• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Carbamazepin

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Carbamazepin

    Sehr geehrter Hr,Dr.
    Ich bin Epileptiker und nehme schon seit Jahren Carbamazepin. Leider leidet meine Potenz sehr darunter- auch mit mithilfe von Viagra ist es kaum Möglich ein normales Sexualleben zu führen. Habe es mit meinem Neurologen besprochen und er hat mir jetzt Oxcarazepin verschrieben. Soll 2 mat tgl 600mg nehmen. Seiner meinung nach wird es sich auf das oben genannte Problem positiv auswirken. Wie ist Ihre Meinung ( Erfahrung ) damit?
    MfG


  • Re: Carbamazepin

    "Seiner meinung nach wird es sich auf das oben genannte Problem positiv auswirken."

    Es ist richtig, dass Carbamazepin eine ausgeprägte psychotrope Wirkung hat, also auch die Sexualfunktionen beeinträchtigt.

    Es könnte deshalb sein, dass sich ohne das Mittel eine gewisse motorische Unruhe bemerkbar macht. Sie ist aber nicht von Dauer.

    Kommentar


    • Re: Carbamazepin

      Warum stellen Sie die Frage in diesem Forum?

      Eigentlich gehört sie in das Forum Psychiatrie/Psychotherapie...

      Kommentar


      • Re: Carbamazepin

        Hallo Peter,

        ich habe eine sehr schwere Epilepsie, bin bereits operiert und habe seit der Op noch mehr Anfälle als vorher.
        Ich habe Carbamazepin meine gesamte Kindheit genommen und hatte den Eindruck, dass es mich sehr müde gemacht hat. Ich habe 12 Stunden geschlafen und war morgens trotzdem total müde. Das hat die Schule sehr schwer gemacht. Später so mit 16 Jahren bekam ich Lamotrigin, welches das Leben von den Nebenwirkungen her sehr viel leichter für mich gemacht hat. Anders hätte ich kein Abitur machen können.
        Oxcarbazepin fand ich nicht so viel anders als Carbamazepin von den Nebenwirkungen her, aber das musst Du selbst beurteilen bei Dir.
        Andererseits ist es toll, wenn Du mit diesen Medikamenten anfallsfrei bist oder zumindest die Situation akzeptabel ist.
        Ich habe alle zwei Wochen einen Grand Mal Anfall und fast täglich kleine Anfälle. Das macht das Leben schwer und macht einen fast "pflegebedürftig", da man bei den Grand Mal Anfällen sich oft verletzt. Ich bin dannach auch einige Zeit in einem Dämmerzustand total verwirrt.

        Wenn Du Fragen zu irgendwelchen Antiepileptika hast, stell sie ruhig. Bis auf Phänobarbital und Retigabin habe ich schon alle durch (Fycompa, Pregabalin, Phenytoin,…).

        Viele liebe Grüße

        Kommentar



        • Re: Carbamazepin

          Guten Tag Lufti,
          vielen Dank für deine Nachricht. Wenn ich das so lese da sind meine hier geschilderten Probleme nicht so schlimm . Habe in den letzten Jahren nur einen GrandMal- vor einem Jahr und danach wurde auch die Carbamazepin erhöht. War sonst viele Jahre Anfallsfrei. Natürlich habe ich einige Nebenwirkungen : Zittern, Wortfindungsstörungen, MagenDarm Probleme, Leberwerte sind erhöht- mit denen kann man aber fast problemlos leben. Aber ohne Potenz ist es katastrophal ( auch die Psyche leidet darunter ). Mein Neurologe meinte das wird durch Oxcarba besser. Habe etwas bedenken und auch angst das altbewährte ( zumindest was die Epilepsie angeht ) Carba gegen ein anderes Mittel zu ersetzen. Momentan nehme ich auf Anraten eines Urologen jeden Abend Viagra 25 mg und vor geplannten GV noch 50 - und was soll ich sagen mal funktioniert mal nicht. Wie sind deine Erfahrungen diesbezüglich bei den vielen Antiepileptiker die du schon hattest?
          LG

          Kommentar


          • Re: Carbamazepin

            "jeden Abend Viagra 25 mg und vor geplannten GV noch 50.."

            Um einen Spiegel des PDE 5 Hemmers zu halten, ist Tadalafil (Cialis) 5mg geeigneter als Sildenafil (Viagra). Die enzymatisch gesteuerten, für die Schwellkörper wichtigen Gefäße weden damit etwas besser trainiert. Im Bedarfsfall könnten Sie dann weiter Sildenafil 50 mg zusätzlich nehmen.

            Kommentar


            • Re: Carbamazepin

              Hallo Peter,

              Oxcarba soll weniger Nebenwirkungen haben als Carbamazepin. Ich war durch das Carbamazepin sowie durch Oxcarba vor allen sehr müde. Einen großen Unterschied habe ich zwischen beiden nicht gemerkt weder im Bezug auf die Epi noch im Bezug auf die Nebenwirkungen.
              Lamotrigin macht etwas bessere Laune und ich bin damit nicht so müde. Das sorgt auch dafür, dass vielleicht nicht solche Probleme mit dem GV da sind.
              Ich hatte unter Lamotrigin nie solche Probleme. Das einzige ist ein Tremor, den das Lamotrigin bei mir macht.
              Da bei mir die Medis eh nur sehr begrenzt wirken, quäle ich mich nicht mit Nebenwirkungen. Es ist eine individuelle Entscheidung, ob man sich für ein neues Medikament wie Oxcarbazepin entscheidet. Ich hatte einige Zeit Zebinix (Eslicarbazepin) das fand ich macht nicht so müde. Es ist auch ein Nachfolgepräparat vom Carbamazepin soweit ich weiß.

              Liebe Grüße

              Kommentar



              • Re: Carbamazepin

                Sehr geehrter Hr.Dr.
                Sie schreiben Cialis wäre geeigneter und etwas besser- da ich aber bei Cialis starke Nebenwirkungen hatte, die ich bei Sildenafil nicht habe frage ich ob die Gefä0e im Schwellkörper auch durch das Sildenafil treniert werden und eine reperierende Wirkung auf Dauer zeigen?

                Kommentar


                • Re: Carbamazepin

                  "ob die Gefä0e im Schwellkörper auch durch das Sildenafil treniert werden"

                  Ja, das werden sie auch.
                  Der Unterschied liegt in der Wirkdauer: Während Sildenafil etwas über 4 Std wirkt, sind das bei Tadalafil etwa 36.

                  Haben Sie gelegentlich nächtliche Erektionen?

                  Die geben auch Auskunft über die Gefäßsituation im Penis, obwohl der Auslösemechanismus ist völlig anderer ist.

                  Man kann übrigens die Gefäße und Schwellkörper auch ohne Medikamente trainieren, indem Sie kurze manuelle Reize an der Glans Penis setzen (etwa wie bei der SB) um eine Erektion zu erzeugen, die dann aber wieder abklingen lassen.

                  Und beachten Sie: Eine Erektion - besonders eine länger anhaltende - regt die Libido an, die erfolgte Ejakulation drosselt sie.

                  Beispiel: Hochpotente Tantriker ejakulieren nicht, haben trotzdem multiple Orgasmen, weil sie in langem Training gelernt haben, Orgasmus und Ejakulation zu trennen.

                  Doch das ist ein anderes Thema...

                  Kommentar


                  • Re: Carbamazepin

                    Sehr geehrter Hr.Dr
                    Sie schreiben: "Um einen Spiegel des PDE 5 Hemmers zu halten, ist Tadalafil(Cialis) 5mg geeigneter als Sildenafil (Viagra). Die enzymatisch gesteuerten, für die Schwellkörper wichtigen Gefäße weden damit etwas besser trainiert. Im Bedarfsfall könnten Sie dann weiter Sildenafil 50 mg zusätzlich nehmen." Soll das heissen, dass man zwei verschiedene PDE 5 Hämmer am Tag einnehmen darf?? Dacvhte immer nur eins und nur 1 Mal am Tag!!

                    Kommentar



                    • Re: Carbamazepin

                      Ich weiß ja nicht was Sie davon halten aber Cannabis hat kaum Nebenwirkungen und ist extreme hilfreich. Fragen Sie mal ihren Arzt, ob er es Ihnen verschreiben kann

                      Kommentar


                      • Re: Carbamazepin

                        aber Cannabis hat kaum Nebenwirkungen
                        So ganz stimmt das nicht, das ist individuell.
                        Gerade bei psychischen Erkrankungen kann es ein zweischneidiges Schwert sein, da Cannabis die Gefühle intensiviert und dann auch mal ganz gerne üble PA auslöst.
                        Es kann auch Halus machen, sowie Psychosen auslösen, es kann aber natürlich auch ein Segen sein und sehr gut helfen, was man aber sehr vorsichtig austesten sollte, wenn es denn nötig ist und die Medikamente nicht helfen.
                        Der Arzt oder Apotheker, wird da eher keine Tipps geben, denn Patienten müssen "leider" erst alles andere versucht haben um überhaupt an verschriebene Cannabis denken zu dürfen und selbst dann verschreiben die meisten Ärzte es nicht und in diesem Fall hier wäre ein entsprechender Versuch eher aussichtslos.

                        Kommentar


                        • Re: Carbamazepin

                          Sehr geehrter Dr, Riecke
                          ich wende mich heute an Sie mit folgendem Problem: Ich bin epileptiker und nehme des öffteren Sildenafil - letzte Zeit habe ich beim Orgasmus sehr starke Kopfschmerzen- explosionsartig vom Nacken beginnend bis an die Stirn. Der Schmerz ist wirklich sehr stark ( nicht zu vergleichen mit normalen Kopfschmerzen ). Er vergeht nach etwa 10-20 Minuten bleibt aber ein Druck im Kopf mit leichtem Schwindel für paar Stunden.
                          MfG
                          Olkow

                          Kommentar


                          • Re: Carbamazepin

                            "beim Orgasmus sehr starke Kopfschmerzen"

                            Das habe ich schon von vielen Patienten gehört.

                            Es ist eine der NW des Mittels und wird mit einem plötzlichen RR-Anstieg erklärt.

                            Wie hoch ist Ihr Blutdruck normalerweise?

                            Kommentar


                            • Re: Carbamazepin

                              Sehr geehrter Hr.Dr.
                              Vielen Dank für die schnelle Antwort. Habe normalerweise keine Probleme mit dem RR . Liegt narmalerweise bei 120/80. Manchmal etwas erhöht mit spitzen um die 140/100. Ist es alsu zu vernachlässigen die "explosionsartigen" Kopfschmerzen?

                              Kommentar


                              • Re: Carbamazepin

                                "Ist es alsu zu vernachlässigen die "explosionsartigen" Kopfschmerzen?"

                                Eigentlich "ja", aber rein wissenschaftlich gesehen, wäre es natürlich interessant, direkt postkoital den RR zu messen.

                                Allerdings kann man das keiner Partnerin zumuten.

                                Das wäre genauso unpassend wie mir mal eine junge Frau berichtete. Dass nämlich ihr Partner unmittelbar nach seinem Orgasmus aufspringe, um auf dem Balkon eine Zigarette zu rauchen.

                                Kommentar


                                • Re: Carbamazepin

                                  Sehr geehrter Hr. Dr.
                                  Jetzt nach diesen Kopfschmerzen-hatte nun am Mittwoch starke epileptische Aussetzer ( bewusstlos war ich aber nicht - fehlte aber nicht viel)- fing mit Übelkeit , Angst, Verwirrtheit an . Konnte 2-3 Minuten lang kein Wort aus mir raus bringen. Hatte es am Mittwoch 5 Mal ! Seit dem - jetzt schon der 6 Tag - jeden Tag mehrmals Auren ( jeden Tag etwas leichtere ) und Kopfschmerzen . Wie schon erwähnt bin ich epileptiker und nehme momenten Oxcarbazepin 2 x 600 . Habe meinen Neurologen angerufen und ihm dies berichtet- er meinte ich soll jetzt 600-0-900 nehmen. Wie ist denn Ihre Meinung dazu?
                                  MfG
                                  Olkow

                                  Kommentar


                                  • Re: Carbamazepin

                                    "Wie ist denn Ihre Meinung dazu?"

                                    Ich empfehle Ihnen, sich da auf Ihren Neurologen zu verlassen.
                                    Der kennt die aktuellen EEG´s und vor allem Ihre ganze Krankengeschichte.

                                    Kommentar


                                    • Re: Carbamazepin

                                      Sehr geehrter Hr. Dr.
                                      Danke für die Antwort. .....die aktuellen EEG´s ? Nehme seit 15 Jahren Antiepileptika, hatte vor einen Jahr einen Grand Mal , vor 3 Monaten Med-Umstellung aber mein letztes EEG ist schon gut 10 Jahre her,

                                      Kommentar


                                      • Re: Carbamazepin

                                        Hallo Peter,

                                        also ich bekomme öfters EEGs gemacht, aber die sind immer in unterschiedlichem Maße auffällig.
                                        Soweit ich weiß, gibt es als Nachfolgepräparat noch Zebinix (eslicarbazepin). Was jetzt, welche Vorteile hat, möchte ich nicht bewerten.
                                        Vielleicht solltest Du auch mal zum EEG zum Neurologen.

                                        Ich habe wegen meiner häufigen Anfälle schon so ziemlich alle Antiepileptika durch. Ich nehme zur Zeit Lamotrigin, Vimpat und Fycompa.

                                        Liebe Grüße

                                        Kommentar