• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage zu BZ und Kälte

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zu BZ und Kälte

    Namd in die Runde
    Seitdem in D arktische Kälte herrscht, beobachte ich bei mir einen niedrigeren Insulinverbrauch und niedrigere Blutzuckerwerte.
    Mein Gedankengang:
    Kälte = höherer Energie (KHE) - Verbrauch = weniger Insulin und auch niedrigere BZ-Werte.
    Kann man das so stehen lassen?
    Viele Grüße aus Berlin


  • Re: Frage zu BZ und Kälte


    Hallo Andreas,
    Theoretisch müsste bei Kälte, ähnlich wie bei der Bewegung, ein höherer Sofortverbrauch an Energie und deshalb ein niedriger Bedarf an Insulin bestehen. Das bedeutet, dass ein Gang nach dem Essen in die Kälte den BZ auch schon bei mäßiger Bewegung senkt. Ob das so ist und ob die Senkung ähnlich hoch ausfällt, wie z.B. beim Laufen sollte man auf jeden Fall mal ausprobieren.
    Zu den anderen Zeiten oder wenn man in der warmen Stube sitzen bleibt, dürfte sich die Kälte auf den Insulinbedarf kaum auswirken.
    Gruß, Rainer

    Kommentar


    • Re: Frage zu BZ und Kälte


      hallo andreas,
      wäre schön , aber bei mir ist im herbst/winterhalbjahr der basis bedarf ca 10% höher,
      bolus ca 5% höher, pünktlich wenn es wieder schön/warm wird sinkt das ganze wieder.
      allerdings sinkt bei anstrengung auch mein bz nicht sondern steigt.
      weshalb ? ka ist einfach so.
      mfg. klaus

      Kommentar


      • Re: Frage zu BZ und Kälte


        ...ja gut moeglich..

        Kommentar