderen Verlauf zu produzieren und diese 156 nach einer Stunde für Dich als suboptimal zu betrachten. Dass andere Menschen mit DM das für sich auch so sehen, halte ich für völlig normal und legitim :-)

                        Kommentar


                        • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                          Hallo perni !
                          Ich selbst habe noch keine Erfahrung mit byetta. Mein Diabetologe will erst anfang März umstellen. Zur Zeit nehme ich 2 Metformin 850 mg und 1 Januvia 100 ein. Mein HBA1C liegt bei 7,7 , meine Glucose werte morgens nüchtern 140-170. Ich gehe manchmal mit hunger ins Bett ,aber nehme auch so gut wie kein Gramm ab. Bringt byetta überhaupt etwas, oder gibt es noch andere möglichkeiten.


                          Kurt

                          Kommentar


                          • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                            Moin Kurt,

                            ob Byetta bei Dir "etwas bringt" und konkret was, kannst Du nur selbst ausprobieren, und zwar indem Du Deinen BZ jetzt ohne Byetta bei gleichem Essen dann mit Byetta vergleichst, und zwar jeweils etwa 1 Stunde nach dem Essen. Denn da gibt es die Hauptwirkung von Byetta. Je deutlicher die ausfällt, desto besser lässt sich damit offenbar auch abnehmen.

                            An dieser Ausprobiererei kommt auch kein Dok vorbei - obwohl die das meistens beim morgentlichen Nüchternwert und HBA1c belassen und obwohl beide meistens nur sehr träge zu bewegen sind. Der Vergleich der Stundenwerte nach dem Essen sagt Dir viel eher, wo Du dran bist :-)

                            Daumendrück, Jürgen

                            Kommentar


                            • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                              hallo kurt,
                              perni hat grade 14 tage mit byetta , das ist noch keine erfahrung.
                              die einzige erfahrung die sie ja mitgebracht hat --> es gibt nichts anderes.
                              "jedenfalls bei starkem üg nicht ohne op"
                              was bei dir auffällt, deine bz werte reißen nicht vom hocker(auch damit kann man nicht abnehmen)
                              versuche ohne vorbehalte in die byetta therapie einzusteigen, und behalt bitte im kopf, das abnehmen ist eine "nebenwirkung" die zwar erfreulich für viele ist, aber nebenwirkungen treten nicht immer auf. -- auch schlanke dürfen byetta nutzen ohne abnehmen zu müssen --
                              und eintreten wird die nebenwirkung nur wenn du den effekt des sattseins nutzt ohne enfach essen nachzuschieben. erst dann wird es erfolgreich.
                              grundsätzlich ist das abnehmen am "leichtesten" wenn die bz werte im normalbereich liegen.
                              (bitte beachten die "" - leicht ist abnehmen nie) zunehmen ja.
                              mfg. klaus

                              Kommentar


                              • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                                Lieber Kurt,

                                ich habe einen HbA1c - Wert von 7,5 und nüchtern zwischen 122 - 145 - meine früheren Diabetologen haben mir von selbst Byetta nicht verschrieben, obwohl sie wußten / sahen, daß ich unbedingt abnehmen möchte. Zwischenzeitlich war auch der HbA1 - Wert mal 6,5 .
                                Durch Zufall stieß ich auf dieses Forum mit dem Stichwort byetta und las und las ... und bin dann in eine diabetol. Zentralpraxis hier in Hamburg und bat um dieses Mittel . Mittwoch habe ich erst den 2. Termin.
                                Also: Ich bin Neuling -
                                Lieber Kurt , wir sind ja doch mündige Patienten. Du mußt mit Deinem Arzt entscheiden.
                                Was ich Dir nach 14 Tagen sagen kann: Mit Hunger bin ich noch nicht seit byetta ins Bett gegangen *smile*, und die Portionen, die Du essen wirst, sind viel kleiner.
                                In meinem früheren Abnehmforum sagten wir oft: "Die Billanz muß stimmen!". Gemeint ist die Energiebillanz der Nahrung. Das gilt natürlich auch hier mit byetta.
                                Ich nehme außer byetta nur noch insgesamt eine Metformin 850 (halb morgens , halb abends) -
                                Vielleicht treffen wir uns ja mit byetta im März weiter hier - Dir alles Gute - Perni

                                Kommentar


                                • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                                  Bella, ich danke dir!!!!!
                                  Gast, nimmt du Byetta? Es ist einfach falsch, dass Byetta auf den BZ von Mahlzeiten nach der vorgegebenen Stunde in der man essen soll, wirkt.
                                  Der Langzeiteffekt besteht darin, dass der Stoffwechsel verlangsamt ist. Sonst wäre die 1h absolut unnötig, in der man essen darf. Frau Perni hat mutmaßlich die Auskunft von Lilly so ausgelegt, wie sie von Nutzen Isst.
                                  Mein Diabetologe hat empfohlen, eine 3. kleine MAhölzeiz mit 2 mg Glimepirid abzudecken.
                                  Und auch andere Byettaner bestätigen das so.
                                  Und ich bleibe dabei, das LILLY solche Auskünfte niemals geben würde, die sagen exakt nur das, was auch im Beipackzettel steht, aus Regressgründen infolge Spätschäden durch DM.

                                  isst man 3 h nach der ersten Byettainjektion, steigt der BZ, als würde man ohne Insulin essen...

                                  Kommentar


                                  • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                                    Und wie sehen deine Tageswerte nach Zwischendurchessen aus? Du sprichts nur immer vom Morgenwert .

                                    DANKE Klaus, ich glaube mittlerweile, ich bin hier im falschen Film....

                                    Kommentar


                                    • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                                      ...unter der Therapie mit Byetta können Sie selbstverständlich häufiger als 2x/Tag essen

                                      Kommentar


                                      • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                                        Hallo Kurt,

                                        vor Byetta hatte ich auch Metformin und Januvia. Meine Nüchternwerte morgens waren bei 140 - 150. Mit Byetta bin ich nun bei 100 - 115. Auch meine sonstigen Werte haben sich deutlich verbessert. Gestern Abend z.B. hatte ich eine große Kartoffel. Nüchtern war ich bei 108 wei lch ich mir 1 Stündchen vorher eine Ritter Sport Mini gegönnt hatte. 2 Stunden nach dem Essen hatte ich 82 ! Ich habe mir vor lauter Erstaunen gleich nochmal in einen Finger der anderen Handgestochen um den Messfehler zu entlarven... Auf der Anzeige stand 81! Solche Erlebnisse habe ich des öfteren seit dem ich nun auf Byetta umgestiegen bin (jetzt 6 Wochen). Leider habe ich noch nichts abgenommen aber man kann ja nicht alles haben...

                                        Grüßle
                                        Torsten

                                        Kommentar


                                        • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                                          Hier noch die kurze Info von meinem Doc:

                                          Die Wirkweise von Byetta ist 2*12 Stunden…., das mit der Wirkweise zu nur 2 Mahlzeiten ist so nicht richtig...hilft aber allerdings beim Abnehmen !

                                          Kommentar


                                          • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                                            das hat mir mein Diabetologe heute auch selbstverständlich bestätigt.

                                            Ab morgen soll ich jedoch Januvia nehmen, wegen der rasanten Wirkung von Byetta bei mir hält er das für angebracht.
                                            Damit fange ich morgen an. Perni

                                            Kommentar


                                            • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                                              den würde ich mal fragen ob er alle 14 tage die medikamente auswürfelt,
                                              sorry aber das ist wirklich nicht normal.
                                              in 14 tagen wird er die eine op empfehlen.
                                              um solche ärzte die nicht wissen was sie wollen mache ich aus sicherheitsgründen immer einen großen bogen.
                                              gruß klaus

                                              Kommentar


                                              • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                                                Was ich bei allen solchen Überlegungen nicht begreife: Wie kann man so naiv sein und glauben, dass mit einem Nüchtern-BZ=Start in der Höhe des Maximums bei gesunden Menschen nach einem sehr KH=Zucker-lastigen Essen und Medis ohne direkte Wirksamkeitsüberprüfung (wie hoch steigt der BZ nach dem Essen?) mittel- und langfristig Gesundheit zu machen geht?

                                                Kommentar


                                                • Re: byetta - Résumé nach 14 Tagen


                                                  @klaus
                                                  @jürgen

                                                  ich bin jetzt etwas irritiert - das ist ein recht renommiertes Fachzentrum hier in Hamburg , die viel Erfahrung haben- die Details der Untersuchungen werde ich hier ja nun nicht offenlegen.
                                                  Ich habe ausführlich über alle Messungen Tagebuch geführt
                                                  .Wegen des ihm vorliegenden Befundes bei mir hatte der Arzt mir gute Gründe genannt, warum ich ein etwas schwächeres Mittel haben sollte. Ich vertraue ihm. Das kann ja ein Forum nun nicht entscheiden.
                                                  Ich glaube, ich kann meine Baustellen selbst gut bewältigen. Und was sjch durch die userin Tom hier als meine angeblichen Eßgewohnheiten in vielen unmäßigen Postings verselbständigt hat, darüber kann ich nur schweigen.
                                                  "sehr KH=Zucker-lastigen Essen " - da fühle ich mich nicht angesprochen- die Realität ist das genaue Gegenteil - komisch - diese These stammt überhaupt nicht von mir. Merkwürdig - merkwürdig, solche Beurteilungen.
                                                  Selbstverständlich kenne ich meine Werte, sei es vor dem Essen - danach usw.
                                                  Selbstverständlich wird das alles mit dem Arzt besprochen.
                                                  Und ich kann damit gut leben.
                                                  Da dieses Mittel in eine ähnliche Wirkkompetenz wie byetta geht, kann ich die Logik der Arztentscheidung auch gut nachvollziehen.
                                                  Ich habe in 16 Tagen knapp 4 kg abgenommen, die Werte haben sich auch etwas verbessert - es geht weiter -


                                                  --- und damit Tschüs - Perni

                                                  Kommentar