• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Escitalopram und Sexualstörungen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Escitalopram und Sexualstörungen

    hallo, manche von euch haben ja schon mitbekommen dass ich dabei bin die Escitalopram Tropfen zu nehmen. Bin momentan bei 7 Tropfen angelangen und steigere das alle zwei Tage bis ich auf 10 Tropfen komme.

    Seit in einigen Tagen bin ich zwar erregt, aber das fühlt sich nicht so wie vorher an. Und zum Höhepunkt komme ich auch nicht.

    Könnten das Nebenwirkungen sein? Will mir den Beipackzettel nicht durchlesen weil ich sonst noch andere Nebenwirkungen sehe und Angst habe das ich auf Grund von Psychose was zusätzlich dazu bekomme.

    legt sich das sobald mein Körper sich an die Tropfen gewohnt hat. Oder bleibt das jetzt so solange ich die Tropfen nehme? Das ist ziemlich deprimierend


  • Re: Escitalopram und Sexualstörungen

    An deiner Stelle würde ich mir da keine Gedanken machen und einfach mal schauen wie sich das entwickelt.
    Nach erreichen der angestrebten Dosis einfach noch ein paar Wochen abwarten und wenn du dann immer noch vermutest eine NW zu haben, mit dem Arzt drüber sprechen, wenn du sehr unsicher bist kannst du ihn ja auch schon früher fragen.

    NW sind individuell, sie können auftreten, müssen aber nicht, sie vergehen oft wieder wenn sich der Körper darauf eingestellt hat, manchmal auch nicht.
    Man muss eine gewisse Zeit durchhalten und erst dann kann man beurteilen woran es liegt, ggf. ein anderes Medi versuchen.

    Kommentar


    • Re: Escitalopram und Sexualstörungen

      Ich frag nächste Woche mal meinen Hausarzt... das zieht mich schon etwas runter ...

      Kommentar


      • Re: Escitalopram und Sexualstörungen

        "Ich frag nächste Woche mal meinen Hausarzt.."

        Aber seien Sie nicht enttäuscht, wenn Sie keine befriedigende Antwort bekommen.

        Ein Hausarzt kann das nicht wissen, er hat ganz andere Aufgaben.

        Sexuelle Funktionsstörungen bei Psychopharmaka-Einnahme sind ein sehr komplexes Thema, bei dem es auch keine "Normwerte" gibt. Die individuelle Reaktionsweise hat ein so breites Spektrum, dass man eigentlich nur Ihre Vermutung bestätigen kann, die NW einfach noch eine Weile zu tolerieren zu müssen.

        Kommentar



        • Re: Escitalopram und Sexualstörungen

          dr.riecke Danke! Ja ich muss sie wohl noch tolerieren. Ich nehme die Tropfen jetzt seit 2,5 Wochen habe aber erst heute mein Höchstdosis erreicht da ich mit den Tropfen mich alle 2 Tage gesteigert habe, also eingeschlichen.

          Ich hoffe dass sich das legt, sehe kein Sinn darin ein Wechsel der Medikamente vorzunehmen wenn alles andere funktioniert. Dann muss ich das wohl in Kauf nehmen.

          Kommentar

          Lädt...
          X