• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Byetta und Essenszeiten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Byetta und Essenszeiten

    So, liebe Forumsteilnehmer und Byetta - Patienten,

    ich habe eben bei Lilly angerufen und - weil ich Byetta - Anfängerin bin - mich dort genau wegen meiner Essenszeiten und Essensgewohnheiten erkundigt - um dann für mich zu wissen, wie ich mit der Spritzerei umgehe.
    Eine allgemeine Info , weil wir ja darüber an anderer Stelle eine Diskussion hatten:

    "Es ist schon so gedacht, daß Sie ! morgens und abends ! spritzen und innerhalb einer Stunde danach essen. Während des Tages essen Sie entsprechend Ihren Gewohnheiten und wie Sie es mit Ihrem Arzt vereinbart haben. Da gibt es von uns aus keine weiteren Anweisungen."

    Das Gespräch war ausführlich und gut - und ich weiß jetzt für meine Eß- und Zeit- gewohnheiten genau Bescheid.

    Mit freundlichem Gruß - Perni


  • Re: Byetta und Essenszeiten


    ZItat:Während des Tages essen Sie entsprechend Ihren Gewohnheiten und wie Sie es mit Ihrem Arzt vereinbart haben.Zitatende

    Sorry, aber jetzt muss ich wirklich lachen. Das klingt ja, als hättest du dir von Lilly einen Freifahrtschein für deine Keks- und Kuchen-Mahlzeiten außerhalb von Byetta geholt. Du, Lilly geht davon aus, dass du als Diabetikerin sehr auf KHs und Bes achtest.
    Ich kenne auch die Lilly-Service-Mitarbeiter und ich weiß, dass die sich niemals so aus dem Fenster lehnen würden....
    Und die Spritzangaben stehen idiotensicher im Beipackzettel.

    Kommentar


    • Re: Byetta und Essenszeiten


      Sehr geehrte Tom,

      die an anderer Stelle geführte Diskussion möchte ich hier nicht weiterführen.
      Die Gedankengänge, die Sie aus meinen Postings betreffs meines Essens und meiner Essensgewohnheiten dort hergeleitet haben, sind falsch -

      Es ist auch nicht freundlich , in der Anonymität eines Forums in solch einem Stil zu schreiben.

      Ansonsten war das eine Klarstellung , die ich seitens der Firma erhalten habe, daß die Spritzenzeiten generell für morgens und abends gelten.

      ( natürlich ist die Firma nicht für indiv. Regelungen zw. Arzt und Patient zuständig)-

      Für einen freundlichen und fürsorglichen Austausch bin ich weiter gern bereit und würde es mir auch wünschen - Perni

      Kommentar


      • Re: Byetta und Essenszeiten


        hallo,
        nur mal nachgefragt, wenn jemand wie tom , seine ehrliche meinung direkt schreibt - weshalb wird so etwas als unhöflich abgestempelt ?
        hier geht es um hilfe zur selbsthilfe, und die ist meist kurz und knapp und direkt
        nützlicher als "zärtliches gesäusel", damit wird meist nur alles und nichts ausgedrückt.
        und ist deshalb nicht unhöflich, -- siehe auch drei kurze worte von herrn keuthage, die sind auch nie unhöflich gemeint.
        und wenn die lilly mitarbeiterin nur von morgens und abends gesprochen hat, hat sie den firmeneigenen beipackzettel nicht im kopf gehabt denn dort steht wortwörtlich etwas anderes.
        mfg. klaus

        Kommentar



        • Re: Byetta und Essenszeiten


          nb - ich würde Herrn K. aus der Argumentation herauslassen, solche Instanzbeschwörung hast Du , Klaus nicht nötig .

          Ansonsten kann sich jeder und jede wie ich ein Bild machen von der Art des Schreibens , des Bezichtigens (Freifahrtschein für Keks...) . - Und dabei möcht ich es bewenden lassen . - Und auch Deine Beurteilung, Klaus, so stehen lassen.
          .
          Ich bin es anders gewohnt .

          Merkwürdig -schade - so etwas ist mir noch nie in einem seriösen Forum passiert . P.

          Kommentar


          • Re: Byetta und Essenszeiten


            Jetzt reicht es mir aber, Frau perni. DU hast geschrieben:

            - dass du nach mehr als 2h nach dem Spritzen est gegessen hast,
            - dass du außerhalb der Byetta-Spritzzeiten Kekse futterst,
            weil du dich einfach nicht beherrschen kannst (Wenn es keine mail wäre, würde ich die
            Passage hierherkopieren.)

            Wieviel Kohlehydrate sind in diesen Dingen drin? Wie hoch steigt der BZ durch solche Sachen?
            Im Beipackzettel steht: Abstand zwischen den beiden Injektionen mindestens 6 h, jeder Mensch kann sich ausrechnen, dass da auf keinen Fall Frühstück und Mittagessen möglich ist, es sei denn, man isst um 6 Uhr morgens, sondern Frühstück und nach 6 h egal was.
            Du gehst unkorrekt mit der Therapie um. Wenn man es dir sagt, reagierst du beleidigend.
            Dann meldest du dich in diabetesinfo an und schreibst plötzlich, du hättest alles im Griff. Aber dann auch:
            Zitat:
            hallo,
            heute ist der 8.Tag mit byetta, die Nebenwirkungen sind nur noch relativ wenig zu spüren. Die Übelkeit ist nur noch minimal und auch dieses Minimale verliert sich im Laufe von 2-3 Stunden. Ja, die Mengen sind kleiner. Und Hungergefühle auch viel, viel weniger.
            Nur , was ich jetzt spüre und was ich "noch" zu bewältigen habe:
            Der emotionale Hunger : Ich erlebe jetzt bewußter, daß ich Essen als Trost/ Ärger/ Langeweile, Einsamkeits/ und und und therapie nicht mehr benutzen will.
            Und daß ich ab und zu diese Eß-Funktion noch erlebe und mich damit auseinandersetzen muß.
            Hat mich früher die unausgeglichene Insulinproduktion das nicht unterscheiden und wahrnehmen lassen können ( und so bin ich bei BMI 39 !!!) -
            so ist das jetzt anders.
            Hab ich mich überhaupt darüber richtig verständlich machen können???
            Wie ist das Erleben bei anderen übergewichtigen Byetta - Leuten ?
            Zitatende. Die Antworten dazu findet man hier:
            http://www.forum.diabetesinfo.de/for...71115.html#new

            Gelesen hast du von den Byetta-Beiträgen NICHTS, ansonsten hättest du die Frage, die du dem Lilly-Service gestellt hast, mindestens 14 mal beantwortet bekommen.

            Und dass du dich jetzt hinstellst und aufregst, kann kein Mensch nachvollziehen.
            Ich glaube, ein BMI von 39 ist schon heftig.
            So, mehr schreibe ich nicht dazu, dafür ist mir meine Zeit zu schade.

            Kommentar


            • Nachtrag


              Zitat: Frau Perni:
              Muß ich aber jetzt mit byetta weiter Kalorien zählen??
              Ich habe vorher Metabolic balance - Diät oft gemacht , aber nach drei Monaten wieder durchbrochen und viel zugenommen.
              ----Kann ich jetzt ohne Diät , nur mit dem "Satt" - signal" und fettarm natürlich essen?? Oder muß ich weiter diäten??
              --- Bitte schreibt mir bewährte Eßgewohnheiten - keine starren oder rigorosen.. Danke im voraus - Perni Zitatende


              Ich glaube, das muss man nicht kommentieren.

              Kommentar