• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Byetta

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Byetta


    Ich denke, eine Entscheidung für oder gegen diese OP muß jeder selbst treffen. Es ist halt ein großer Eingriff, das kann niemand bestreiten.

    Mein persönliches Anliegen ist es, daß man endlich einsieht, daß Diabetiker sich nicht unkontrolliert mit Essen vollstopfen, sondern daß es eben in erster Linie die Insulinresistenz ist, die uns diese Probleme bringt. Inzwischen wird da ja auch geforscht. Ich habe meinen Diabetes seit den siebziger Jahren und damals wurde man als Typ2 mehr oder weniger belächelt und als Vielfraß behandelt. Der Spruch "dick, dumm, Diabetiker" war gang und gäbe.
    Ich selbst habe immer schon wenig gegessen und hab meinen Diabetes (Typ2) mit einem BMI von 18 bekommen. Heute liegt er fast bei 30, trotz (oder vielleicht gerade wegen) vieler Diäten.
    Ich schreibe dies so ausführlich, damit du auch meinen Standpunkt verstehen kannst.

    Kommentar



    • Re: Byetta


      Ich hatte am Anfang nach Byetta gefragt und nicht nach Gewichtsproblemen

      Kommentar


      • Re: Byetta


        Ja und?

        Kommentar


        • Re: Byetta


          hallo

          Ich soll jetzt auch mit byetta anfangen kann mir bitte einer sag wie das ist und was da noch auf mich zu kommt.den ich bin in so sachen schwer ängstlich lg gitte

          Kommentar



          • Re: Byetta

            Gibt es Berichte über Depressionen als Nebenwirkung von Byetta? Ich nehme Byetta nun ein Jahr und habe den Eindruck, dass ich in dieser Zeit eine leichte bis mittelschwere Depression entwickelt habe. Gibt es da Zusammenhänge?

            Guido

            Kommentar


            • Re: Byetta

              hallo guido,
              eigentlich wäre es besser gewesen für ein neues thema, einen neuen thread aufzumachen, kannst du auch jetzt noch machen. es fördert die übersicht.
              kurze antwort vorab, --> habe nocht nichts davon gehört,
              allerdings gibt es inzwischen ja entsprechend nachfolger, zb auch victoza, oder das langwirkende.
              voraussetzung ist eigentlich immer wirkt das madikament noch ausreichend wie es soll.
              dh: ist dein bz verlauf noch innerhalb der grenzen, also hba1c unter 7%.
              ansonsten ist umstellung die beste lösung.
              mfg. klaus

              Kommentar


              • Re: Byetta

                Hallo Guido,

                Depressionen treten bei Diabetes mit zu hohem BZ häufig auf. Als Nebenwirkung von Byetta habe ich auch noch nichts davon gehört.

                Wie hoch ist denn dein HbA1c?

                Kommentar



                • Re: Byetta

                  Gibt es Berichte über Depressionen als Nebenwirkung von Byetta? Ich nehme Byetta nun ein Jahr und habe den Eindruck, dass ich in dieser Zeit eine leichte bis mittelschwere Depression entwickelt habe. Gibt es da Zusammenhänge?

                  Guido
                  Nein, ein solcher Zusammenhang ist weder beschrieben noch zu vermuten. Bekannt aber ist, dass Diabetes und Depression gehäuft zusammen auftreten (ohne dass ein kausaler Zusammenhang vermutet wird)

                  Kommentar