• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unspezifische Symptome bitte um paar Tipps und Hilfe

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unspezifische Symptome bitte um paar Tipps und Hilfe

    Hallo einmal an alle,

    ich bereits ein Beitrag über das Thema veröffentlicht. Die die es noch nicht wissen, ich leide an linksseitigen Spannungskopfsschmerzen mit Begleitsymptomen wie Schlafstörungen, Übelkeit, Gewichtsverlust und Stimmungsschwankungen.

    Zurzeit nehme ich ein Antidepressiva (Amineurin) welches besonders die Symptome wie Schlafstörungen Übelkeit bekämpft und morgens etwas die Spannungskopfschmerzen eindämmt.

    Bei einem Heilpraktiker war ich bereits der hat mir von diesem Medikament abgeraten und verschrieb mir L-Tryptophan. Das L-Tryptophan versträkte bei mir die Symptome Übelkeit, Schlafstörungen und Gewichtsverlust.

    Jetzt eine Frage an euch die sich einigermaßen mit dem Thema auskennen. Das eine Medikament verbessert die einen Symptome das andere die anderen. L-Tryptophan Kopfschmerzen und Stimmung. Amineurin die Schlafstörungen und Appetit. Allerdings sollte man beide nicht gleichzeitig einnehmen, da es zu starken Wechselwirkungen kommen könnte.

    Ich habe gestern bei starken linksseitigen Kopfschmerzen zwei Tabletten L-Tryptophan zu Mittagszeit eingenommen und eine deutliche Verbesserungen der Symptome verspürt außer, dass ich etwas Magenschmerzen hatte. Man könnte sagen ich wäre fast Symptomfrei geworden. Allerdings SOLLTE MAN DIE BEIDEN NICHT MIT EINANDER EINNEHMEN.

    Also der Aufschluss ist, dass bei mir ein Seretoninmangel herrscht, die diese Kopfschmerzen zubereitet. Kennt ihr Medikamente die zu meiner Symptomatik besonders passen würden. Also zum einen Schlaf- und Appetitfördernd und zum anderen den Seretoninhaushalt erhöhen. Ich würde natürlich lieber zu Homöpathischen Mitteln greifen.

    Und ja falls der eine oder andere sagt, gehe zum Arzt und lass dich dort beraten. Das habe ich schon bereits gemacht. Alle Ärzte zucken mit Schulter und manche Ärzte sagen sogar ich müsste es bis Ende meines Lebens mit diesen Symptomen leben. Das ist alles einfach gesagt.

    Deshalb eine Frage an euch alle.
    P.S.: Danke für Aufmerksamkeit und Hilfe. Sorry für die Rechtschreibfehler

    LG
    SP