• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Typ1 doch heilbar ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Typ1 doch heilbar ?

    Hallo,

    bei mir wurde im Mai 2008 Diabetes Typ1 diagnostiziert.
    Nach einem einwöchigen Krankenhausaufenthalt und der dabei stattgefundenen Schulung,
    komme ich mit dem meistern der Krankheit ganz gut zurecht (letzter HB1AC bei 5,6).
    Ich bin seit Juni bei einem Heilpraktiker in Behandlung, dieser versicherte mir am Anfang der Behandlung , dass er mich komplett von dem Diabetes Typ1 heilen kann.
    Er meint dazu, die ganze Ursache bei mir liegt nicht an der Bauspeicheldrüse, sondern kommt von der Leber.
    Momentan spritze ich noch bei jeder Mahlzeit Liprolog (Faktor 1) und abends Langzeitinsulin.
    Der Heilpraktiker meint, das er mir garantieren kann, dass ich spätestens in 1,5 Jahren geheilt bin.
    Ich habe in diesen Heilpraktiker großes vertrauen, da er mich vor ca. 20 Jahren schon mal von einer aus schulmedizinischen Sicht unheilbaren Krankheit (chronische Polyarthritis ) befreit hat.
    Hat jemand Erfahrung mit der Behandlung von Diabetes Typ 1, bzw. Heilung durch einen Heilpraktiker ?
    Bin etwas unsicher , da ich immer nur lese Typ1 ist absolut unheilbar .

    Vielen Dank

    Gruß
    Stupsal


  • Re: Typ1 doch heilbar ?


    da du ja an sowas glaubst,
    kann ich dir nicht helfen.
    aber einen "guten" rat kann ich dir geben; alles was du bezahlen sollst zahle auf ein notaranderkonto ein, mit der zahlung -bei heilung- sogar mit wucherzinsen.
    dann bist du am ende wenigstens nicht nur t1 dmler und pleite,
    sondern nur dmler.
    daß du ihn wenn irgendwelche komplikationen bei dir auftreten "nicht" zur verantwortung ziehen kannst, weißt du hoffentlich.
    denn solche gewerbetreibenden gelten als laien, und wer sich dort behandeln läßt ist selber schuld.
    mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: Typ1 doch heilbar ?


      es gibt solche und solche Heilpraktiker..wenn aber das was Sie schildern, so stimmt, dann gehört dieser Heilpraktiker angezeigt!!!!

      Kommentar


      • Re: Typ1 doch heilbar ?


        Hallo Stupsal,

        Typ 1 ist nicht heilbar. Man kann das Problem höchstens mit einer Transplantation oder Stammzellentherapie beheben.
        Eine Transplantation darf ein Heilpraktiker nicht durchführen. Woher kriegt ein Heilpraktiker eine bsd? Falls doch, warum 1,5 Jahre?
        Stammzellentherapie steht noch am Anfang. Irgendwann einmal, ja! Zur Zeit Misserfolg vorprogrammiert. Ausserdem kann dies auch kein Heilpraktiker ausführen.

        Viele Diabetiker haben Probleme mit ihrer Leber, sind diese behoben, können sich die Werte drastisch verbessern. Da hat der Heilpraktiker schon recht, aber bei Typ 1 fehlt die Insulinproduktion. Und ohne Insulin bist du nicht geheilt. D.h. ohne Heilung der bsd läuft gar nichts, dies ist nach dem heutigen Stand der Medizin unmöglich.

        mfg dipa

        Kommentar



        • Re: Typ1 doch heilbar ?


          Was kostet der Heipraktiker denn so?

          Kommentar


          • Re: Typ1 doch heilbar ?


            Zu diesen Arzt möchte ich auch gehen,kannst Du mir die Adresse an Private Nachricht schicken.Da wäre ich Dir dankbar.
            An Wunder glaube ich immer.

            Kommentar


            • Re: Typ1 doch heilbar ?


              Ich glaube halt an "sowas" wie es klausdn bezeichnet, da ich vor ca. 20 Jahren an einer aus Schulmedizinischen Sicht auch unheilbaren Krankheit (chronische Polyarthritis) erkrankt war. (Auch eine Autoimmunerkrankung)
              Schulmediziner haben mir damals prophezeit, dass ich mich darauf einstellen muss, dass ich in 10 Jahren im Rollstuhl sitze.
              Dieser Heilpraktiker hat mir dann damals geholfen, er hat alle Medikamente der Schulmedizin abgesetzt und mich geheilt.
              Wenn ich damals diese erfahrung nicht gemacht hätte , würde ich mich jetzt sicher nicht von diesem Heilpraktiker behandeln lasse, da ich ja selber weiß, dass es eigentlich unheilbar ist, aber meiner Meinung nach ist es ein Versuch wert.
              Und ich kenne auch andere Patienten dieses Heilpraktikers, denen er am Anfang der Behandlung gesagt hat, dass er Ihnen nicht helfen kann.
              Deswegen glaube ich jetzt einfach dran, aber wie ihr ja lesen könnt bin ich mir einfach auch nicht ganz sicher und wollte mal darüber diskutieren.
              Da ich überall lese Typ1 ist unheilbar ....
              Ich werde diese Therapie bei meinem Heilpraktiker jetzt durchziehen , schaden tuts ja sicher nicht, und berichte euch einfach weiter.
              In 1,5 Jahren wissen wir dann hoffentlich mehr.
              Wenn es interessiert, ich werde mit Nosoden behandelt.
              Mein Heilpraktiker sagt auch , diese Therapie funktioniert nur ganz am Anfang einer Diabetes Typ 1 erkrankung.
              Mal sehen ....


              Vielen Dank auch noch für eure Antworten, ich halte euch auf dem laufenden...

              Gruß
              Stupsal

              Kommentar



              • Re: Typ1 doch heilbar ?


                Der Glaube versetzet berge !! Das waren seinerzeit ganz andere beschwerden, da kann ich
                es mir schon vorstellen,daß das hilft. Aber der Diabetes ist eine ganz andere Krankheit.
                Gerade beim Typ1 arbeitet die BSD ja nicht mehr bzw. sie gibt kein Insulin her. Nun sag mir mal, wie das nun funktionieren soll. ? Nur der Heilpraktiker profotiert davon und Dein geldbeutel wird strapaziert. Ich kann Dir nur raten in diesem Fall laß die Finger davon.

                Kommentar


                • Re: Typ1 doch heilbar ?


                  du bist auf einem glaubenstrip, daher hatte ich geschrieben daß man dir garnicht raten kann.
                  natürlich kannst du schaden nehmen(das ist sicher), aber da es dir egal ist kann es uns genauso egal sein.

                  mfg. klaus

                  Kommentar


                  • Re: Typ1 doch heilbar ?


                    Liebe/r Stupsal,
                    ich versteh nicht, dass du an der Therapie festhälst, wenn dir ein Diabetologe hier (Dr. Keuthage hat es sehr deutlich gesagt), eindeutig sagt, dass der Heilpraktiker angezeigt gehört. Aber eine Therapieentscheidung ist immer auch die des Patienten.
                    Ist es zu indiskret, wenn ich frage, was für Kosten für dich entstehen dabei?
                    Du könntest aber deinen Diabetologen noch um seine Meinung fragen. Bitte pass nur auf, dass du finanziell nicht ausgenommen wirst wie eine Weihnachtsgans, denn in einem Regressfall später, wenn du vielleicht doch feststellen musst, dass du betrogen wurdest, wirst du leider höchstwahrscheinlich chancenlos sein, dein Geld wiederzusehen.
                    Heilpraktiker sind aus meiner Sicht leider sehr oft wie kleine KFZ-Werkststätten, und du bist das kaputte Auto. Du kannst nie nachvollziehen, wieso dies oder das gemacht wird. Aber der KFZ-Mechaniker bzw. der Heilpraktiker erklärt dir das alles so, dass du es glaubst. Und du zahlst und du zahlst.....Sei auf jeden Fall kritisch.
                    Du könntest auch, falls doch Zweifel aufkommen, man bei der Kassenärztlichen Vereinigung nach deinem Heilpraktiker. Die sagen dir sehr deutlich, ob dein Heilpraktiker was taugt oder nicht. Dort gibt es auch Spezialisten (Ärzte), die dir Auskunft geben können, ob die Therapie, die er dir vorgeschlagen hat, nicht nur Betrug ist. (Habe ich auch schon gemacht.)

                    Kommentar



                    • Re: Typ1 doch heilbar ?


                      Hallo stupsal.
                      Bechandeln alle Heilpraktiker (Nosoden) oder sind das spezielle Ärzte?
                      Schöne Grüsse.
                      wolken

                      Kommentar


                      • Re: Typ1 doch heilbar ?


                        Die Schulmedizin steht den Heilpraktikern und Naturheilverfahren ohnehin skeptisch gegenüber,da braucht man sich nicht beraten lassen. In diesem Fall Diabetes können die bestimmt nicht HELFEN. Es mag Krankheiten und beschwerden geben wo die Naturheilmethoden gut sind und auch helfen. Darum darf man das nicht alles verurteilen
                        und als Scharlatanerie abtun. Hierbei sollte man auf jeden Fall sehr vorsichtig sein und davon Abstand nehmen.
                        Wunneke

                        Kommentar


                        • Re: Typ1 doch heilbar ?


                          eigebtlich ist das hier ein ernsthaftes forum , und es geht um eine ernsthafte erkrankung,
                          für abstruse sachen gibt es spezielle heilpraktikerforen, wo man sich über absurdes beweihräuchern kann.
                          denn für homöopatie(nosoden) chinesiches und verwandtes und ähnliches sind die folgen des dm viel zu ernst , als daß man sachen ohne jeden wirksamkeitsnachweis in betracht ziehen kann..- aber wer das will , soll es tun , blöd ist nur daß die anderen für folgen dann mitbezahlen müssen.
                          sollte so geregelt werden, wie mit dem tätowieren, wers anschließend weghaben will muß es selbst bezahlen.
                          mfg. klaus

                          Kommentar


                          • Re: Typ1 doch heilbar ?


                            Hallo Stupsal,

                            "Mein Heilpraktiker sagt auch , diese Therapie funktioniert nur ganz am Anfang einer Diabetes Typ 1 erkrankung." kann man auch auslegen erfahrene Diabetiker fallen nicht darauf rein!

                            Wie kommt er auf 1,5 Jahren?
                            Was hat er gemessen?
                            Welche Datenbasis?

                            Er kann nur auf 1,5 Jahren kommen, wenn er dementsprechende Erfahrungswerte hat.
                            Also Typ1 geheilt hat. Hat er solche, frag ob du diese persönlich sprechen kannst.

                            mfg dipa

                            Kommentar


                            • Re: Typ1 doch heilbar ?


                              Hallo dipa,

                              das mit den 1,5 Jahren war mal so von mir geschrieben, mein Heilpraktiker hat mir ganz am Anfang gesagt, er kann mich heilen, er hat auch schon andere Typ1 geheilt und das ganze dauert so zwischen 1 -1,5 Jahren.
                              Es kommt hier darauf an wie ich mich an seine Empfehlungen halte (jein Alkohol, keine Milchprodukte, kein Schweinefleisch usw.) .
                              Er sagt hier je nachdem wie ich mitarbeite geht es schneller oder langsamer.

                              Er hat laut seienr Aussage schon ander Typ1 er geheilt, besonders Kinder,
                              gesprochen habe ich noch mit keinem.
                              DANKE, das ist eine gute Idee , ich werde ihn beim nächsten mal darauf drängen, das ich einen kennen lerne.
                              Ich habe aber im Wartezimmer eine Frau getroffen die hatte Multiple Sklerose , nach zwei Jahren Behandlung bei eben diesem Heilpraktiker seit 10 Jahren beschwerdefrei !!!!.
                              Hab auch mit vielen anderen in desen Wartezimmer gesprochen (Krebs, Rheuma, Neurodermitis) und allen konnte er helfen, wenn er nicht helfen kann oder nur lindern sagte er das zu allen vor der Behandlung.
                              Auch mir hat er ja vor ca. 20 Jahren mit einer schweren krankheit geholfen, deswegen mein vertrauen in ihn.

                              Kommentar


                              • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                soviel ich weiß behandeln nicht alle mit nosoden, kommt immer auf den heilpraktiker darauf an.
                                teilweise behandeln auch zugelassene Ärzte mit einer Heilpraktiker- Ausbildung mit Nosoden (ich war mal bei einem)

                                Kommentar


                                • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                  Hallo Klaus,

                                  mir ist das auch klar, das es sich hier um ein ernsthaftes Forum handelt,
                                  wenn du mir vorwirfst, dass ich mit meinen dm nicht verantwortungsbewusst umgehe, dann irrst du dich.
                                  Mein Diabetologe meint ich sei vorbildlich und habe alles im Griff, es gibt selten Diabetiker, die sich von Anfang so für die Krankheit interessieren und so selbständig damit umgehen .
                                  Und ich kann für mich sagen, ich gehe sehr gewissenhaft mit meinem dm um und für mich braucht keiner mitzuzahlen.
                                  Wenn ich hier zweigleisig fahre, mit einem Heilpraktiker nebenbei, deswegen nehme ich meinen dm genauso ernst und pass darauf auf, ich diskutiere ja auch viel mit meinem Diabetologen darüber.
                                  Meinst warum ich den Heilpraktiker selber bezahle, damit ich früher Folgeschäden bekomme ?

                                  Wenn es dich nicht interessiert, und das alles für absurdes Zeugs hältst, warum Antwortest du dann überhaupt noch, es gibt genug andere Beiträge in diesem Forum, wo du deine Erfahrungen und dein Wissen anbringen kannst, du kennst dich ja wirklich überall super aus und ich finde deine Beiträge sonst wirklich 1a.
                                  Aber hier kennst du dich anscheinend überhaupt nicht aus und willst halt auch mitreden, aber um hier alles schlecht zu machen muss nicht sein, dann lass es lieber bleiben und konzentrire dich lieber auf die anderen Beiträge, oder informiere dich vorher .

                                  DANKE

                                  Kommentar


                                  • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                    hallo , nur ne frage, weshalb meinst du daß andere nichts von heilpraktikern wissen?

                                    zudem weiß ich daß nosoden ein sinnloser ersatz für impfungen sein sollen.
                                    da dm keine infektionskrankheit ist , wogegen sollte es dann sein ?
                                    ich hatte dir schon geschrieben - nur du bist für dich verantwortlich.
                                    bitte glaube doch nicht nur weil jemand kritisch solchen leuten gegenübersteht daß er von ihren machenschften nichts weiß.
                                    wenn ärzte in ihrer ausbildung ausreichende chemische kenntnisse lernen und nachweisen müßten, gäbe es zb die homöopatie garnicht mehr.
                                    jedes medikament muß heutzutage eine enorme hürde mit nachweisen der unbedenklichkeit und der wirksamkeit durchmachen, was sehr hohe kosten verursacht. homöopatische sachen haben es nicht und brauchen es nicht .
                                    würden es auch nie schaffen .
                                    gleiches recht für alle, das heißt "wirksamkeitsnachweis" für alle.
                                    daß sie nicht schaden ist klar , ist ja nichts drin.
                                    mfg. klaus

                                    Kommentar


                                    • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                      Hallo Stupsal,

                                      ich habe mir erlaubt, deinen Beitrag den Moderatoren zur Löschung vorzuschlagen.
                                      Du beharrst auf der Heilbarkeit von DM Typ 1 durch den Heilpraktiker so vehement, dass man annehmen möchte, dass es sich bei dir um eine Person handelt, die Kunden für ein Honror für diesen Heilpraktiker anwerben soll/will.

                                      Wenn der Heilpraktiker dies kann, dann hast du sicher auch keine Bedenken, seine Anschrift und Tel. hier zu veröffentlichen. Ich würde ihn gern anrufen und selbst fragen.

                                      Kommentar


                                      • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                        Klaus, hier sind Verkäufergebahren sehr offensichtlich. Ich bin mir sicher, dass sshen die Moderatoren auch so. Und ich bin mir auch sicher, dass wir KEINE Anschrift erfahren werden.

                                        Kommentar


                                        • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                          Hallo Tom,

                                          ich habe damit kein Problem , wenn du meinen Beitrag den Moderatoren zur Löschung vorgeschlagen hast, ich bereue es schon, dass ich damit überhaupt an das Forum gegangen bin.
                                          Aber ich wollte halt einfach wissen,ob hier schon jemand mal erfahrungen gesammelt hat, oder über sowas schon was gehört hat.
                                          Da mir ja der Heilpraktiker schon mal geholfen hat, vertraue ich ihm halt.
                                          Ich will sicher nicht für diesen Heilpraktiker werben, sonst hätte ich ja schon jemanden die Adresse oder so gegeben, was ich definitiv nicht gemacht habe und auch nicht machen werde.
                                          Wenn noch jemand über alternative Medizin und dm weiß, kann er mir gerne Antworten, aber bitte keiner der das alles verteufelt, denn für mich hat alternative Medizin auch seine daseinsberechtigung.

                                          Ich melde mich einfach mal wieder, wenn sich bei mir was neues ergibt.
                                          Mir gehts auf jedenfall auch mit dm sehr gut und genieße mein leben :-)

                                          Danke an alle die mir geantwortet haben.

                                          Kommentar


                                          • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                            ..."Werbung" für Heilpraktiker im allgemeinen kann ich hier im Thema erkennen, aber nicht für einen bestimmten...solange Heilpraktiker zugelassen sind, sollte man auch deren Meinung diskutieren...ich möchte deutlich wiederholen: bei Typ-1-Diabetes eine Heilung in Aussicht zu stellen, ist unseriös und ein solches Verhalten eines Heilpraktikers sollte unterbunden werden...da dies aber immer mal wieder vorkommt, können wir auch hier darüber sprechen...

                                            Kommentar


                                            • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                              Hallo Stupsal,

                                              er sagt besonders Kinder Typ1.

                                              Über diese Aussage sollte man nachdenken, denn Ärzte haben grosse Vorurteile.
                                              Heutzutage wird bei übergewichtigen Kinder Typ2 diagnostiziert. Früher konnte man Typ2 nur im Alter kriegen und hatte ein Kind Diabetes dann musste es Typ1 sein.
                                              Die Situation hat sich schon stark gebesert, dennoch hat ein Kind Diabetes und ist normalgewichtig, diagnostizieren die Hausärzte automatisch Typ1. Hausärzte, die eine C-Peptid-Messung machen, sind selten. Und die Hausärzte stellen die Diagnose und machen die Typzuteilung.

                                              Meine These ist: Die Typzuteilung ist den Kindern falsch gewesen.
                                              Und bei Typ2 sind die Erfolgschancen erheblich grösser.

                                              mfg dipa

                                              Kommentar


                                              • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                                Hallo Klaus,

                                                homöopathische Produkte sind unbedenklich, der Wirkstoff wird so oft verdünnt, dass man eher eine Nadel im Pazifik findet als ein Molekül des Wirkstoffs.

                                                Kommen wir zum Wirksamkeitsnachweis:
                                                Der wird ja u.a. mit einem Doppelblindversuch gemacht. Gruppe 1 kriegt den Wirkstoff, Gruppe 2 Placebos. Gruppe 1 kriegt ja rein statisch gesehen auch kein Wirkstoff. Also hat man im Prinzip 2 Gruppen mit Placebos. Beim Placebo-Phänomenen glauben die Betroffenen an die Wirksamkeit.
                                                D.h. ist z.B. 5x Stupsal in Gruppe 1 und 3x Klaus in Gruppe 2, ist die Wirksamkeit nachgewiesen??
                                                Und umgekehrt 5x Stupsal in Gruppe 2, ist die Nichtwirksamkeit nachgewiesen??

                                                Klaus, mach Vorschläge, wie man bei einem Doppelblindversuch die Wirksamkeit bzw. Nichtwirksamkeit von homöopathischen Produkten feststellt.

                                                mfg dipa

                                                Kommentar


                                                • Re: Typ1 doch heilbar ?


                                                  nicht alle sind harmlos, um irgendeine wirkung nachweisen zu können, werden ja niedrig verdünnte(daher nach erfinder hanemann, unwirksameI mittel eingesetzt ,und da viele toxische sachen wie quecksilber, arsen, und auch besonders pflanzliche sachen verwandt werden ist das dann sehr problematisch.
                                                  ich hatte mal eine kollegin mit grippalem infekt die immer mehr verfiel, bis sie sagte sie hat vom heilpraktiker aconit schwach verdünnt bekommen, nach absetzen wurde sie gesund.
                                                  und auf meine nachfrage dort mußte ich feststellen daß von toxischen wirkungen "null"
                                                  wissen war.
                                                  es ist ein immer wiederkehrender irrtum daß homöopatie nur mit pflanzen arbeitet,
                                                  und noch schlimmer daß pflanzliche wirkstoffe nebenwirkungsärmer sind.
                                                  weit über 90% aller allergischen reaktionen werden durch pflanzliche stoffe ausgelöst.
                                                  und wirjungsvolle pflanzliche mittel haben genauso wenn nicht mehr nebenwirkungen als chemische.
                                                  ein beispiel für "echte" wirkung ist zb insulin, wenn es gespritzt wird sinkt der bz, völlig egal ob man dran glaubt oder nicht.
                                                  auch hier auf onmeda war vor einiger zeit der bericht über die x-te in die hose gegangene studie zur wirksamkeit., aus der schweiz.. ergebnis nutzlos..
                                                  mfg. klaus
                                                  jeder chemiker der verdünnungen kennt, weiß daß nach kurzen verdünnugsschritten nichts mehr da ist, so werden laborgeräte "frei" gespühlt.
                                                  daher argumentieren die vertreter ja auch mit dem gedächtnis von wasser ua.
                                                  mfg. klaus

                                                  Kommentar