• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ständiges Gefühl der Einsamkeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ständiges Gefühl der Einsamkeit

    Wie manche schon aus meinen anderen Themen wissen leide ich, unter anderem, an Depressionen und Sozialphobie. In den letzten Tagen merke ich, dass es mir wieder schleichend schlechter geht. Ich bin mir nicht ganz sicher ob es an den Depressionen allein liegt, weiß aber gerade auch keinen konkreten Auslöser. Es ist nicht so, dass ich das nicht kennen würde, ich habe fast immer eine schlechte Grundstimmung und dazu mal schlechtere Phasen die wieder vergehen. Trotzdem weiß ich nicht was ich dagegen tun soll außer abzuwarten.

    Meine Bezugstherapeutin habe ich ja nun nicht mehr und eigentlich bin ich immernoch auf der Suche nach einem festen Therapeuten - Das heißt, ich wäre es gerne, schaffe es aber im Moment nicht zu telefonieren. Zwar habe ich heute endlich mal einen (anderen) Facharzt angerufen, weil ich schon länger körperliche Probleme habe (auf die ich nicht näher eingehen möchte), aber das habe ich auch nur geschafft, weil es schlimmer wird. Meistens geht es dann, aber für mehr reicht es dann wieder nicht.

    Ich fühle mich leer und einsam, so sehr, dass es in der Brust schmerzt, ich stelle mir das Gefühl wie ein schwarzes Loch vor...Ich mache zur Zeit viel im Haushalt alleine, weil es meinem Partner auch nicht gut geht, aber das hilft mir im Moment eher, es lenkt mich ein wenig ab. Und durch das Venlafaxin geht es von der körperlichen Energie her einigermaßen, wenn ich Pausen mache. Ich habe aber das Gefühl, dass die Wirkung nachlässt, ich schlafe wieder mehr und bin antriebslos, unkonzentriert, lethargisch und pessimistisch.

    Ich habe das Gefühl, dass ich nicht in der Lage bin längerfristig Freundschaften zu pflegen, irgendwie verlieren sich die immer wieder. Das liegt nicht immer an den anderen, sondern auch an mir, aber oft glaube ich im Vorfeld schon, dass ich die Leute bloß nerve, wenn ich schreibe oder deute kürzere/wenige Antworten von ihnen so. Ich kann damit nicht gut umgehen und, wenn man Leute darauf anspricht kommt natürlich nur, dass man nicht nerven oder stören würde, aber was sollen sie auch sonst sagen. Ich verliere entweder schnell das Interesse oder, wenn ich jemanden mag, dann scheint es mir so, als würde ich diese Person zu sehr bedrängen und so weiter von mir entfernen.

    Die wenigen realen Kontakte die ich habe (hatte?) scheinen auch von sich aus kein Interesse zu zeigen, von einem kleinen Teil meiner Familie abgesehen oder es wird schnell zu anstrengend und zu viel, zu spontan etc, so dass ich den Kontakt dann wieder meide.

    Ich weiß nicht was ich mir nun davon erhoffe das hier aufzuschreiben, aber vielleicht hilft es irgendwie die Gedanken in Worte zu fassen.


  • Re: Ständiges Gefühl der Einsamkeit

    Wie schaut es denn mit deinem Selbstwert aus?
    Hört sich an als würdest du nicht glauben dass du es wert bist, von anderen geschätzt zu werden und diese deine Gegenwart tatsächlich genießen könnten.

    Vor allem fällt mir da mein immer wieder strapazierter Rat ein, sobald du dich überwinden kannst raus gehen, lange Spaziergänge und am allerbesten mit Sport beginnen.
    Vielleicht Kampfsport, da knüpfst du einmal Kontakte die du so oder so regelmäßig siehst und die somit nicht einfach einschlafen, eine beständige Regelmäßigkeit habeb und zum anderen stärkt es ungemein den Selbstwert, das Selbstvertrauen wenn du eine Stärke in dir spürst durch die dir keiner was kann.
    Nicht nur der Körper wird stärker, sondern ganz besonders auch die Seele.
    Von der Wirkung von Sport als Antidepressiva hast du sicher selber schon einiges gehört und er verleiht halt auch eine Energie die die sich bei Dingen die zu tun sind positiv widerspiegelt (Anrufe etc.).

    Kommentar


    • Re: Ständiges Gefühl der Einsamkeit

      Mit meinem Selbstwert sieht es nicht sonderlich gut aus. Ich rede mir manchmal ein, dass ich mir bestimmte Dinge wert bin oder bestimmte Dinge kann und mache auch manches "mir zur Liebe", weil Therapeuten so etwas oft vorschlagen, aber so wirklich langfristig hilft mir das nicht.

      Ja, der liebe Sport...Ich kriege mich einfach nicht dazu durchgerungen etwas regelmäßig zu machen. Ich war mal für einen Probetag im Fitnessstudio, war sogar ganz gut, aber dann wollten die mir direkt danach den Vertrag aufschwatzen, ich hab mich gedrängt gefühlt und bin dann nicht mehr hingegangen. So etwas passiert mir oft.

      Kommentar


      • Re: Ständiges Gefühl der Einsamkeit

        ich hab mich gedrängt gefühlt und bin dann nicht mehr hingegangen. So etwas passiert mir oft.
        Ja, dass kenne ich, solche Studios machen es aber generell so weil eben jene die sich bedrängt fühlen auch oft unterschreiben.
        Es gibt sehr selten mehr als einen Probetag, die wollen nicht dass sich die Motivation an mehreren Probetagen wieder verflüchtigt und deshalb soll man sich direkt entscheiden wenn es noch Spaß macht und man noch gerne dahin gehen möchte.
        Vielleicht mal schauen ob es ein Studio gibt wo du Zehnerkarten o.ä. kaufen kannst?
        Oder ein Kurs der VHS zum Einstand, die bieten oft auch Sachen wie Thai-Chi, Judo, Boxen u.ä. an?
        Eventuell kannst du deinen Freund motivieren mit zu machen?

        Der Gedanke dass einem selber so etwas ziemlich oft passiert, kommt mir auch immer wieder, eine Zeit lang ist es auch anderen stark aufgefallen dass sich die Dinge bei mir immer unvorhergesehener als bei anderen entwickeln, es einfach verdammt oft vollkommen schief läuft.
        Ich denke ein Teil davon ist dem bewussten Denken dass mal wieder was schief gelaufen ist, oder schief laufen wird, geschuldet.
        Bei vielem denken andere auch gar nicht weiter drüber nach, haken ab und vergessen es, ich hingegen frage mich dann wieder wie das sein kann, dass es wieder so gelaufen ist wie es gelaufen ist.
        Vielleicht ein Kreislauf den man selber ein Stück weit herauf beschwört, manche Sachen passieren keinem der Selbstbewusst und mit breitem Kreuz da steht, da wird nicht so schnell was aufgeschwatzt, alleine die Körperhaltung signalisiert schon ob da mit etwas Druck ein Jahresvertrag abzuschließen wäre, oder nicht.

        Gehst du denn in die Natur, spazieren, ein bisschen durch den Wald und über die Felder stapfen, oder laufen, auch das kann schon einiges bewirken.
        Alleine Sport machen ist auch sehr effektiv, da ist es ja nur eine Frage der Persönlichkeit ob man dabei eher die Gruppe braucht, oder es auch alleine regelmäßig durchziehen kann.

        Kommentar



        • Re: Ständiges Gefühl der Einsamkeit

          "Gehst du denn in die Natur, spazieren, ein bisschen durch den Wald und über die Felder stapfen, oder laufen, auch das kann schon einiges bewirken."

          Bewegung, besonders etwas sportliche, im Freien ist viel effektiver als in einem Finessstudio.
          für Körper, Geist, besonders aber für die Seele.

          Vielleicht schaffen Sie es doch, Haedilia.

          Kommentar