• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

byetta - Austausch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • byetta - Austausch

    Hallo,
    jetzt habe ich sechs Tag byetta genommen. Und wie Ihr gemerkt habe, war ich ganz beeindruckt von der Wirkung.

    Seit gestern abend merke ich, daß nach so kurzer Zeit sich die "Eßbremse" - so nenn ich es mal - verschoben hat.
    Zu Anfang konnte ich nur ganz minimal essen. Das Verlangen vom <Hirn> her war gebremst. Jetzt hat sich dies verschoben. Ich kann / könnte wieder viel mehr Essen. Das hat mich gewundert und auch verwirrt. Jetzt habe ich Sorge, wieder in alte Verhaltensmuster von Heißhunger oder Zuviel-Essen zu geraten. Ich will doch abnehmen. Und ich dachte, das wird durch byetta erleichtert.
    Nun mögt Ihr sagen, 6 Tage... nun warte mal ab...

    Aber besser ich höre von Euren Erfahrungen und beachte sie gleich -
    Außerdem habe ich manchmal etwas, was ich als stärkeres Herzklopfen wahrnehme - was dann wieder vergeht . Perni - Dankesgrüße

    PS:
    Ich habe Schwierigkeiten, die Byetta - Leute hier im Forum zu finden. Nur über Suchmaschine?
    Gibt es hier kein "Unterforum", fortlaufend für byetta??? P.


  • Re: byetta - Austausch


    Geh einfach auf Themenübersicht, auch auf die Seiten, die schon älter sind. Da stehen alle Unterforenzu Byetta, oder gib obe im Suchfenster Byetta ein.
    Und lass dir doch mal auch Zeit...

    Was heißt Heißhunger und zuviel essen? Du kannst theoretisch und praktisch gar nicht viel essen, weil du sonst deinen BZ ins Nirvana schießt? Was hast du denn und wieviel gegessen? Wenn du das Abnehmen im Kopf nicht klar hast, nützt dir auch kein Byetta.
    Wie war denn der BZ? Denn die Gewichtsabnahme ist nur der Nebeneffekt..
    Guckst du überhaupt nach KH und BE? Hast du das vorher getan? Du musstest doch wissen, wieviel Kohlehydrate du zu dir nimmst, um deine Medikamente zu dosieren?

    Wenn du Herzklopfen hast, hast du eindeutig zuviel gegessen und belastest deinen Kreislauf richtig fett. Lies noch mal genau den Beipackzettel. mir war, als stünde da, dass die Verdauung sehr verlangsamt wird. Und nun komst du und ballerst deinen Körper zu. kein Wunder, dass der Kreislauf dabei überlastet wird.
    Byetta ist k e i n Appetitszügler.

    Ich habe dir eine PN geschrieben.

    Kommentar


    • Re: byetta - Austausch


      hallo, Tom,

      mein Blutzucker ist seitdem gefallen und für mich sehr gut : auf 127 Nüchtern.

      ich habe früher weniger nach KH als nach Kalorien wegen des starken Übergewichts (BMI 39 ) gelebt. Aber mit der oralen Medizin habe ich oft Heißhungerphasen bekommen, die ich durch Disziplin kaum bändigen konnte.
      Vor Weihnachten habe ich durch 12 kg Gewichtsabnahme ( nur Gemüse + 1 St. Eiweiß ) die Medizin halbiert:
      aber wieder konnte ich das nicht durchhalten und durch Fruchtiges oder Süßes oder Nichtvollkornbrot stieg der Zucker und das Gewicht langsam und dieser quälende Heißhunger war wieder da . Und die Medizin hätte über kurz oder lang erhöht werden müssen , die

      vor byetta
      auf 3x eine halbe 850Metformin und 3x Starlix 60 war.


      Durch byetta hatte ich in diesen 6 Anfangstagen zum ersten Mal erlebt, daß ich weder Hunger (kaum) noch Heißhunger hatte- das fand ich umwerfend. Und ich hatte dadurch auch so ein befreiendes Erleben.
      Gestern abend hatte ich zum ersten Mal Hunger ! und Appetit. Darüber war ich erstaunt, weil ich dachte: das geht bei byetta so weiter....

      Und deshalb meine Anfrage aus Sorge, daß der aufkommende Appetit wieder in Heißhunger umschlägt . Pernigrüße

      Kommentar


      • Re: byetta - Austausch


        Nur Gemüse und Eiweiß? Kein Wunder, dass du Heißhunger aus Süßkram bekommst.
        Das ist alles einseitiger Mist, der isch rächt. Iss normal, verzichte auf nichts, aber guck auf die Menge.

        Kommentar



        • Re: byetta - Austausch


          hast Du meine PN erhalten??

          Kommentar


          • Re: byetta - Austausch


            Perni, ich habe dir per PN geantwortet.
            Frage: Wie hoch war der Bz in diesem Moment des Appetits? Ich vermute, viel zu niedrig. Und das löst den Hunger aus..Also zwischendurch messen, notfalls bissel Obst essen, damit der BZ nicht zu weit rutscht.
            Und hab Geduld und schmeiß die Angst und Furcht in die Tonne..

            Kommentar


            • Re: byetta - Austausch


              danke für die Hinweise -

              Meine Frage war, ob Du auch meine PN bekommen hast ? (Nur zur technischen Kontrolle, weil ich doch neu hier bin) Perni

              Kommentar



              • Re: byetta - Austausch


                Alles bekommen und auch beantwortet. Mach aus den 1-3 Plätzchen eine Byetta-Mahlzeit, dann sind die nicht nebenher sondern im Programm.

                Kommentar


                • Re: byetta - Austausch


                  wieder eine neue Frage, die ich hier so nicht beantwortet gefunden habe:

                  Heute nachmittag war ich auf einer Geburtstagsfeier, die Frau - selbst <rundundschön< wie ich - nur ohne Diabetes - hat wunderschön aufgetischt:
                  zum Nachahmen für Fest und Feier beschrieben schnell vor der byetta -Frage kurz beschrieben :

                  sie hat Schokoladen - und Sandkuchen sowie 2 verschiedene Quiche in fast pralinen-kleine Rauten geschnitten . Sah toll aus! Das habe ich bis jetzt so noch nie auf einem Geburtstag gesehen. Das ist doch eine Idee auch für Diabetiker und BE usw.

                  So, doch jetzt zu byetta : von diesen Kleinigkeiten habe ich jdann - am Nachmittag, also v o r der Spritze - hier und da probiert.
                  Davon bin ich satt genug.
                  Jetzt bin ich zuhause, habe die Abendspritze byetta gemacht und frage mich, was ich jetzt machen soll:
                  - Essen - obwohl ich keinen Hunger habe und nachmittags ohne Spritze gegessen habe??
                  - oder das essen auslassen ----
                  --oder später essen , ... aber dann nehm ich ja nicht ab und Hunger habe ich eigentlich wahrscheinlich dann auch nicht -


                  Wer hat da einen Rat - Dr. Keuthage ? --- Perni

                  ( nix am Nachmittag essen .... ??? bitte, es war ein so schöner Geburtstag -
                  (byetta 0,5 + Metformin 850 - )

                  Kommentar


                  • Re: byetta - Austausch


                    Wenn das Byetta bei Dir macht, was es soll, macht es nix, wenn Du nicht isst :-)

                    Kommentar



                    • Re: byetta - Austausch


                      lieber Jürgen,

                      das hab ich jetzt einfach nicht verstanden, Deinen (keck ?) gemeinten Satz.

                      In den Anweisungen und auch Forenberichten wird immer zitiert: Man soll nicht nach dem essen spritzen.

                      Ich bin nun eine spontane Frau -
                      und außerdem bekomme ich vor (!) meiner Abendspritze richtig Hunger , denn dann ist mir in den letzten Stunden vor der neuen Spritze auch nicht mehr übel.
                      Noch mal gefragt:

                      Wenn ich um 17.00 gern ´was Essen möchte... sollte man es sich verkneifen, um erst zu spritzen und dann eine Stunde zu warten...
                      oder kann man eine Kleinigkeit essen, dann später spritzen , ´ne Stunde warten und dann erst essen (auch wenn´s einem dann eigentlich schon anfängt , übel zu werden )???

                      Es kann sein, daß Ihr alten Hasen diese Fragen für bescheuert haltet - für mich ist das aber eine Frage - vielleicht lache ich in 8 Wochen auch darüber - Pernigrüße

                      Kommentar


                      • Re: byetta - Austausch


                        Moin Perni,

                        bei Byetta seid Ihr User alle ältere Hasen als ich. Ich weiß nur, was ich mir angelesen haben. Und ich wollte nur schreiben, dass Byetta im Gegensatz zu den alten Blutzucker-Senkern den Blutzucker nur dann senkt, wenn er durch gegessene Glukose angehoben wird. Wenn Du also keine isst, senkt Byetta da auch nix, so dass Du keine Bedenken vor einer Unterzuckerung haben müsstest. Auf der anderen Seite weist alles, was ich bis jetzt darüber finden konnte, darauf hin, dass Byetta nicht nur kurzzeitig wirkt, sondern dass die beiden Injektionen pro Tag dafür sorgen, dass meistens wenigstens ein bisschen Byetta bereit ist und sofort von Deinem Insulin bestellt, wenn Du Glukose isst. Und dass es dabei gleichzeitig eventuelle zusätzliche Zucker-Lieferungen aus der Leber abbestellt.

                        Ich denke, dass Ihr euch mit Byetta nicht so eng an Zeiten halten müsst, wie ich z.B. mit meinem Insulin: Wenn ich eine größere Menge zum Essen gespritzt habe, muss ich auch im Rahmen der nächsten halben Stunde passend essen. Denn gespritztes Insulin ist im Gegensatz zu Byetta dumm. Es senkt einfach den BZ und wartet damit nicht artig wie Byetta auf den neu gegessenen Zucker. Aber wie oben geschrieben, ich weiß nur, was Byetta tun soll. Bei dem, was es tut, bist Du näher dran, als ich :-)

                        Bisdann, Jürgen

                        Kommentar


                        • Re: byetta - Austausch


                          danke, Jürgen,

                          aber da wäre ich doch froh, wenn Tom weiterhelfen könnte!!!
                          Ich weiß, daß sie im Prinzip zwei Mahlzeiten nach den Spritzen und dazwischen Obst oder Buttermilch ißt. Aber vielleicht weiß sie ja für mich da auch einen Rat. Denn gestern ging es mir genauso:

                          ich hatte vor der zweiten Spritze so Hunger, daß ich etwas gegessen habe.

                          Ich muß erst noch etwas experimentieren. Im Übrigen hat sich beim Gewicht auch schon was getan *froh* - Perni.

                          Kommentar


                          • Re: byetta - Austausch


                            meine erfahrung mit byetta sind bis jetzt eher enttaeuschend begann mit byetta 5 mit einem hbc1 wert von 9.2 mit den werten von 235-280 nuechtern ausserdem mit 3 mal 5mg von metformin nachher mit absprache meines diabetologen byetta 10 3 mal5mg metformin.die werte haben sich nicht verbessert ,der hbc1 liegt mittlerweile auf 11.2 .was funktioniert bei mir nicht ?kann mir irgendwer einen rat geben,habe einen neueen termin am 13.02 2009.vielen dank im voraus soniaarman

                            Kommentar


                            • Re: byetta - Austausch


                              Byetta senkt selbst keinen Blutzucker. Byetta sorgt dafür, dass die eigenen Inselzellen immer dann mehr Insulin ausgeben, wenn Zucker aus dem Essen (Brot und alles aus Mehl, Karoffeln, Reis und Obst) im Darm ankommt. Wenn dann der Zucker ins Blut übergeben wird, kommt das vom Byetta praktisch vorbestellte Insulin genau passend dafür an, dass der Blutzucker nicht so hoch andsteigt.

                              AAAber das setzt voraus, dass Du noch genügend funktionsfähige Inselzellen hast! Und dagegen spricht jeder langjährige HBA1c über 8 und erst recht einer, der danach auch noch munter weiter ansteigt und mit und trotz Byetta.
                              Wenn das bei Dir also so ist, dass Dein HBA1c so munter ansteigt, dann hast Du keine funktionierenden Inselzellen mehr, die Byetta bei Dir zur Insulinausgabe anregen kann, und das kannst Du dem Byetta kaum vorwerfen. - Wahrscheinlich müsstest Du eigentlich längst Insulin wenigstens passend zum Essen spritzen.

                              Aber noch viel wichtiger wäre schon längst gewesen, dass Du selbst Deinen Blutzucker gemessen hättest, wie er regelmäßig nach jedem Essen weit über 300 mg/dl ansteigt, wo er bei gesunden Menschen nie über 140 klettert und auch bei Diabetikern nicht über 200 ansteigen und nach 2 Stunden wieder unter 140 sinken sollte. Deiner sinkt schon lange nicht mehr unter 140 :-(

                              Übrigens, gesunde Menschen haben einen HBA1c-Wert um 5. Die Deutsche Diabetesgesellschaft, also die Fachgesellschaft der Diabetologen, empfiehlt für Diabetiker einen HBA1c-Wert unter 6,5. Vor 5 Jahren war das Ziel noch unter 7.

                              Kommentar


                              • Re: byetta - Austausch


                                Die Antrwort ist ganz einfach: Wenn du darauf achtest, dass mindestens 6h zwischen den beiden Spritzen liegen, kannst Du auch um 15:30 uhr zu Abend essen, es ist doch egal, was du isst. Hättest du das so gemacht, und vor dem Kuchen BYetta gespritzt, an dem Tag rechtzeitig genug gefrühstückt, hättest du am Abend mit Sicherheit keinen Hunger und musst auch nichts essen.

                                Kommentar


                                • Re: byetta - Austausch


                                  Du bist eine spontane Frau? Du bist nicht diszipliniert. Und du hast den Beipackzettel NICHT gelesen. Da steht drin: Spritzen und INNERHALB 1h kann man essen. Das heißt, du kannst spritzen und dann sofort. Essen. Es steht nirgendwo etwas von 1h warten.
                                  Wo also ist das Problem? Und es steht dringlich im Beipackzettel. NICHT nach dem Essen spritzen. Und auch das machst du. Was erwartest du also?

                                  Kommentar


                                  • Re: byetta - Austausch


                                    Das stimmt so nicht, Jürgen.
                                    Bei mir war es ähnlich, mit Glimepirid gings plötzlich und der BZ rauschte nach unten ab. (Wie hieß der Laborwert? Tripeptid?)
                                    Also Sonja, nicht gleich aufgeben, ich dachte auch erst, nun muss ich wieder zu diesem blööden Insulin zurück, musste ich aber nicht und bin richtig froh drüber.

                                    Kommentar


                                    • Re: byetta - Austausch


                                      Moin Tom,

                                      Du weißt, dass Glimepirid dadurch BZ-senkend wirkt, dass es die Inselzellen unabhängig von Essen und BZ beständig zur vermehrten Insulinausgabe antreibt. Dass es gegenüber dieser Medi-Klasse ernsthafte Vorbehalte gibt, weißt Du. Darüber hinaus in diesem Zusammenhang wichtig: Auch Glimepirid funktioniert nur mit einer noch ausreichenden Menge an funktionierenden Inselzellen.

                                      Wenn also nicht mehr genügend funktionierende Inselzellen vorhanden sind, die von diesen Medis ausreichend stimuliert werden können, können sie - zumindest für den Blutzucker - nur völlig wirkungslos bleiben.

                                      Bisdann, Jürgen bleiben

                                      Kommentar


                                      • Re: byetta - Austausch


                                        Ich glaube, das hatte ich geschrieben. Dafür wird die Therapie ja labortechnisch überwacht und meine Laborwerte sind seit März OK.

                                        Kommentar


                                        • Re: byetta - Austausch


                                          manno, das überwachst Du doch selbst viel direkter. Wenn Dein BZ anfängt, häufiger nach oben auszurücken, weißt Du halt, dass Schicht is :-( Daumendrück, dass Du noch viele Jahre bis dahin hast :-)

                                          Kommentar


                                          • Re: byetta - Austausch


                                            Das stimmt.

                                            Kommentar


                                            • Re: byetta - Austausch


                                              nach meiner ansicht steht man soll eiestunde vor dem essen spritzen was ist richtig

                                              Kommentar


                                              • Re: byetta - Austausch


                                                zitat bpz byetta-
                                                byetta ist "irgendwann innerhalb" von 60 minuten(eine stunde) "vor" dem frühstück, und der abendmahlzeit. "oder" vor den zwei hauptmahlzeiten des tages zu spritzen, die aber mindestens 6 stunden auseinander liegen sollen. spritzen sie byetta " nicht nach " einer mahlzeit.
                                                den gesamten kann ich hier nicht schreiben aber wer ihn benötigt kann ihn bei lilly nachbestellen. 6seiten.
                                                mfg. klaus.

                                                Kommentar


                                                • Re: byetta - Austausch


                                                  Das steht doch im Beipackzettel wirklich idiotensicher drin...Spritzen und INNERHALB 1h essen. Was ist daran missverständlich? Das heißt, du kannst, nach 1,2,5 oder 15 oder 55 min essen.

                                                  Kommentar