• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kurkuma bei Depressionen als unterstützendes Mittel?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kurkuma bei Depressionen als unterstützendes Mittel?

    Hallo,

    ich leide an Depressionen. Da es mir aktuell seit längerer Zeit gut geht, werden die Medikamente langsam abgesetzt. Auch wenn es mir aktuell gut geht, habe ich Angst dass die Stimmung mit dem Absetzen der Medikamente kippt. Auf https://www.kurkuma-wirkung.de/ habe ich gelesen, dass Kurkuma bei Depressionen eingesetzt werden kann. Könnte man das kurkuma während der Phase der Meidkamentenentwöhnung als pflanzliche Unterstützung nehmen? Weiß das jemand?

    LG


  • Re: Kurkuma bei Depressionen als unterstützendes Mittel?

    Wenn das bekannt wäre, dann würde es sicher auch als solches "Medikament" empfohlen werden.
    Wird es aber nicht, es wird wohl auch keine Studien geben die solch eine Wirkung belegen.
    Der Placeboeffekt ist aber eine Sache für sich und der Werbeeffekt auch.

    Kommentar


    • Re: Kurkuma bei Depressionen als unterstützendes Mittel?

      "habe ich gelesen, dass Kurkuma bei Depressionen eingesetzt werden kann."

      Wo haben Sie das gelesen?

      Kommentar


      • Re: Kurkuma bei Depressionen als unterstützendes Mittel?

        "habe ich gelesen, dass Kurkuma bei Depressionen eingesetzt werden kann."

        Wo haben Sie das gelesen?
        https://www.kurkuma-wirkung.de/stimmungslage/

        Kommentar



        • Re: Kurkuma bei Depressionen als unterstützendes Mittel?

          Ja, wenns jetzt nicht gerade die Seite von Kurkuma wäre......

          Das erscheint mir dann doch etwas neutraler:

          https://www.medizin-transparent.at/k...bei-depression

          Kommentar


          • Re: Kurkuma bei Depressionen als unterstützendes Mittel?

            Danke für den Link, Filip.
            Die Seite scheint wirklich seriös.

            Kommentar


            • Re: Kurkuma bei Depressionen als unterstützendes Mittel?

              Ich kann dir zu Kurkuma leider nicht viel sagen, aber denke, dass es generell eine sehr gute Lösung ist, zur Entwöhnung auf pflanzliche Alternativen umzusteigen.

              Ich habe das auch so gemacht. Zwar nicht mit Kurkuma, aber auch mit einem pflanzlichen Präparat. Mir persönlich fiel durch die Umstellung auf pflanzliche Medikamentation die Entwöhnung relativ leicht. Heute nehme ich gar keine Medis mehr, nur gelegentlich, wenn ich mal wieder in eine leichte depressive Phase zu rutschen drohe, dann greife ich wieder auf Sedariston (das pflanzliche Medikament, das ich verwendet habe) zurück. So geht es mir nun schon seit fast zwei Jahren wieder viel besser und ich bin echt froh, dass ich keine Psychopharmaka mehr nehmen muss. Wenn du zu Sedariston nähere Infos willst, dann gibt es der Seite www.innere-stärke.info viele weitere Inputs zum Thema.

              Ich wünsche dir weiterhin Alles Gute!

              Kommentar



              • Re: Kurkuma bei Depressionen als unterstützendes Mittel?

                Ich finde man muss da aufpassen, gerade wenn man sich von Medikamenten entwöhnen will, also noch welche nimmt, dann ist es mit Johanniskraut eher schwierig wegen der sehr vielen WW.
                Und egal welche Medikamente man nimmt, ob chemisch oder Pflanzlich, die WW sind bei Johanniskraut schon ziemlich unüberschaubar, bzw. extrem häufig.

                Kommentar