• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Manche Beiträge im Byetta-Forum

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Manche Beiträge im Byetta-Forum

    Liebe Freunde,
    es gibt in diesem Byetta-Forum sehr gute und hilfreiche Beiträge, aber leider auch unerträgliche wichtigtuerische Weisheiten, die einfach nur Geschwafel sind. Wer gemeint ist, wird sich wohl selbst sehr schnell erkennen.
    Das musste ich einfach mal loswerden.
    Freundliche Grüsse
    Wolfmen


  • Re: Manche Beiträge im Byetta-Forum


    Moin Wölfchen,

    auch wenn Dich was ärgert, aber einstweilen ist hier zum Beitrag auch der ganze Fred sinnbefreit ;-)

    Lass uns das ändern!

    Und zwar plagt mich als Nichtbyettaner eine Verständnisschwierigkeit. So lese ich vielfach, dass man das aktuelle Byetta noch 2mal am Tag spritzen soll und dann auch gezielt zum Essen. Dabei hatte ich bisher aus allen Wirkbeschreibungen gelesen, dass es nicht kurzzeitig begrenzt wirke, sondern dass mit den 2 Injektionen pro Tag der gewünschte Wirkspiegel erreicht und 24 Stunden relativ gleichmäßig gehalten wird. Das würde dann auch nahtlos an die Neuentwicklungen passen, die aktuell an den Markt kommen sollen und bei denen 1 Spritze pro Woche ausreichen soll.

    Oder würde erst die Wochenspritze Spritzen und Essen komfortabel voneinander entkoppeln?

    Bisdann, Jürgen

    Kommentar


    • Re: Manche Beiträge im Byetta-Forum


      Hallo Jürgen,

      die Leutchen die ich meinte, sind in allen Foren stadtbekannt.

      Deine Beiträge sind immer sehr interessant und haben stets Sinn und Verstand.

      Ich für mich habe festgestellt, dass die zweimalige Injektion von Byetta morgens ca. 8h und abends ca. 17.30h meine Zuckerwerte nicht auf 24 Std hält, weil die Spritzabstände meiner Meinung nach zu groß sind.
      Als Laie könnte ich mir vorstellen, dass man den Pen so entwickelt, dass man die Tagesdosis von 20 Mikrogramm auf 4 Injektionen - vor den jeweiligen Mahlzeiten - verteilt, wie beim Insulin. Ich weiss es nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass die Wirkung dadurch besser wird. Eine Monatsspritze ist für mich z.Z. völlig unvorstellbar, wie soll das funktionieren?

      LG Wolfmen

      Kommentar


      • Re: Manche Beiträge im Byetta-Forum


        hallo wolfmen,
        die monatsspritze ist noch zukunftsmusik, mit etwas anders aufgebauten molekülen.
        was da in den gehirnen der marketingleute vorgeht versteht man nicht immer.
        schließlich geht es weder um mode noch automode.
        grundsätzlich sollten die mal alle mal den milliardenflop exhubera im geist vorbeiziehen lassen, es war "das" maßgeschneiderte produkt für spritzenphobiker, und wo waren diese?
        es gibt immer noch ärzte die ihren patienten drohen wenn dies und das nicht klappt, - dann müssen sie spritzen, das sind dann die zukünftigen mit spritzangst. aber sonst ?
        jeder der mal mit nem pen gespielt hat merkt spätestens wenn die nadel drin ist , daß sie drin ist, und das ohne schmerz, da vergeht die angst schnell.
        ob es günstiger ist öfter zu spritzen und öfter zu essen ist wirklich die frage, denn byetta wirkt "nicht" wenn du "nichts" ißt., nicht daß die positive nebenwirkung wegfällt.
        zu dem thema nebenwirkungen hatte ich schon mal geschrieben, daß es nicht normal ist so lange zu warten bis der sensenmann vor der tür steht, - dann ist man sehr masochistisch veranlagt.
        denn wenn man ein medi nicht verträgt muß man das akzeptieren, und zum großen glück gibt es ja alternativen.
        mfg. klaus

        Kommentar



        • Re: Manche Beiträge im Byetta-Forum


          Moin Klaus,

          die Wochenspritze scheint mir schon sehr real, und ich denke, dass die Inhalier-Abschreckung keinen passenden Vergleich macht. Denn die war in der Anwendung sehr viel aufwändiger und auffälliger und ungenauer als der Pen, während wir bei der Wochenspritze beim Pen bleiben und den nur seltener benutzen. Und so deutlich seltener benutzen und damit weniger rumschleppen und weniger berücksichtigen müssen halte ich schon für einen eindeutigen Vorteil. So spritze ich 1mal Lantus statt 3mal NPH :-)

          Bisdann, Jürgen

          Kommentar


          • Re: Manche Beiträge im Byetta-Forum


            ..haeufigeres Byetta-Spritzen ist nicht geplant...aber vorraussichtlich im Herbst kommt Liraglutide...die bisherigen Daten sind so, dass es ist einmal taeglich ein gute Wirkung ueber 24h hat und auch die nuechtern Werte gut absenkt...

            Kommentar


            • Re: Manche Beiträge im Byetta-Forum


              Lieber Dr. Keuthage,
              was für ein langer Arbeitstag (18.01.09 02:36)Vielen herzlichen Dank für den interessanten Hinweis auf Liraglutide. Wenn es dann so klappt, wäre es toll, werde das mit meiner Diabetologin abklären.
              Ich bin immer wieder erfreut über Ihre eindrucksvollen und kompetenten Anregungen und Hinweise.
              Also nochmals herzlichen Dank.
              Mit freundliche Grüssen
              Wolfmen

              Kommentar



              • Re: Manche Beiträge im Byetta-Forum


                Gibt es Ergebnisse der dazugehörigen Studien, die wir einsehen dürften?

                Kommentar


                • Re: Manche Beiträge im Byetta-Forum


                  Wölfchen, sag doch mal konkret an, welche Bemerkungen dich stören. So einfach in die "Halle gerufen" ist doch doof...

                  Kommentar


                  • Re: Manche Beiträge im Byetta-Forum


                    Ich habe mitbekommen dass die Wochenspritze momentan in der Studie ist. Mein Diabetologe nimmt an der Studie teil. Diese läuft seit Oktober oder November. Die Ergebnisse sind bisher wohl sehr gut. Die Probanten haben 4 - 8 Kilo abgenommen und auch die BZ Werte sollen stabil sein.

                    Kommentar



                    • Re: Manche Beiträge im Byetta-Forum


                      Liebe Leute,
                      in diesem Forum gefallen mir nur die ausgezeichneten und kompetenten Ansprechpartner, wie Dr. Keuthage, klausdn, hjt Jürgen, Rainer, und natürlich WIRKLICH Hilfesuchende. Manche Beiträge sind nur bla bla und dienen meiner Meinung nach nur der Selbstdarstellung.
                      Ich bin nach wie vor unheimlich gespannt und erfreut auf die Beiträge dieser genannten Herrschaften.
                      LG Wolfmen

                      Kommentar


                      • Re: Manche Beiträge im Byetta-Forum


                        Wölfchen, nun bin ich wirklich völlig durcheinander. Damit zählst du mich zum Kreis der inkompetenten Byetta-Berichter? An welcher Stelle teilst du mit mir nicht die Meinung? Ich bin wirklich irritiert. Das Sündenregister hab ich auch schon geprüft. Is noch sauber..

                        Kommentar


                        • Re: Manche Beiträge im Byetta-Forum


                          Moin Wolfmen,

                          lebendige Foren leben von der Vielfalt der Meinungen und davon, dass wir die so akzeptieren und respektieren. Und auch davon, dass wir ertragen, wenn andere unsere Meinung nicht nur nicht teilen, sondern vielleicht sogar völlig unsachlich abqualifizieren und uns womöglich persönlich angreifen.

                          Die gröbsten Auswüchse verhindert hier die Moderation. Nur habe ich in den vergangenen Jahren schon mehrfach erlebt, dass Foren mit zu viel Mod-Eingriffen eingetrocknet sind bzw. dass Mods den Erwartungen schon aus Zeitmangel nicht entsprechen konnten und dann einfach Handtuch und Forum geschmissen haben.

                          Aus diesen Erfahrungen halte ich für super, wenn wir nach Möglichkeit auf solche Bewertungen und Darstellungen persönlicher Vorlieben verzichten und uns an das halten, was uns sachlich interessiert – auch wenn das für die einen von uns machmal absolut kleinkariert aussieht und für die anderen manchmal fachlich total überzogen.

                          Bisdann, Jürgen

                          Kommentar


                          • Re: Manche Beiträge im Byetta-Forum


                            Hallo Jürgen,
                            Du hast wahrscheinlich Recht, werde mich bemühen toleranter zu werden. Aber manchmal geht mir die Galle hoch, wenn ich nach Euren guten Beiträgen Postings lesen muss, die für mein Empfinden nicht ins Forum bzw zum Thema passen. Eine PN oder private Mail wären dann in meinen Augen besser angebracht.
                            LG Wolfmen

                            Kommentar


                            • Art und Weise der Kommunikation


                              Hallo lieber wolfmen, es ist offensichtlich nach deinen Andeutungenund deiner Auflistung, dass du mich damit gemeint hast? Da DU selbst die Funktion der PN leider nicht genutzt hast, sondern dich hier im Forum öffentlich direkt erklärst, darf ich dir sagen, dass ich sehr irritiert und enttäuscht darüber bin, ich dachte, wir haben eine direkte, freundschaftliche und offene Art, miteinander zu kommunizieren.

                              Ich für meinen Teil möchte mit meinen Berichten (Die ich immer wieder genauso schreiben würde.) über den Verlauf der Therapie einfach den Leuten nur Mut machen, die Therapie nicht vorschnell abzubrechen. Denn das wird leider in vielen Fällen getan, wie mir die Hausärztin und die Diabetologin bestätigt hat. Es laufen so viele Diabetiker Typ 2 herum, die sich mit hohen Insulindosen und Gewichtszunahme durch Insulin herumplagen. Sie folgen jahrelang sinnlosen Diäten, bei denen Sie hungern müssen und die auch noch erfolglos sind. Sie schreiben verzweifelt in den Foren, sie würden kaum noch etwas essen, dennoch zunehmen und stehen mit ihren Gedanken kurz davor, Ihr Sparbuch zu opfern, um sich Magenband-mäßig operieren zu lassen.
                              Für dich als alter Hase ist das vielleicht alles 'normal', ich sehe die Byetta-Therapie immer noch als eine Riesenchance, eine gute Alternative, möglich auch zeitbegrenzt, zur Insulintherapie. Und das möchte ich den Forum-Usern vermitteln.
                              Wenn du mit meinen postings nicht einverstanden bist, vor allem inhaltlich, dann bitte ich Dich, mir das direkt zu sagen oder meine Einträge einfach zu ignorieren.
                              Jetzt sagst du sicher, das gehört nicht in das Forum , sondern in eine PN. Ich fühle mich durch deine Bemerkungen nicht "getroffen", sondern angegriffen. Und deshalb erlaube mir, mich dazu auch öffentlich zu äußern.
                              Ich bitte die Administratoren, mein posting nicht zu löschen. Die PN-Variante hate ich schon versucht.

                              Kommentar


                              • Re: Art und Weise der Kommunikation


                                Hallo Tom61 und Wolfmen,

                                diese Andeutungen und Angriffe sind hier wirklich fehl am Platz. Das ist ein öffentliches Forum. Es ist klar, dass man nicht mit allen Beiträgen anderer User einverstanden ist, aber das kann man auch stillschweigend tolerieren. Ihr solltet das unter euch per PN austragen und hier wirklich nur themenrelevante Einträge posten.

                                Kommentar


                                • Re: Art und Weise der Kommunikation


                                  Hallo Tom61,
                                  ich wollte um Gottes Willen keine grosse Diskussionslawine lostreten. Es ist alles halb so schlimm wie es klingt, ich finde dieses Forum einfach viel zu wertvoll als dass man hier nur belangloses schreibt oder sich hier gegenseitig das Leben schwer macht. Mit den privaten Notizen kenne ich mich noch nicht so aus, da ich ein relativ ungeübter Foren-User (eher nur Leser) bin. Eine erklärende private Mail folgt.
                                  Auch ich möchte keinen Streit.
                                  LG Wolfmen

                                  Kommentar


                                  • Byetta und Essen


                                    hallo, ich komme hier neu zu Euch!

                                    seit 3 Tagen habe ich Byetta - injektionen.

                                    Bitte teilt mir Eure Erfahrungen mit:

                                    Ist es so, daß es besser ist , nur 2 Mahlzeiten zu nehmen. ( und diesen kl. Snack)

                                    Seit 20 Jahren kreist mein Leben ganz viel um Kalorien, Abnehmen, Du darfst das und das nicht essen. Klar: Ich will abnehmen.
                                    --- Muß ich aber jetzt weiter Kalorien zählen??
                                    Ich habe vorher Metabolic balance - Diät oft gemacht , aber nach drei Monaten wieder durchbrochen und viel zugenommen.
                                    Kann ich jetzt ohne Diät , nur mit dem "Satt" - signal" und fettarm natürlich essen?? Oder muß ich weiter diäten??

                                    --- Bitte schreibt mir bewährte Eßgewohnheiten - keine starren oder rigorosen.. Danke im voraus - Perni

                                    Kommentar


                                    • Re: Byetta und Essen


                                      Hi Perni,

                                      es gibt über 1000 Einträge zu Byetta hier, es wäre sinnvoll, wenn du dir die Mühe und Zeit nimmst, diese zu lesen. Auch auf früheren Seiten.

                                      Ich will dir aber kurz antwortetn:

                                      Die Gewichtsabnahme in der Byetta-Therapie ist ein postiver Nebeneffekt, weil bei den meisten ein Sättigungsgefühl über fast 24h ausgelöst wird.
                                      Vordergründig ist und bleibt aber der BZ.
                                      Ich schreibe dir mal, was ICH esse. (Ich habe seit März 2008 17 kg abgenommen, (Ohne auch nur eine Minute zu hungern..) in den ersten14 Tagen 3, dann jede Woche 1kg, nach 12 kg ging es wesentlich langsamer. Im Moment stagniert es auch mal. Wenn du zuviel isst, wird dir richtig schlecht werden.

                                      Ich spritze also um 8:30 Uhr und um 18:00 Uhr.
                                      Frühstück: 1 kleines Weizenbrötchen mit Butter oder Käse oder Wurst.
                                      Aber dabei magere Sorten an Wurst. (Vollkornbrot vertrage ich nicht, da bekomme ich Magenkrämpfe.)

                                      mittags: 1 Erbeerbuttermilch oder eine Apfelsine oder eine Banane oder bissel Gemüse oder einfach 2 Scheiben Wurst ohne Brot. (aber Vorsicht bei der Banane wegen des BZ.)

                                      18:00 Uhr Spritzen.
                                      Hier gibt es meist eine warme Mahlzeit, aber auch fettarm (Pasta mit Hühnchen oder eben etwas Anderes.) Die koch ich mir aber selbst. Gestrichen sind: Pizza, Burger und Co.
                                      Nebenwirkungen habe ich keine, außer ab und zu etwas Sodbrennen, hier nehme ich etwas Haushaltsnatron.
                                      Ein Tipp für dich:
                                      Laaangsam Essen, warme Mahlzeiten am besten mit einem kleinen Löffel..
                                      Und es gehört natürlich auch Bewegung dazu. Byetta ist kein Wundermedikament, auf Bes , KH und Kalorien musst natürlich weiterhin DU achten, aber es ist keine Diät nötig.

                                      Viel Erfolg und gutes Gelingen.
                                      Zu den 2x 20 Mikrogramm Byetta nehme ich noch vorher 2 mg Glimepirid und nach dem essen jeweils 1g Metformin.
                                      Was hast du noch zu Byetta?

                                      Kommentar