• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an einen Arzt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an einen Arzt

    Hallo.
    Ich habe eine Frage bzgl Medikamente.

    Ich habe bekannte Depressionen durch eine PTBS und nehme seit ca. 3 Jahren Elontril 300mg ein.
    Seit 3 Tagen schleiche ich zudem Escitalopram ein wegen einer Verschlechterung. Heute die erste ganze Tablette genommen mit 15mg. Auf der Dosis soll ich auch bleiben.
    Nun ist es so, dass ich auch an Hyperhidrose leide.
    Ich habe von meinem Hautarzt Sormodren verschrieben bekommen. Habe es letzten Sommer genommen und bis auf bekannte Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, hat es mir gut geholfen. Im Winter habe ich es abgesetzt und das Schwitzen so „ausgehalten“. Jetzt würde ich das Sormodren allerdings gerne wieder nehmen, da die Hitze mich extrem einschränkt. Ich bin zur Zeit nur zu Hause und gehe kaum raus.

    Meine Frage: kann ich das Sormodren nehmen oder wird es zu Wechselwirkungen kommen mit dem Elontril und escitalopram?

    Vielen dank


  • Re: Frage an einen Arzt

    "..kann ich das Sormodren nehmen oder wird es zu Wechselwirkungen kommen mit dem Elontril und escitalopram?"

    Es kann Wechselwirkungen geben, besonders, wenn man schnell aufdosiert.

    Vielleicht versuchen Sie, ganz langsam (über 8 - 10 Tage) die nötige Dosis zu erreichen.
    Ich weiß allerdings nicht, wie gut sich das Mittel teilen lässt.

    Kommentar


    • Re: Frage an einen Arzt

      Hallo Herr Dr. Riecke,

      danke für Ihre Antwort.

      Sie meinen das Sormodren langsam hoch dosieren? Ich hatte vor morgens eine halbe Tablette zu nehmen und abends eine halbe. Dann wollte ich schauen ob ich damit hin komme.
      was meinen Sie?

      Mir ist nur wichtig zu wissen, ob man die Medikamente prinzipiell zusammen nehmen darf.

      Danke schon mal für Ihre Antwort.

      Kommentar


      • Re: Frage an einen Arzt

        "Mir ist nur wichtig zu wissen, ob man die Medikamente prinzipiell zusammen nehmen darf."

        Dabei ist aber wichtig, dass Sie sehr langsam einschleichen.

        Es wäre besser, Sie nähmen drei bis vier Tage nur eine halbe Tbl. ein, dann erst die zweite Tabl., wenn Sie die Mittelkombination gut vetragen haben.

        Kommentar