• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Typ1 doch heilbar ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Typ1 doch heilbar ?


    Was sagt Dein Diabetologe denn zu den Vesprechungen des Heilpraktikers?


    Woie sollte das eigentlich vor sich gehen? Als Typ 1 bist Du doch insulinpflichtig, wie lange glaubst Du, dass Du ohne Insulin auskommen wirst?
    Hast Du keine Angst vor evtl. - erst in einige Jahren auftretenden - Spätschäden? Was wird Dein Heilpraktiker dann sagen, Pech gehabt.......

    Kommentar



    • Re: Typ1 doch heilbar ?


      Der Heilpraktiker verspricht Dir also in etwa, dass er Dir ein dritte Bein wachsen lassen kann. Warum solltest du das glauben, nur weil er mit einer anderen Krankheit - wie alt warst Du damals - anscheinend geholfen hat.

      Was hat Dein Internist oder Rheumatologe damals zu der Wunderheilung gesagt?

      Wie lange besteht bei Dir der Diabetes1 ?

      Kommentar


      • Re: Typ1 doch heilbar ?


        Hallo Klaus,

        nach der Theorie sind toxische Sachen zulässig, aber der von dir aufgeführte Heilpratiker hat die Regeln verletzt. Der Wirkstoff muss so stark verdünnt werden, dass er quasi nicht nachweisbar ist. Eine einfache Verdünnung ist nicht zulässig. Er sollte aus der Heilpraktikerinnung rausgeschmissen werden.
        Stupsals Heilpraktiker hat vielleicht nicht viel Ahnung von Diabetes und nimmt vielleicht Leichtgläubige aus, aber er bringt keinen um.

        Das Medikamente Nebenwirkungen ist bekannt, aber es muss erst noch ins Bewusstsein dringen, dass auch natürliche Mittel Nebenwirkungen haben.
        Ein grosser Vorteil von Medikamte ist, die Nebenwirkungen werden auf dem Beipackzettel angegeben. Bei Pflanzen fehlt dieser.

        Insulin ist für Diabetiker unabdingbar und dass es wunderschön funktioniert wissen auch Nichtdiabetiker.
        Wie du vielleicht auch schon gemerkt hast, wird Diabetiker vorgeworfen zu spät auf Insulin umgestiegen zu sein. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass Ärzte alles an Medikamte ausschöpfen und erst dann Insulin umsteigen, während die gut informierten Diabetiker eine frühere Umstellung wünschen.

        mfg dipa

        Kommentar


        • Re: Typ1 doch heilbar ?


          Genau finde ich auch,man kann über alles reden.

          Kommentar



          • Re: Typ1 doch heilbar ?


            Wolken, klar kann man das. Aber ich finde es gefährlich für "Neueinsteiger, die grad ihre Diagnose gestellt bekommen haben. Viele habens chon Angst vor dem Wort: Spritze. Bei Typ 2 wird oft beobachtet, dass sie beim Hausarzt bleiben, weil der mit Tabletten behandelt, in vielen Fällen viel zu lange, wo längst Insulin angesagt wäre. So: Und so ein Patient stäbert im Internet...
            Diagnose ganz frisch: Typ 1, also KEIN Insulin mehr in der BSD. Und liest dann, Heilpraktiker können sogar Typ 1 heilen. Kontaktieren stupsal oder suchen sich einen Heilpraktiker, der dann vielleicht ähnlich drauf ist, verplempern Zeit und ne Menge Kohle und bekommen dann mit irreversiblen Schäden- also NICHT rückgängig zu machende wie Erblindung, Nierenverlust oder Amputation - die Quittung. Und DAS ist nicht bedenklich?
            Aber, man kann ja über alles reden.

            Kommentar


            • Re: Typ1 doch heilbar ?


              Ich wollte mit meiner Anfrage doch nur mal nachfragen, ob jemand hier schon mal was gehört hat ob man Typ 1 mit einer alternativen Behandlung heilen kann, anscheinend hat noch nie jemand darüber was gehört und es ist unheilbar, das bestreite ich nicht und es wird so sein.
              Ich habe auch noch nie berichtet, dass ich kein Insulin spritze, wie kommt z.B. Lea darauf mir das vorzuwerfen ?
              Wie soll ich sonst momentan überleben, ich spritze weiter Insulin und bin weiter in engen Kontakt mit meinem Diabetologen, in den ich wirklich auch sehr großes vertrauen habe.
              Mein Heilpraktiker hat auch nie etwas davon gesagt, das ich kein insulin spritzen muss, ich messe meine Blutzucker fünfmal am Tag, und Spritze danach.
              Ich mach mindesten fünmal die Woche eine Stunde Sport und bin halt momentan noch in der Honeymoon-Phase, brauche halt deswegen sehr wenig Insulin.
              Warum mir hier im Forum einige Leute (Klaus, Lea S.) vorwerfen, ich gehe verantwortungslos mit meinem dm um , kann ich nicht nachvollziehen.
              Ich bin halt einfach nebenbei noch bei einem Heilpraktiker in behandlung und was ist daran schlimm ?
              Für mich braucht später sicher keiner mehr aufkommen, als für einen DMler der sich nicht an die Vorgaben seines Diabetologen hält.
              Auch mein Diabetologe sagt, Typ 1 ist unheilbar und den heilpraktiker kann ich mir sparen, aber er meint, er kann es mir nicht verbieten und wenn es mir gut tut und ich es mir leisten kann, hat er nichts dagegen.

              An allen neuen Typ1er: Ich habe nie behauptet das Typ 1 heilbar ist, ich habe nur angefragt ob jemand darüber was gehört hat, Status momentan ist einfach : Unheilbar , aber mit einer guten einstellung und den dm ernst nehmen, ist ein super Leben möglich.

              ich war halt schon mal unheilbar krank, alle Schulmediziner, inkl. Professoren haben mir damals auch erzählt das Rheuma ist unheilbar und ich muss mich darauf einstellen, das ich in 10 Jahren im Rollstuhl sitze.
              An mir wurde damals alle drei Monate ein neues Medikament ausprobiert (zum Schluss , resochin: http://www.dgrh.de/rheuma-lexikon.ht...ash=4b4c204c51) .
              Darauf habe ich Nierenfunktionsstörungen, Magenblutungen usw. bekommen.
              Dann bin ich eben zu diesem Heilpraktiker, er hat damals alle medikamente abgestezt und mich auch mit nosoden behandelt (für Klaus den schlaumeierist auch keine infektionskrankheit gewesen) der sich mal kurz über nosoden im internet erkundigt hat aber ansonsten keine Ahnung darüber hat)
              Nach zwei jahren war ich beschwerdefrei und bin es seitdem seit 20 jahren !!!!.
              Damals haben auch alle Schulmediziner, davon streng abgeraten und mich für verrückt erklärt !!
              Deshalb glaube ich halt ein bischen daran und bei interesse werde ich weiterberichten.
              Ich werde aber vorerst sicher nicht den Namen meines heilpraktikers preisgeben.
              Sollte ich gute erfahrungen gesammelt haben in ca. 1,5 Jahren, dann vielleicht, aber da werde ich mich vorher an das forum Team wenden, den ich will keine falschen Hoffnungen machen.

              Gruß
              Stupsal

              Kommentar


              • Re: Typ1 doch heilbar ?


                lies doch einfach meine beiträge , dann sind alle deine Fragen beantwortet

                Kommentar



                • Re: Typ1 doch heilbar ?


                  Zitat: Auch mein Diabetologe sagt, Typ 1 ist unheilbar und den heilpraktiker kann ich mir sparen,Zitatende.

                  Es hat keinen Sinn, weiter darüber zu diskutieren, stupsal. Es haben dir nun schon zwei Diabetologen ihre Meinung deutlich gesagt. Wenn du zuviel Geld hast, und das scheint so zu sein, dann schenk es eben deinem Heilpraktiker und gut ist. Du wirst aber sicher Verständnis dafür haben, dass wir uns um "Neuankömmlinge" sorgen, denn es gibt leider vielzuviele Charlatane. Für MICH ist die Diskussion damit beendet.

                  Kommentar


                  • Re: Typ1 doch heilbar ?


                    Ja,aber stupsal spritzt doch weiter und möchte nebenbei was anderes versuchen,das ist doch ok.Und wenn doch die Möglichkeit gibt die Krankheit zu heilen,dann ist es doch ein Versuch Wert.Wie stupsal es sagte man kann nur am Anfang der Krankheit behandeln.
                    Irgendwie muss was geben ,dass es heilt.Und es muss doch was mit der Leber zu tun sein oder die Leber übernehmt die Funktionen.Diabetologen werden immer sagen,dass mann nicht heilen kann weil sie von der Krankheit leben,sonst hätten Sie keine Patzienten mehr und müssten die Praxen schliessen.
                    Heilpraktiker leben von heilen,denn so bekommen Sie Patzienten und geben sich mehr Mühe und versuchen es wenigtens.Und wenn die Behandlung nicht klappt,war aber ein Versuch Wert und man macht sich keine Vorwürfe,dass man nichts getan hat.
                    Ich denke,man soll weiter spritzen das ist richtig und nebenbei viele Sachen ausprobieren.

                    Kommentar


                    • Re: Typ1 doch heilbar ?


                      Hallo stupsal,
                      bin genau deiner Meinung,nicht verrückt machen von den Anderen.
                      Die haben schon aufgegeben und kämfen nicht um ihe Krankheit.
                      Finde ich gut das du troztdem so mutig warst und uns allen hier darüber berichtest hast.
                      Ich bin froh,dass es noch solche Menschen gibt die nicht aufgeben wie du.
                      Wunder gibt es immer in Leben.

                      Kommentar



                      • Re: Typ1 doch heilbar ?


                        Hallo Wolken,

                        wenigstens einer der mich versteht ;-)
                        Es ist genauso wie du schreibst, wenn ich vor 20 Jahren die Erfahrung mit meinem Rheuma nicht gemacht hätte, wäre ich sicher nie auf die Idee gekommen, bei DM Typ1 einen Heilpraktiker aufzusuchen.
                        Aber ich hab mir immer geschworen, sollte ich mal wieder schwerer krank werden, versuche ich es wieder mit einem Heilpraktiker.
                        Mir ist auch klar, dass der Typ1 eigentlich unheilbar ist, aber das war mein Rheuma damals auch ...
                        Ich glaube einfach auch, wenn ich das jetzt nicht versuchen würde und das ganze abbrechen, würde ich mir evtl. später vorwürfe machen.
                        So kann ich immer sagen ich hab alles versucht und wenn es nich klappt, dann hab ich vielleicht mal etwas Geld investiert, aber was hab ich sonst verloren ... nichts.
                        und was ist schon Geld, für Gesundheit, für was gibt man sonst immer unnütz Geld aus, jetzt wird halt ein Jahr nicht in den urlaub gefahren , das wars dann.
                        Ich hab mir da auch ein finanzielles Limit gesteckt, das habe ich auch mit meinem Heilpraktiker besprochen, mehr geb ich nicht aus und mit dem komme ich auch aus.
                        Wie du auch schreibst , gehe ich ja trotzdem verantwortungsbewusst mit allem um, es ist ja meine Gesundheit ...

                        ich komme auch sehr gut mit dem DM zurecht, habe noch nie ein tief gehabt und lebe viel bewusster und gesünder, ich sehe das alles positiv.
                        Ich hoffe das bleibt noch lange so.

                        Danke für deine nette unterstützung

                        Kommentar


                        • Re: Typ1 doch heilbar ?


                          Hallo Herr Dr. Keuthage,

                          in der Schule habe ich gelernt, Diabetes ist nicht heilbar.
                          Hier schreiben Sie "bei Typ-1-Diabetes eine Heilung in Aussicht zu stellen, ist unseriös ...".
                          Typ 1 ist unheilbar, da ist auch meine Meinung.

                          Sie erwähnen explizit Typ 1.
                          Halten Sie Typ 2 für heilbar?
                          Können Sie etwa Typ 2 heilen?

                          mfg dipa

                          Kommentar


                          • Re: Typ1 doch heilbar ?


                            Wie schrieb dipa: "Typ 1 ist nicht heilbar. Man kann das Problem höchstens mit einer Transplantation ... beheben." Wenn das Problem T1 behoben ist, ist man dann nicht geheilt?
                            Ich habe nach über 40 Jahren DM Typ1 eine kombinierte Nieren-/Pankreas-Transplantation (PNTx) erhalten und brauche seit 5 Jahren keine IE externes Insulin mehr, kann ohne BZ-Kontrolle essen und trinken, was ich will (gesund sollte es trotzdem sein!) und mein HbA1c liegt seit der Transplantation bei 5,4 (ohne Fremdinsulin). Selbst wenn ich (was so ist) Immunsuppressiva zur Erhaltung der Spenderorgane nehmen muss, haben diese wiederum nichts mit dem DM zu tun - ergo: ich bin von Diabetes mellitus "geheilt" - wenn allerdings ein "Heimpraktiker" erklärt, er könne DM T1 heilen, würde ich ihn für einen Scharlatan halten, egal was er alles schon "geheilt" hat. Hast du inzwischen 1er getroffen, die er "geheilt" hat?
                            Übrigens: die Kombitransplantation ist nicht unbedingt der Weisheit letzter Schluss, sondern
                            im Konsenz mit dem Arzt sehr genau abzuwägen (wird übrigens nur bei Erfordernis "Nephropathie" und anstehenden Nierenausfall erwogen). Hat allerdings gegenüber der reinen Nierentransplantation den Vorteil der schnelleren Organverfügbarkeit. Sollte jemand Fragen zur PNTx haben - kurze mail an mwerrmann@gmx.de
                            Gruss Hammy

                            Kommentar


                            • Re: Typ1 doch heilbar ?


                              Nein ich muss dich entäuschen Diabetes mellitus typ 1 ist nich heilbar egal was ein heilpraktiker sagt es geht nich das liegt daran weil bei Typ1 deine bauchspeichel trüsse versagt also nich mehr die menge insulin produziert wie es in deinem körper vorhanden sein muss nur Typ 2 kann unter um ständen heilbar sein durch abnehmen. Ich bin selbst seit einer woche Typ 1er

                              Kommentar


                              • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                Zitat:"weil bei Typ1 deine bauchspeichel trüsse versagt also nich mehr die menge Insulin produziert wie es in deinem körper vorhanden sein muss"
                                Da verwechselst du 2 verschiedene Dinge! Wenn die BSD versagt, hast du etwas mehr Ärger als DM. Beim Typ1 versagt nur ein Teil der BSD, die β-Zellen (Langerhans'sche Inseln), die produzieren das Insulin. Und wie schon gesagt, es kommt auf die Definition des Begriffes "Heilung" an! wiki meint: "In der Medizin wird Heilung als Wiederherstellung des Gesundheitszustandes unter Erreichen des Ausgangszustandes (restitutio ad integrum) definiert. Bleibt ein organischer oder funktioneller Restschaden bestehen, spricht man von Defektheilung." Demnach wäre eine Heilung von Typ2 möglich (solange die Betas noch funktionieren).

                                Kommentar


                                • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                  "die β-Zellen" sind natürlich die Beta-Zellen, aber das Programm mochte mein "schönes" griech. Zeichen nicht!

                                  Kommentar


                                  • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                    eine Heilung von Typ2 möglich (solange die Betas noch funktionieren).
                                    ...und solange noch alle da sind und nicht wie schreckliche Kenner des Typ2 wissen bei erreichen der Diagnosereife zum großen Teil längst wech :-(
                                    http://www.dlife.com/dLife/do/ShowCo...nero_0608.html

                                    Kommentar


                                    • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                      Naja, auch Ärzte sagen nur das was sie gelernt haben. Was mich am meisten stört ist wenn man einem Diabetiker Typ 1 sagt, die Krankeit sei nicht heilbar und muss das lebenlang Insulin nehmen. Redet man mit Forscher/Wissenschaftler dann sieht alles anderst aus. Ich habe einem Forscher Prof. dr. Eckhard aus der Uni Düsseldorf "Forschung Diabetes" die frage gestellt ob Diabetes Typ 1 in zukunft heilbar sein wird. Anbei die Antwort:

                                      in der Tat ist in diesem Feld im Moment sehr viel Bewegung. Einerseits versucht man aus pluripotenten Stammzellen Insulin-produzierenden Zellen herzustellen, andererseits versuchen weiltweit einige Gruppen (darunter wir) tierische Insulin-produzierende Zellen für den Menschen nutzbar zu machen. Im Moment ist noch nicht klar, welcher Weg der erfolgreichere sein wird, aber für beide Verfahren sind in den nächsten Jahren klinische Studien zu erwarten.

                                      Ich bin überzeugt das vorallem Kinder mit Diabetes nicht das Lebenlang die Krankeheit haben werden.

                                      Habe mit mehreren Forscher geschrieben aus der ganze Welt und alle sehen positiv in die zukunft.

                                      Also: Diabetes ist "noch nicht" heilbar, aber wird heilbar werden.
                                      Ärzte sollten meiner meinung sich mehr informieren was die Forschung so macht.

                                      Kommentar


                                      • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                        sorry aber was du da geschrieben hast ist kalter kaffee,
                                        hier im thread stehen viel mehr und bessere informationen, über den stand der forschung.
                                        allerdings auch über die probleme.
                                        es wird immer wieder über forschungsprojekte berichtet
                                        allerdings "dort" wo es hingehört.
                                        es ist nicht die aufgabe von ärzten vorlesungen über forschungsprojekte zu halten, dafür ist auch keine zeit.
                                        alles was du da gehört hast sind zz phantasien,
                                        alles was seit jahrzehnten in vielfältigster weise probiert worden ist,
                                        ist bis auf pankreastransplantation nicht dauerhaft erfolgreich gewesen.
                                        und am allerwichtigsten ist für die heute jungen diabetiker daß sie diesen so gut wie möglich mit insulin beherschen sonst ist in 20 jahren eine möglichkeit vorhaden, und es nutzt nichts mehr.
                                        leider hört man von den euforischsten "forschungserfolgen"
                                        garnichts mehr. ud das schon seit mehreren jahren.
                                        daher bitte nur was dazu schreiben wenn ein erfolg gemeldet wird, nicht wenn man erfolg in zukunft haben will, erst hoffnungen wecken und dann enttäuschen ist unseriös.
                                        mfg. klaus

                                        Kommentar


                                        • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                          Krebs ist auch schon seit Jahrzehnten immer wieder heilbar, und Aids will auch jeden Tag heilbar werden. Dass man Betazellen züchten und implantieren kann, ist da praktisch schon ein alter Hut. Aber wo bis heute noch nicht behandelbar ergründet ist, wie der Verlust der eigenen Insulinproduzenten zustande kommt - übrigens auch und nur in einer scheinbar anderen Art bei Typ2 - hilft das einfache Einpflanzen wenig. Denn die Zellen nibbeln innerhalb von nem halben Jahr wieder ab :-(

                                          Und selbst wenn heute eine vollständig funktionierend Möglichkeit gefunden würde, würden noch 10-20 Jahre ins Land gehen, bis die so allgemein zur Verfügung stünde, dass damit wenigstens jeder Typ1 versorgt werden könnte. Denn so lange dauern alle Zulassungsverfahren und Produktionseinrichtungen.

                                          Also würde ich selbst dann, wenn heute ein Verfahren bekannt würde, mit dem in 10-20 Jahren Pen und Pumpe überflüssig würden, meinen Enkeln, so die denn einen Typ1 entwickeln, beibringen, wie sie mit Pen und Pumpe und keiner nennenswerten Behinderung völlig normal leben und jeden Beruf und jeden Sport ausüben können. Wenn die neuen Möglichkeiten dann wirklich mal zur Verfügung stehen, können sie sie damit wenigstens gesund nutzen. Und wenn sich die Einführung noch weiter verzögern würde, müssten sie sich keinen enttäuschten Kopf machen und könnten mit dem gespritzten Insulin gesund und munter weiter leben :-)

                                          Wo siehst Du eigentlich ein Problem damit?

                                          Kommentar


                                          • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                            Ob es kalter kaffe ist oder nicht, mann sollte einem Diabetiker nicht die Hoffnung verderben. Und die einzige Hoffnung sind Forscher. Aber du, jedem sein denken. Und noch was, wenn es eine möglichkeit gibt, eine Krankheit zu heilen, dann ist es Diabetes. Ob irgendwann mal Krebs oder andere schlimme Krankheiten heilbar sein werden, weiss niemand. Das bis heute Diabetes nicht heilbar ist, weiss glabu jeder. Aber niemand weiss was in 5 -10 Jahren sein wird. Jemand hat geschrieben dieses Thema zu löschen. Es wäre wirklich von vorteil.

                                            Kommentar


                                            • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                              mann sollte einem Diabetiker nicht die Hoffnung verderben
                                              Was belastet einen Diabetiker, den Du kennst, so sehr, dass Du das Gefühl hast, dass er auf so eine Hoffnung besonders angewiesen ist?

                                              Kommentar


                                              • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                                Zitat: "Also: Diabetes ist 'noch nicht' heilbar, aber wird heilbar werden. Ärzte sollten meiner meinung sich mehr informieren was die Forschung so macht." Diese Aussage ist schwammig, das "noch" kann man sich sparen. Gehen wir mal davon aus, das DM irgendwann "heilbar" wird (warum wird er eigentlich nicht prophylaktisch vermieden?), was nützt diese Wissen einem, der DM hat? Klingt für mich wie die Ansage: "Sie Sterben zwar heute, aber übermorgen haben wir ein Mittel dagegen!" (sterben ist hier vllt. etwas unpassend). Und woher will man wissen, was die Ärzte für Infos haben? Lesen und bilden die sich nicht weiter? Das halte ich für eine Unterstellung. Millionen Typ-1er haben sich mit ihrer "Krankheit" arrangiert und managen ihren DM so, dass ihr Leben keinerlei Entbehrungen zeigt. Ich persönlich halte es sogar für "gefährlich" jungen Menschen zeitlich offene Hoffnungen zu machen - zu schnell lassen sie ihr Management schleifen, in der Hoffnug, das eh bald alles vorbei ist! Aber jeder kann (so er mag) sich über Forschung und Entwicklung bei/über DM informieren. Er erfährt eh nur das, was allgemein bekannt ist - da steht viel zu viel Kapital dahinter.
                                                Gruss Hammy

                                                Kommentar


                                                • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                                  hallo hammy, und alle,
                                                  genauso ist es , und wenn ein "professor" oä von sich läßt
                                                  "wir haben vor stammzellen umzuprogrammieren usw usw,
                                                  und dies als heilungsversprechen gewertet wird ist soetwas
                                                  höflich "wunschdenken" unhöflich "vera...." solche sprüche kann man ablassen "wenn" -umprogrammiert wurde- die -umprogrammierten zellen erfolgreich eingepflanzt wurden-
                                                  und "funktioniert haben" - alles andere ist sprüche kloppen.
                                                  -r daß ständig wiederholt wird was man alles machen will, bringt uns dem ergebnis nicht näher, läßt aber schwache naturen in richtung sinnlosigkeit siehe threaderöffner abdriften.
                                                  daher bitte an alle, keine sachen die seit mehr als zehn jahren schon probiert wurden mit negativem ergebnis, immer wieder aus der mottenkiste holen und hoffnungen verbreiten die keinen hintergrund haben.
                                                  das heißt nicht daß nicht über forschung die stattfindet berichtet
                                                  werden soll,so es versprechend ist tue ich das seit jahren. aber keine phantasiesachen..
                                                  es wird ja auch prophylaktisch eine impfung gegen t1 getestet, aber bis da ein ergebnis vorliegt , läuft noch viel wasser den rhein runter, völlig egal ob positiv oder negativ - abwarten.
                                                  mfg. klaus
                                                  ps nur zur info -was irgendeiner mal sagt oder gesagt hat-
                                                  ist völlig irrelevant, beisp nobelpreiströger l.pauling hat mal gesagt vit c hilft gegen erkältung, trotzdem seit jahrzehnten feststeht "nein" es hilft nicht gibr es heute noch "grippemittel" mit vit c.
                                                  bis vor kurzen wurde "gesagt" diabetiker sollen jeden tag eine ass 100 schlucken , heute "sagt" man "nein" völlig sinnlos eher schädlich.

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                                    Hallo stupsal,
                                                    bei mir wurde letztes jahr dezember auch Diabetes typ 1 festgestellt und mir wurde auch ständig eingetrichtert dass es nicht heilbar wär. Deshalb habe ich auch eine Insulin therapie gemacht. Doch als ich eines nachts schweißgebadet im Bett auf gewacht bin und völlig unterzuckert war bin ich am nächsten morgen zum Arzt meines vertrauens gegangen und habe ihm mein problem gesagt. daraufhin reagierte er etwas gereitzt das man bei mir nicht alles versucht hat dammit ich keine spritzen nehmen muss. Desshalb gab er mir tabletten die dir wahrscheinlich kaum ein arzt geben wird weil sie so teuer sind. diese tabletten verstärken das Insulin erhäblich was du `noch` produzierst.Seit dem ich diese tabletten nehme ist mein Blutzuckerspiegel normal.
                                                    Daraufhin meinte mein arzt, dass es wahrscheinlich nur eine infektion meiner bauchspeicheldrüse wär . Seit dem musste ich nicht einmal Spritzen

                                                    Kommentar